Pressemitteilung

Presse & Kommunikation
Pressemitteilung
21. Dezember 2017

Kampf dem Herztod

Drei neue Defibrillatoren für die Pädagogische Hochschule Freiburg

Unter dem Motto „Kampf dem Herztod“ hat die Björn Steiger Stiftung der Pädagogischen Hochschule Freiburg drei Defibrillatoren samt Wandkästen gesponsert.

Die neuen Geräten sind automatisierte externe Defibrillatoren (AED) und durch ihre Bau- und Funktionsweise besonders für Laienhelfer/-innen geeignet, weshalb sie umgangssprachlich auch Laiendefibrillatoren genannt werden. Hierbei erkennen die Geräte meist ohne Zutun der Ersthelfer/-innen, ob eine Schockgabe nötig ist.

Florian Fringer, Haushaltsbeauftragter der Pädagogischen Hochschule Freiburg, nahm die neuen Geräte in Empfang und betonte, „wir freuen uns sehr über die AEDs. Damit wird den Ersthelfer/-innen auch die Angst genommen, etwas falsch zu machen.“ Auch Kanzler Hendrik Büggeln und Rektor Ulrich Druwe sind sehr zufrieden, die neuen Geräte im Haus zu haben.

Die Björn Steiger Stiftung setzt sich seit über 40 Jahren für die flächendeckende Notfallhilfe ein. Die Motivation zieht das Gründer-Ehepaar Ute und Siegfried Steiger aus dem furchtbaren Ereignis im Jahre 1969. Sie verloren ihren achtjährigen Sohn Björn bei einem Verkehrsunfall und mussten feststellen, dass es zu der Zeit in Deutschland noch keinen flächendeckenden Rettungsdienst gab. Mangels der Bereitschaft in der Politik ein Rettungswesen zu schaffen, engagierte sich das Architekten-Ehepaar selbst und legte kurze Zeit später den Grundstein für unser heutiges Rettungswesen. Seither setzen wir uns für die Verbesserung der Notfallhilfe ein.

Die Björn Steiger Stiftung würdigte somit die Arbeit an der Pädagogischen Hochschule die Sicherheit für die ca. 5.000 Studierenden im Notfall zu gewährleisten und weiter auszubauen.

Kontakt für Presseanfragen:
Pädagogische Hochschule Freiburg • Presse & Kommunikation
Helga Epp M.A.
Tel. (0761) 682-380 • E-Mail: epp@ph-freiburg.de