Hochschulzertifikat: "Pädagogischer Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht"

Module und Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2018

Das Zertifikatsstudium umfasst Lehrveranstaltungen zu bildungs- und sozialwissenschaftlichen, didaktischen und fachdidaktischen Themen, sowie ein Praktikum in einer schulischen oder außerschulischen Bildungs- oder sozialen Einrichtung. Es schließt mit einer schriftlichen Prüfung in Form einer Fallstudie ab und führt zu einem Hochschulzertifikat. Das Studienangebot ist so konzipiert, dass es in 4 Semestern absolviert werden kann und weist insgesamt einen Umfang von 24 ECTS-Punkten auf (6 Punkte pro Semester).

Modul 1: Theoretische Grundlagen einer Pädagogik der Heterogenität (6 ECTS)

1.1. Einführung in die theoretischen Grundlagen (Pflichtseminar, 3 ECTS)

keine Lehrveranstaltung im SoSe 2018

1.2 Schulische Heterogenität und Diversity-Konzepte (Wahlpflichtseminare, davon 1 auszuwählen, 3 ECTS)

  • Pädagogischer Umgang mit Heterogenität - Schwerpunkt Mehrsprachigkeit/Apprentissage de la graamaire et du lexique á l'école primaire (Nadine Comes/Sarah Dietrich-Grappin)
  • Inklusion (Saskia Opalinski)
  • Inclusive Education: A comparative study between Colombia and Finland (Dr. Juan Carrillo Gáfaro)
  • Summer School 2018: Inclusive Education - regional, national and international perspectives on inclusive School development (Andreas Köpfer)
  • Bildung - Europas kulturelle Idenität (Andreas Poenitsch)
  • Soziale Ungleichheit im Bildungssystem (Katja Scharenberg)
  • Vom Ausland lernen? Perspektiven der international und interkulturell vergleichenden Erziehungswissenschaft (Claudia Rupp)
  • Interkulturelle Bildung im Klassenzimmer - Theoretische Konzepte und ihre unterrichtspraktische Umsetzung im Klassenzimmer (Claudia Rupp)

Modul 2: Ansätze einer Pädagogik der Heterogenität im (Fach) Unterricht (6 ECTS)

2.1 Heterogenität im Unterricht: Diagnostik und Didaktik (Wahlpflichtseminare, davon 1 auszuwählen, 3 ECTS)

  • Inklusion und Behinderung - didaktische Entwicklungslinien am Beispiel erschwerten Lernens (Andreas Köpfer)
  • Diagnostische Kompetenz im Kontext von Heterogenität und Inklusion (Claudia Schmaltz)
  • Diagnose, Beurteilung, Beratung (Eva Franz)
  • Diagnose, Beurteilung, Beratung (Eva Franz)
  • Mit Kindern "philosophische" Gespräche führen (Jenny Wozilka)
  • "Spiel" erfahren, untersuchen, reflektieren (Jenny Wozilka)
  • Mit Eltern für´s Kind: Bausteine erfolgreicher Elternarbeit (R. Köhler)

2.2 Pädagogischer Umgang mit Heterogenität aus Sicht der Fachdidaktiken (Wahlpflichtseminare, davon 1 auszuwählen, 3 ECTS)

  • Freiarbeit mit Musik in der Schule. Planung, Durchführung, Reflexion (Martin Heidecker/Andrea Óhidy)

Modul 3: Pädagogisches Handeln in heterogenen Lerngruppen (6 ECTS)

Modul 4: Reflexion des pädagogischen Handelns in heterogenen Lerngruppen (6 ECTS)

4.1. Fallstudie zur Reflexion des pädagogischen Handelns in heterogenen Lerngruppen (Selbststudium, 4 ECTS)

  • Pädagogischer Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht-Kolloquium zum Schreiben der Fallstudie (Patrick Blumschein/Andrea Óhidy)

Wintersemester 2017/ 2018

Das Zertifikatsstudium umfasst Lehrveranstaltungen zu bildungs- und sozialwissenschaftlichen, didaktischen und fachdidaktischen Themen, sowie ein Praktikum in einer schulischen oder außerschulischen Bildungs- oder sozialen Einrichtung. Es schließt mit einer schriftlichen Prüfung in Form einer Fallstudie ab und führt zu einem Hochschulzertifikat. Das Studienangebot ist so konzipiert, dass es in 4 Semestern absolviert werden kann und weist insgesamt einen Umfang von 24 ECTS-Punkten auf (6 Punkte pro Semester).

Modul 1: Theoretische Grundlagen einer Pädagogik der Heterogenität (6 ECTS)

1.1. Einführung in die theoretischen Grundlagen (Pflichtseminar, 3 ECTS)

1.2 Schulische Heterogenität und Diversity-Konzepte (Wahlpflichtseminare, davon 1 auszuwählen, 3 ECTS)

Modul 2: Ansätze einer Pädagogik der Heterogenität im (Fach) Unterricht (6 ECTS)

2.1 Heterogenität im Unterricht: Diagnostik und Didaktik (Wahlpflichtseminare, davon 1 auszuwählen, 3 ECTS)

2.2 Pädagogischer Umgang mit Heterogenität aus Sicht der Fachdidaktiken (Wahlpflichtseminare, davon 1 auszuwählen, 3 ECTS)

Sommersemester 2017

Das Zertifikatsstudium umfasst Lehrveranstaltungen zu bildungs- und sozialwissenschaftlichen, didaktischen und fachdidaktischen Themen, sowie ein Praktikum in einer schulischen oder außerschulischen Bildungs- oder sozialen Einrichtung. Es schließt mit einer schriftlichen Prüfung in Form einer Fallstudie ab und führt zu einem Hochschulzertifikat. Das Studienangebot ist so konzipiert, dass es in 4 Semestern absolviert werden kann und weist insgesamt einen Umfang von 24 ECTS-Punkten auf (6 Punkte pro Semester).

Modul 2: Ansätze einer Pädagogik der Heterogenität im (Fach) Unterricht (6 ECTS)

Wintersemester 2016/17

Das Zertifikatsstudium umfasst Lehrveranstaltungen zu bildungs- und sozialwissenschaftlichen, didaktischen und fachdidaktischen Themen, sowie ein Praktikum in einer schulischen oder außerschulischen Bildungs- oder sozialen Einrichtung. Es schließt mit einer schriftlichen Prüfung in Form einer Fallstudie ab und führt zu einem Hochschulzertifikat. Das Studienangebot ist so konzipiert, dass es in 4 Semestern absolviert werden kann und weist insgesamt einen Umfang von 24 ECTS-Punkten auf (6 Punkte pro Semester).

 

Die Studien- und Prüfungsordnung können Sie hier herunterladen.

Eine ausführliche Modulübersicht können Sie hier herunterladen.