Ein Forschungsprojekt zum Thema

Professionalisierung von Fachkräften
in der Erziehung und Frühpädagogik

Ausbildung und Verlauf von Erzieherinnen-Merkmalen

Ziel des Projektes

Das Ziel des Projektes AVE war es, die Entwicklung und Sozialisation beruflich relevanter Merkmale von Frühpädagoginnen und Frühpädagogen zu beschreiben, um Näheres über das Wechselspiel von Ausbildung / Studium und persönlicher Entwicklung angehender Fachkräfte in der Frühpädagogik zu erfahren. Wichtig waren dabei vor allen Dingen die Sicht der Frühpädagoginnen und Frühpädagogen selbst und ihre Einschätzungen.

Förderung

Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen einer größeren Forschungsinitiative Empirische Bildungsforschung - Professionalisierung finanziell gefördert.

1. Förderphase: 10/2009 - 9/2012
2. Förderphase: 10/2012 - 1/2016

Abschlusstagung

Am 26.06.2015 fand in Frankfurt/Main die Abschlusstagung des AVE-Projekts mit den Leitungen der teilnehmenden Einrichtungen (Fachschulen und Hochschulen), Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich der kindheitspädagogischen Forschung an Hochschulen und Forschungsinstitutionen, Lehrenden an Fachschulen und Hochschulen, Vertretungen von Träger-Verbänden und praktisch tätigen Erzieherinnen und Kindheitspädagogen/innen statt. Dabei wurden die wichtigsten Ergebnisse des AVE-Projekts vorgestellt, diskutiert und eingeordnet. Den Einführungsvortrag hielt Prof. Dr. Hans-Günter Roßbach (Leibnitz Institut für Bildungsverläufe, Universität Bamberg).

Abschlussbericht

Den Abschlussbericht zum AVE-Projekt finden Sie hier.