IV. Farbe

Dank unterschiedlicher Farbegestaltung kann eine bestimmte Stimmung in einer Filmszene erzeugt werden. Darüber hinaus werden ausgewählte Inhalte visuell als mehr oder weniger wichtig markiert.

Farbe: Beispiel 1

„Schindlers Liste“

Regisseur: Steven Spielberg

Produktionsland und -jahr: USA, 1993

Filmszene: Das Mädchen im roten Mantel, 01:04:40-01:07:05

Kommentar: Während der gewaltsamen Räumung des Gettos ist ein Mädchen in einem roten Mantel zu sehen. Dies ist eine der einzigen Szenen im Film, die nicht ausschließlich schwarz-weiß ist. Für den Zuschauer ist der rote Mantel sehr auffällig und auch Schindler, die Hauptfigur, nimmt sie wahr und erfährt eine Veränderung beim Anblick des Mädchens.

 

Farbe: Beispiel 2

„Schwarzfahrer“ (auf www.youtube.de als Vollversion zu finden)

Regisseur: Pepe Danquart

Produktionsland und -jahr: DE, 1993

Kommentar: Im Mittelpunkt stehen ein junger, schwarzer Mann und eine alte, weiße Frau, die nebeneinander in der Bahn sitzen. Der Film behandelt Vorurteile gegenüber Fremden. In diesem Fall einem Dunkelhäutigen. Passend dazu ist der Film schwarz-weiß. Das Wort "schwarz" weist dabei mehrere Bedeutungen auf: schwarz (=illegal, ohne Ticket) fahren, schwarzer (=dunkelhäutiger) Mann, schwarz-weißer Film.