Bachelor-Studiengänge

Das Studium in den Bachelor-Studiengängen beginnt jeweils zum Wintersemester. Es umfasst insgesamt 7 Semester. Neben technik- bzw. wirtschaftswissenschaftlichem Wissen der jeweiligen Fachgebiete werden auch Kenntnisse vermittelt, die auf das Höhere Lehramt an beruflichen Schulen vorbereiten. Die ersten vier Studiensemester beinhalten technische und pädagogische Grundlagen. Zwei Schulpraxisphasen an beruflichen Schulen erleichtern die spätere Entscheidungsfindung für den Lehrerberuf. Mit dem fünften Semester fügen sich die jeweiligen  Praxissemester (E + I bzw. MK) ein. In einem weiteren Semester werden das Studium in den Fachwissenschaften vertieft und gleichzeitig berufspädagogische und fachdidaktische Inhalte gelehrt. Im siebten Semester endet das Studium mit der Erstellung der Abschlussarbeit (Bachelor-Thesis).

Master-Studiengänge

Das Studium in den Master-Studiengängen beginnt jeweils zum Sommersemester. Es umfasst insgesamt 3 Semester. In Bezug auf den technik- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Bereich werden an der Hochschule Offenburg zunächst die im Bachelor-Studium gelegten Grundlagen ergänzt und vertiefende Studieninhalte im Fachgebiet der ersten und der zweiten beruflichen Fachrichtung vermittelt. Parallel dazu werden an der Pädagogischen Hochschule Freiburg vertiefende Studien im Bereich der Erziehungswissenschaften und der Fachdidaktiken angeboten. Eine schulpraktische Phase von vier Wochen nach dem 1. Studiensemester ist in den Studiengang integriert. Wesentlicher Bestandteil des letzten Studiensemesters ist die Erstellung einer Master-Thesis. Der Master-Abschluss qualifiziert sowohl für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des höheren Schuldienstes an beruflichen Schulen als auch für außerschulische Tätigkeiten in beruflicher Aus- und Weiterbildung. Das Thema der Master-Thesis soll interdisziplinär aus dem technisch-wissenschaftlichen Bereich und dem erziehungswissenschaftlichen Bereich gewählt werden und die Fähigkeit nachweisen, wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse aus dem Fachgebiet selbständig anwenden und weiterentwickeln zu können. Nicht zuletzt deshalb besteht für die Absolventen des jeweiligen Master-Studienganges die Möglichkeit zur Promotion in den Erziehungswissenschaften.

Schulpraktische Phasen

Organisatorische Hinweise zu den Schulpraktischen Phasen sowie Merkblätter finden Sie hier.

Sowohl in das jeweilige Bachelor-Studium als auch in den entsprechenden konsekutiven Master-Studiengang sind insgesamt drei schulpraktische Phasen integriert. Diese dienen u. a. der ersten Anwendung der in den erziehungswissenschaftlichen Veranstaltungen entwickelten Kompetenzen und sollen vor allem die spätere Entscheidungsfindung für den Lehrerberuf erleichtern. Im Bachelor-Studiengang müssen zwei schulpraktische Phasen von je drei Wochen Dauer und im Master-Studiengang eine Phase von vier Wochen – jeweils in der vorlesungsfreien Zeit – absolviert werden.

Im Rahmen dieser Schulpraxis vertiefen die Studierenden ihr Wissen über das berufliche Schulwesen, lernen ausgewählte Aspekte der Bildungsgangplanung sowie der Schulorganisation kennen, nehmen im Rahmen von Hospitationen am Unterricht in verschiedenen Schulformen teil und sammeln erste eigene Unterrichtserfahrungen. Während dieser Zeit übernehmen erfahrene Lehrkräfte die Betreuung und Beratung der Studierenden.

In die schulpraktischen Phasen sind Begleitveranstaltungen am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (berufliche Schulen) Freiburg integriert. Ein diesbzgl. Leitfaden des Seminars - zu finden auf dieser Seite - informiert Sie über die inhaltliche, zeitliche und organisatorische Ausgestaltung dieser Schulpraxis und der Begleitseminare. Die Anmeldung und die Suche nach beruflichen Schulen, an denen die Schulpraxis absolviert werden kann, erfolgt über das Kultusministerium Baden-Württemberg.

Die Integration der Schulpraxis in das Studium hat für die Studierenden neben einer fundierten Unterstützung der Berufswahlentscheidung den Vorteil, dass sich das (in anderen Bundesländern oft zweijährige) Referendariat auf eineinhalb Jahre verkürzt.

Modulhandbücher

Im EDV-Programm LSF (Lehre, Studium, Forschung) der Hochschule Offenburg sind auch die jeweiligen Modulhandbücher der einzelnen Studiengänge zu finden (bei den Bachelor-Studiengängen sind diese mit "plus", bei den Master-Studiengängen mit "Berufliche Bildung" gekennzeichnet). Die Modulhandbücher geben Auskunft über die zu erbringenden Credits sowie Semesterwochenstunden. Weiterhin sind Angaben zum Arbeitsaufwand und die in einem Modul zu besuchenden Lehrveranstaltungen inklusive einer detaillierten Beschreibung der entsprechenden Lernziele enthalten.