LoChro: Lokales gestuftes Versorgungsmanagement bei chronisch erkrankten älteren Menschen

Ziel des Projekts ist es, die Effekte eines neuen gestuften Versorgungsmanagements für chronisch kranke ältere Menschen auf die funktionale Gesundheit und Zufriedenheit mit der Versorgung sowie Inanspruchnahme und Kosten von Gesundheitsleistungen zu untersuchen.

Die Versorgungssituation von älteren Menschen ist häufig komplex, da viele gleichzeitig unter mehreren, oft auch chronischen Erkrankungen leiden (Multimorbidität). Eine häufige Folge der Erkrankungen sind körperliche und geistige Funktionseinschränkungen. Bis jetzt weist die Betreuung von chronisch erkrankten älteren Menschen Mängel auf. Innerhalb des Projekts wird eine neue lokal koordinierte Versorgungsform konzipiert und untersucht. Die Ergebnisse sollen in die Entwicklung einer neuen lokalen Leitlinie zur Koordinierten geriatrischen Versorgung für chronisch kranke ältere Menschen münden mit dem primären Ziel die Versorgung für diese Patientengruppe zu verbessern.

Um die Durchführungsgüte und die Optimierungspotenziale der Intervention in Bezug auf formale und inhaltliche Faktoren zu identifizieren, evaluieren wir die Manualtreue mit quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden.

Laufzeit: 01.08.2017-31.03.2022
Förderer: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Förderkennzeichen: 01GL1703C)

PH Freiburg

  • Iris Hettinger
  • Prof. Eva Maria Bitzer

Kontakt Projektbeteiligte PH Freiburg

Name, (Titel) Vorname Telefon E-Mail Adresse/Raum Einrichtung
Bitzer, Prof. Dr. Eva Maria+49 761 682-142evamaria.bitzer(at)ph-freiburg.de Kartäuserstr. 47/ 2. Stock Raum 203
Hettinger, MPH Irisiris.hettinger(at)ph-freiburg.de