Filmauswahl: Überlegungen

  • Zielgruppenbezogene Überlegungen (=Lernende):
    Alter, Vorkenntnisse, Sprachkenntnisse in DaF sowie in der Erstsprache und evtl. weiteren Zweit-/Fremdsprachen, Lehr-/Lernkultur, Mediensozialisation, Erfahrungen bei der Arbeit mit Medien, länderspezifische Filmtraditionen und -kultur im Unterrichtsland, Interessen, Motivation
  • Referentenbezogene Überlegungen (=Lehrende):
    Grad der Medien- und Filmkompetenz, Mediensozialisation, methodisch-didaktische Erfahrungen beim Filmeinsatz im DaF-Unterricht, Sprachkenntnisse in DaF
  • Methodisch-didaktische Überlegungen:
    Übereinstimmung mit dem Bildungsplan und/oder Lehrwerk und den didaktischen Zielen, Vorhandensein von methodisch-didaktischer Unterstützung der Lehrenden beim Filmeinsatz durch z.B. zusätzliche pädagogische Filmmaterialien
  • Filmthematik (inhaltliche Kriterien):
    Bezug auf die Zielgruppe; gesellschaftliche Relevanz; Motivationsfaktor; Erweiterung des landeskundlichen Wissens und interkultureller Kompetenzen in Bezug auf deutschsprachige Länder (DACHL); Anregung zu einer kritischen inter­kulturellen Beschäftigung; Hinterfragung von Stereotypen und gewohnten Denk- und Handlungsmustern; Zulassung mehrerer Interpretationen; Beachtung kultureller, religiöser, moralischer Normen und Tabus sowie länderspezifischer gesetzlicher Regelungen im Unterricht einer bestimmten Zielgruppe, situative Authentizität: authentische Kommunikationssituationen / Lebenswirklichkeit aus dem deutschsprachigen Raum; Authentizität der Personen: deutschsprachige Regisseure, Schriftsteller/-innen, Schauspieler/-innen usw.

Sprachniveau DaF

GER A1

GER C2

Thematik des Films

eingegrenzte Filmthematik:
die Themen des GER A1

diverse Themen möglich

Handlungsstrang,
Anzahl der Charaktere

ein deutlicher chronologischer Handlungsstrang mit einer begrenzter Anzahl der Charaktere

mehrere parallele Handlungsstränge mit einer größeren Anzahl der Charaktere möglich

  • Filmsprache Deutsch ((fremd-)sprachliche Kriterien):
    sprachliche Authentizität: Origi­nal­sprache Deutsch

Sprachniveau DaF

GER A1

GER C2

Sprachvarietät
im Film

überwiegend
Standard­sprache Deutsch

verschiedene Sprachvarietäten möglich

Sprech­geschwindigkeit

eher langsam

differenziert:
langsam bis sehr schnell

Deutlichkeit
der Sprache

deutlich

differenziert:
deutlich bis  undeutlich

längere verbale Passagen

keine

längere verbale Passagen, Diskussionen, nicht durch die Handlung des Films unterstützte Gespräche möglich

  • Film als Text und als Medium (filmspezifische Kriterien: filmanalytische und filmästhetische Kriterien sowie technische Parameter):

A) Filmanalytische und filmästhetische Kriterien:
Sensibilisierung für film­analytische Aspekte, Verständlichkeit der filmanalytischen Elemente für die Lernenden, Sensibilisierung für mögliche kulturelle Differenzen des Filmemachens sowie für differenzierte kulturelle Deutungsmuster, filmästhetische Wertung, Vorhandensein von Filmkritiken usw.

Sprachniveau DaF

GER A1

GER C2

Filmanalytische Angemessenheit:
Bild-Ton-Kongruenz

Kongruenz von Bild, Ton/Sprache/Musik und Handlung: Unterstützung der verbalen Handlung durch visuelle Mittel und Tonmittel

die verbale Handlung kann u.a. gelöst von der visuellen Reihe dargestellt werden

Filmanalytische Angemessenheit:
Filmmontage

eher langsame chronologische Handlungsentwicklung mit Vermeidung von mehreren parallelen Handlungssträngen und Verzicht auf Mittel der Parallelmontage

mehrere Handlungsstränge möglich, schnelle Ablösung der Filmsequenzen sowie Parallelmontage, Rück- und Vorausblende  möglich


B) Technische Parameter:
Verfügbarkeit des Films bzw. des Filmmedienverbunds, Filmlänge, Ton- und Bildqualität, Vorhandensein von deutschsprachigen Untertiteln bzw. Filmsynchronisierungen in anderen Sprachen, situative Authentizität des Films: deutschsprachiges (Co-)Produktionsland, Erfüllung der FSK-Angaben für die jeweilige Zielgruppe usw.