Schreibwettbewerb & Schreibberatung zum Thema Zivilcourage

Kurzbeschreibung des Projekts

Das Thema Zivilcourage soll in Zusammenhang mit einem Schreibwettbewerb in den 8. Klassen an der Staudinger Gesamtschule vermittelt werden.

Ein Team von Schüler-Schreibberaterinnen wird in einer AG ausgebildet und begleitet die Wettbewerbsteilnehmer/innen außerhalb des Unterrichts bei deren Textproduktion.

Eine Jury, bestehend aus Schüler-Schreibberaterinnen, dem Projekt-Team der PH Freiburg und Vertretern von Schule und Bibliothek ermitteln die Preisträgerinnen und die Einsendungen, welche veröffentlicht werden.

Abschließend wird eine Textsammlung entstehen, die nachfolgend auch im Unterricht Verwendung finden kann. Um das Projekt "Schreibwettbewerb Zivilcourage" kontinuierlich weiterzuführen bzw. auch in anderen Freiburger Schulen bekannt zu machen, entsteht eine CD-ROM mit der Konzeption des Schreibprojekts und didaktischen Materialien für die berufliche Weiterbildung der Lehrpersonen. Auf der Lernplattform des EU-Projekts besteht die Möglichkeit, auch längerfristig weitere schreibdidaktische Materialien herunterzuladen und sich mit anderen Kolleginnen über die sinnvolle Verknüpfung von Schreibwettbewerb und Unterricht auszutauschen. Die Plattform kann auch für die Schreibarbeit der Schüler/innen verwendet werden.

Wettbewerbsaufruf

Schreibt bis zum 14.03.2008 über Eure eigenen Erfahrungen mit Zivilcourage: Warum seid Ihr in einer konkreten Situation aktiv geworden? Mit welchen Formen der Zivilcourage hattet Ihr selbst oder andere Menschen Erfolg? Aber auch aus den weiniger glanzvollen Situationen kann man lernen: Wann habt Ihr oder haben andere Menschen weggeschaut? Welche Kenntnisse oder Fähigkeiten fehlten Euch, um im entscheidenden Moment wirkungsvoll zu helfen?

Verarbeitet Eure Erfahrung entweder in einer Kurzgeschichte oder in einer Reportage. Ihr könnt Euren Wettbewerbsbeitrag auch zu zweit verfassen. Gerne könnt Ihr dazu das Webquest sowie die Schreib-Tools verwenden und dort auch gleich Eure Schreibberatung erhalten.

Holt Euch mindestens einmal im Schreibprozess Feedback von der Schüler-Schreibberatung!

Kategorie Kurzgeschichte:

Ihr schreibt über ein Ereignis, das Ihr erfunden habt. Ihr seid entweder selbst von dem Ereignis betroffen oder erzählt aus der Perspektive einer fiktiven Person, der etwas zustößt oder von der das Ereignis ausgeht. Schildert kurz und knapp, was passiert und welche Konsequenz sich aus dem Handeln der Personen in Eurer Geschichte ergibt. Beachtet auch die Selbstlernmaterialien auf der Lernplattform zur Textsorte "Kurzgeschichte".

Kategorie Reportage:

Ihr berichtet über ein Ereignis, das Ihr entweder selbst erlebt habt oder Euch von anderen Menschen berichten lasst. In der Reportage müssen alle Informationen der Wahrheit entsprechen und deswegen solltet Ihr extra Zeit einplanen für eine genaue Recherche. Beachtet auch die Selbstlernmaterialien auf der Lernplattform zur Textsorte "Reportage".

Schreibberatung?

Hiermit ist die Begleitung von Schreibenden in den verschiedenen Phasen der Textproduktion gemeint, wobei es nicht nur darum geht, die Qualität eines bestimmten Textes zu verbessern, sondern ebenso um die weitere Entwicklung der Schüler/innen und ihrer Schreib- und Lernkompetenzen. Schreibberatung basiert auf der nichit-direktiven Beratungsmethode, bei der es um Hilfe zur Selbsthilfe - die selbstgesteuerte Entfaltung individuellen Könnens und Wissens - geht.

Ausbildung von Schüler-Schreibberater/innen

Schüler-Schreibberatung als Teil des Ansatzes vom Peer-Lernen hat sich, im Vergleich mit dem Coaching durch Erwachsene, langfristig für die Förderung der Autonomie von Lernenden als nützlicher erwiesen. In zirka 20 Zeitstunden werden Schüler/innen in das Schreibprozess-Modell eingeführt. Sie analysieren und optimieren ihr eigenes Schreibhandeln und machen sich dabei mit den Grundlagen der nicht-direktiven Beratungsmethode vertraut.

Allgemeine Ziele der Ausbildung

  • Durchführung von Schreibberatung,
  • Reflexion der eigenen Beratungsleistung,
  • Unterstützung anderer Schreibberater/innen bei der Weiterentwicklung ihrer Beratungskompetenz,
  • Entwicklung von Selbstlernmaterialien für einzelne Textsorten und Schreibprobleme.