Syntaxbezogene Didaktik der Großschreibung

Inhalt

Im Bereich Rechtschreibung weisen viele Schüler/innen gravierende Defizite auf. Die satzinterne Groß-Klein-Schreibung (GKS) stellt dabei eine der Hauptfehlerquellen dar. Angesichts der Tatsache, dass die GKS ab dem zweiten Schuljahr regelmäßig Thema des Rechtschreibunterrichts ist, überrascht dieses Ergebnis und gibt Anlass, die aktuelle Didaktik der GKS kritisch zu überprüfen.

Traditionell wird im Unterricht der Grundschule die Großschreibung an die Wortart Substantiv gebunden („Substantive schreibt man groß“). Doch verstellt eine solche Didaktik den Blick auf die Funktion der satzinternen Großschreibung, denn bei dieser handelt es sich nicht um eine lexikalische oder semantische, sondern vielmehr um eine syntaktische Markierung der Schrift.

Eine Alternative zu einer wortartbezogenen Didaktik der GKS ist der syntaxbezogene Ansatz, in dem die Bindung der Großschreibung an die Wortart Substantiv aufgehoben wird. Großgeschrieben werden nicht Substantive, sondern die Kerne von Nominalphrasen, die durch Attribute erweiterbar sind. In Einzelfallbeobachtungen konnte gezeigt werden, dass Kinder, die mit einem solchen Ansatz unterrichtet wurden, bessere Leistungen im Bereich GKS erzielten als Kinder, die wortartenbezogen unterrichtet wurden. Experimentelle Untersuchungen, die die Effektivität des syntaktischen Ansatzes belegen, fehlen jedoch bisher.

In diesem Projekt wurde eine empirische Evaluation der syntaxbezogenen Didaktik der GKS durchgeführt werden. In einer experimentellen Prä-Post-Studie wurden die Leistungen von Zweitklässler/innen, die nach zwei Varianten dieses Ansatzes unterrichtet wurden, mit den Leistungen von Kindern verglichen, die nach dem wortartbezogenen Ansatz unterrichtet wurden. Zusätzlich wurden als zweite Kontrollgruppe fünf 6. Klassen untersucht, weil in dieser Klassenstufe auch die sog. Substantivierungen nach dem wortartbezogenen Ansatz behandelt wurden.  

Kooperationsprojekt

  • Projektpartner: Universität Hildesheim und Pädagogische Hochschule Freiburg
  • Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Laufzeit: 2014 - 2016

Projektleitung und Mitarbeiterinnen

Dr. Iris Rautenberg
Dr. Stefan Wahl
Stefanie Helms
Miriam Nürnberger

Publikationen

  • Wahl, S., Rautenberg, I. & Helms, S. (im Druck). Evaluation einer Didaktik zur satzinternen Großschreibung. Didaktik Deutsch.
  • Rautenberg, I., Helms, S. & Wahl, S. (im Druck). Großschreibung in der Grundschule – Ergebnisse einer Umfrage mit Lehrkräften aus Baden-Württemberg. In: I. Rautenberg & S. Helms (Hrsg.), Der Erwerb schriftsprachlicher Kompetenzen. Baltmannsweiler: Schneider.
  • Wahl, S., Rautenberg, I. & Helms, S. (im Druck). Messinstrumente zur Erfassung der Leistungen in der Groß-/Kleinschreibung. In: I. Rautenberg & S. Helms (Hrsg.), Der Erwerb schriftsprachlicher Kompetenzen. Tagungsband. Baltmannsweiler: Schneider.
  • Rautenberg, I., Wahl, S., Helms, S. & Nürnberger, M. (2016). Syntaxbasierte Di­daktik der Großschreibung. Einführung, Methodensammlung, Kopiervorlagen. Offen­burg: Mildenberger.