WIN ON – Arbeitsbedingungen in der Onkologie – Auswirkungen auf Arzt-Patient-Kommunikation und Patient

Ein Kooperationsprojekt des IMVR, Universität Witten/Herdecke, PH Freiburg, WINHO und BNHO

Die Projektdarstellung der DFG finden Sie hier.

Projekt-Organigramm

Wissenschaftliche Leiter/innen der WIN ON-Studie

Kollegiale Leitung: Jun.-Prof. Dr. Nicole Ernstmann & Dr. Melanie Neumann (Universität Witten/Herdecke)

Prof. Dr. Holger Pfaff

Prof. Dr. Markus Wirtz

Wissenschaftliche Leitung des IMVR-Teilprojekts

Jun.-Prof. Dr. Nicole Ernstmann

Wissenschaftliche Leitung des Teilprojekts Universität Witten/Herdecke

Dr. Melanie Neumann

Projektmitarbeiter/innen im IMVR-Teilprojekt

Dr. Anika Nitzsche (Operative Projektleitung)

Lena Ansmann

Tristan Gloede

Sophie Groß

Kooperationspartner

Wissenschaftliches Institut der niedergelassenen Hämatologen und Onkologen GmbH (WINHO) / Berufsverband der niedergelassenen Hämatologen und Onkologen e.V. (BNHO)

Träger/Förderer:

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und Köln Fortune

Projektlaufzeit:

3/2011 bis 12/2013

Projektbeschreibung

Gegenstand des Forschungsvorhabens WIN ON (Working conditions in oncology) ist die Frage, inwiefern sich die Organisationsstrukturen und -prozesse in Praxen niedergelassener Hämatologen und Onkologen (NHO) auf deren Arbeitserleben, die Kommunikation mit ihren Patienten und schließlich auf Patient-Reported Outcomes (z.B. Lebensqualität) auswirken. In einer qualitativen Vorstudie wurden NHO zu ihren Arbeitsbedingungen, ihrer Gesundheit, zur Kommunikation mit ihren Patienten und ihren selbst eingeschätzten Kommunikationsfähigkeiten interviewt. Auf Basis der qualitativen Vorstudie wurden standardisierte Fragebogen zu den oben genannten Themen entwickelt und in einer bundesweiten Befragung von NHO eingesetzt.

Darüber hinaus werden Patienten mit Kolorektalkarzinom, die bei den NHO in Behandlung sind, ebenfalls in einer prospektiven Studie mit vier Messzeitpunkten befragt. In den Patientenbefragungen werden die Erwartungen an den Arzt und das Arztgespräch, die Wahrnehmung der Kommunikation mit dem Arzt und Patient-Reported Outcomes über einen Zeitraum von sechs Monaten erfasst.

Ergebnisse

Nachfolgend finden Sie themenspezifisch aufbereitete Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt WIN ON – Working Conditions in Oncology.

Factsheet I : Belastung und Gesundheit
Factsheet II: Praxisorganisation und Sozialkapital
Factsheet III: Work-Life-Balance
Factsheet IV: Das onkologische Erstgespräch

Groß, S.E., Ernstmann, N., Jung, J., Karbach, U., Ansmann, L., Gloede, T.D., Pfaff, H., Wirtz, M., Baumann, W., Schmitz, S., Osburg, S., Neumann, M. Can a stressed oncologist be good in a consultation? A qualitative study on the oncologists’ perception. European Journal of Cancer Care DOI: 10.1111/ecc.12199

Ansmann, L., Nitzsche, A., Neumann, M. Gestresst, aber zumeist zufrieden (2014). Deutsches Ärzteblatt, 111(7):A262-264.

Presseschau

Artikel „Wie Arbeitsbedingungen die Patientengespräche beeinflussen“ auf aerzteblatt.de vom 27.08.2014.

Artikel „Das sorgt für Stress im Praxisalltag“ auf aerztezeitung.de vom 29.08.2014.