SALONGESPRÄCHE

Themenschwerpunkt: 'Bildungserfolge trotz Diskriminierung: erfolgreiche Sinti und Roma'

Die Roma-Minderheit bildet politisch, sozial wie kulturell die am meisten benachteiligte Bevölkerungsgruppe der Europäischen Union.
Ihre Bildungsbeteiligung ist in den meisten europäischen Ländern bis heute – trotz zahlreicher politischer Maßnahmen – nicht zufriedenstellend und erfolgreiche Bildungskarrieren von Roma sind immer noch selten. Deshalb stehen Maßnahmen für die Verbesserung ihrer Bildungschancen im Fokus der europäischen wie nationalen bildungspolitischen Proklamationen und Aktionen.

Die Veranstaltungsreihe Salongespräche zeigt im Wintersemester 2o17/18 aufgrund von aktuellen Forschungsprojekten, wie Angehörige der Sinti und Roma-Minderheit im deutschen und im ungarischen Bildungssystem trotz Diskriminierung - z.B. mit Hilfe von Mentoren- und Moderatorenprogrammen - Bildungserfolge erzielen konnten.

Zielgruppe: Alle Interessent*innen.

15. NOV 2017                                                   Albert Scherr
18.15 Uhr                                                         
Bildungserfolg trotz Diskriminierung
KG 5 / 013 Pädagogische Werkstatt              
in Deutschland

 

29. NOV 2017                                                  Andrea Óhidy
18.15 Uhr                                                         Bildungserfolg trotz Diskriminierung
KG 5 / 013 Pädagogische Werkstatt           
   in Ungarn


25. JAN 2018                                                  Natascha Hofmann/Tomas Wald
18.15 Uhr                                                        Mentoring-, Beratungs- und Mediatoren Modelle
KG 5 / 013 Pädagogische Werkstatt            
zur Verbesserung der Bildungssituation von Sinti & Roma