Freiburger Vorlesenetz

Projektbeschreibung

Grundlage des Projektes

Die Aktion "Lesenetz Baden-Württemberg", eine Initiative der Landesstiftung Baden-Württemberg, wurde in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband entwickelt. Landesweit werden innovative Projekte gefördert, die auf spannende Weise Kindern und Jugendlichen aus leseungewohntem Umfeld den Spaß an Büchern und Texten vermitteln wollen.

Die Stadtbibliothek Freiburg und das Schreibzentrum der PH Freiburg beteiligen sich durch den Aufbau eines Freiburger Vorlesenetzes.

 

Entstehung und Wesen des Projektes

Lesen gilt unter Kindern und Jugendlichen zunehmend als "uncool", immer weniger greifen aus eigenem Antrieb zum Buch. Die PISA-Studie hat gezeigt, dass viele Schüler und Schülerinnen nicht in der Lage sind, die Bedeutung selbst einfacher Texte zu verstehen.

Die Landesstiftung Baden-Württemberg hat deshalb die Aktion LESENETZ Baden-Württemberg ins Leben gerufen, mit der landesweit innovative Projekte gefördert werden, die auf spannende Weise Kindern und Jugendlichen aus leseungewohntem Umfeld den Spaß an Büchern und Texten vermitteln wollen.

Unter 103 Projektanträgen wurde 38 positiv beschieden, darunter der Antrag, den die Stadtbibliothek Freiburg und das Schreibzentrum der PH-Freiburg gemeinsam gestellt haben. Mit der Summe von 40.000 Euro unterstützt die Landesstiftung den Aufbau des Freiburger Lesenetzes. Das Projekt wurde am 1. Juni 2005 gestartet und endet am 31. April 2006.

Vor allem das gemeinsame Erleben von Geschichten und die persönliche Atmosphäre des Vorlesens kann die Neugier auf Bücher wecken. Neu am Freiburger Vorlesenetz ist, dass Schülerinnen und Schüler von studentischen Mitarbeiter/innen des Schreibzentrums selbst zu Vorleser/innen ausgebildet werden. Am Ende der Projektlaufzeit sollen sie in der Lage sein, selbständig Vorleseaktionen in den Schulen, in Stadtteilbibliotheken und anderen Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit zu organisieren und durchzuführen. Damit noch nicht genug: Die Vorleser/innen sollen auch dazu befähigt werden, ihre eigenen Erfahrungen an andere weiterzugeben und selbst weitere Vorleser/innen auszubilden. Gerd Bräuer und die Direktorin der Stadtbibliothek, Elisabeth Willnat, wollen mit dem Projekt ihre Erfahrungen in der Leseförderung und der Ausbildung von Schreib- und Lesepädagog/innen verbinden.

Bis zum Ende des Förderzeitraumes ist ein nachhaltig wirkendes Vorlesenetz zur Leseförderung in Freiburg aufgebaut worden. Das Projekt wird inzwischen auch über seinen ursprünglichen Projektzeitraum hinaus mit viel Engagement fortgeführt.  Am 28.01.2009 findet in der Aula der Pädagogischen Hochschule Freiburg von 16 bis 18:15 Uhr das jährliche Netzwerktreffen statt, zu dem auch Sie herzlich eingeladen sind.

Schulen, die sich am Freiburger Vorlesenetz beteiligen und ebenfalls Schüler-Vorleser/innen ausbilden möchten, können über braeuer(atnospam)ph-freiburg.de Ausbildungsmaterialien anfordern.

Materialien

  • Photos von der Projektvorstellung am 15.02.2006 in der PH-Freiburg (alle Bilder: Daniela Boulanger)