Vorträge der Ringvorlesung in den Schulämtern

Kompetenzorientierung - Chance für einen besseren Unterricht

Inhalt:

Seit der Einführung des Bildungsplans 2016 in Baden-Württemberg wird gefordert, Unterricht kompetenzorientiert zu gestalten. In dem Vortrag wird argumentiert, dass eine Möglichkeit, eine hohe Kompetenzorientierung im Unterricht zu erreichen, darin besteht, auf der Grundlage kognitionswissenschaftlicher Prinzipien, wie Schülerinnen und Schüler lernen, die folgenden drei Schritte systematisch aufeinander abzustimmen: Erstens wird für jede Kompetenz, die in den Standards des Bildungsplans vorgegeben wird, bestimmt, welche einzelnen Wissensarten sie umfasst.

Zweitens wird auf der Grundlage der Wissensarten festgelegt, welche Lern-Lern-Formen im Unterricht umzusetzen sind, um spezifische Lernprozesse bei Schülerinnen und Schülern anzuregen, die den Erwerb der jeweiligen Wissensart – und damit der Kompetenz – am besten fördern. Drittens erfolgt die Überprüfung des Kompetenzerwerbs dadurch, dass Schülerinnen und Schüler Aufgaben bearbeiten, welche die erfolgreiche Anwendung der unterschiedlichen Wissensarten, die einer Kompetenz zugrunde liegen, erfordern. Eine derart gestaltete Kompetenzorientierung kann mehrere Vorteile mit sich bringen: Lehrerinnen und Lehrern liefert sie eine Grundlage, mit der das eigene Vorgehen im Unterricht systematisch geplant werden kann. Schülerinnen und Schüler unterstützt sie im Lernen, indem die Ziele, was sie wissen und können sollen, und das unterrichtliche Vorgehen zur Erreichung dieser Ziele transparent gemacht werden.

Schulen schließlich bietet sie die Möglichkeit, ein gemeinsames Verständnis über Kompetenzorientierung aufzubauen, das als Grundlage für eine systematische Unterrichtsentwicklung genutzt werden kann. Folglich wird Kompetenzorientierung als vielversprechende Chance verstanden, Unterricht nachhaltig zu verbessern.

Referent:
Prof. Dr. Jörg Wittwer, Abteilung für Empirische Lehr- und Lernforschung, Institut für Erziehungswissenschaft, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Jörg Wittwer ist Mitglied der Steuerungsgruppe von FACE, das sich mit der Förderung der Lehramtsausbildung am Standort Freiburg befasst.

 

Termin:Di 20.03.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr
Ort:Albert-Schweitzer-Schule Gemeinschaftsschule Lörrach, Wintersbuckstraße 15, 79539 Lörrach
Adressat*innen:Fachberater*innen Unterricht, Schulleitungen, Lehrkräfte, Vertreter*innen der an der Lehrerbildung beteiligten Institutionen, sonstige Interessierte
Schulart:alle
Teilnahmebeitrag:kostenfrei
Referent:Prof. Dr. Jörg Wittwer
Kontakt:Helios.Scherer(atnospam)ssa-loe.kv.bwl.de
ulrike.dreher(atnospma)ph-freiburg.de
Veranstaltet von:Praxiskolleg im Rahmen von FACE in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt Lörrach 
Anmeldung:Ausschließlich über LFB Online, Lehrgangsnummer: 47989990
Anmeldeschluss:

Fr, 09.03.2018

 

Freiburg Advanced Center of Education (FACE) - ein Kooperationsnetzwerk der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg www.face-freiburg.de

Das Projekt „Freiburger Lehramtskooperation in Forschung und Lehre [FL]2 – Kohärenz und Professionsorientierung” wird im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung” von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.