Begleitende Forschung


Programmbegleitend werden Daten erhoben, um SALAM zu evaluieren.

Zu Beginn und kurz vor Programmende werden Interviews mit den MentorInnen sowie mit einzelnen Lehrkräften geführt. Die Begleitveranstaltungen werden protokolliert und die Studierenden schreiben Lerntagebücher. Dieses Material wird inhaltsanalytisch ausgewertet.

In der Abschlussveranstaltung werden Eltern und Kinder befragt und auch die Studierenden geben eine abschließende Rückmeldung in Form eines Fragebogens.

Ziel ist es, die Wirksamkeit des Programms einzuschätzen sowie im nächsten Durchgang gegebenenfalls Änderungen vornehmen zu können.

Durch die Auswertung des umfangreichen Datenmaterials war es Dr. Hildegard Wenzler-Cremer möglich, im Sommer 2016 zu SALAM zu publizieren. In "Studierende und Kinder lernen voneinander - Ein Patenschaftsprogramm an Freiburger Grundschulen" zeigt sie neben den großen Chancen eines solchen Programms auch Herausforderungen und Fallstricke auf, die einer erfolgreichen Patenschaft entgegenstehen können. Dazu lässt sie u.a. die Studierenden in Originaltönen zu Wort kommen.

Im Frühjahr 2017 wurden die MentorInnen der vergangenen Durchgänge (2009/2010 - 2015/2016) mittels einer anonymen Online-Befragung zu ihren Erfahrungen befragt. Von Interesse war unter anderem, inwiefern die Programmteilnahme nach Einschätzung der ehemaligen MentorInnen Einfluss auf ihren studentischen, beruflichen und persönlichen Werdegang nahm oder was die Ehemaligen rückblickend als größten Lerngewinn für sich betrachten. Zu einer Darstellung erster Ergebnisse gelangen Sie hier.