ENTWURF EINER 20-$-NOTE MIT HARRIET TUBMAN   AUTORIN:
SARAH HUBER

 Zu Anfang dieses Jahrzehnts organisierten sich Frauen in den USA, um ihre Gleichberechtigung auf den Dollarnoten dokumentiert zu sehen. Nachdem sie zunächst angestrebt hatten, eine Frau auf der 10-$-Note abzubilden, wurde schießlich insbesondere die Darstellung von Andrew Jackson (1767-1845) auf der 20-$-Note kritisiert. Denn der siebte US-Präsident Jackson war nicht nur Gründer der Demokratischen Partei, sondern hatte militärischen Ruhm in Kriegszügen gegen American Natives erworben. Auf Initiative der „women-on-20s“-Bewegung beschloss die US-Regierung von Präsident Barack Obama, anstelle von Jackson ab 2020 die ehemals schwarze Sklavin und Freiheitskämpferin Harriet Tubman (ca. 1920-1913) mit der Abbildung auf der 20-Dollar-Note zu würdigen. Ob es dazu allerdings kommen wird, scheint mittlerweile fraglich; denn der derzeitige US-Präsident Donald Trump hat sich schon im Wahlkampf gegen eine Änderung dieser Note ausgesprochen.

1. Die 20-$-Note

"Die erste Kampagne"


Übersicht

Die Organisation Women on 20s forderte im Frühjahr 2015 die US-Bevölkerung auf, informell darüber abzustimmen, welche Frau anstelle des siebten Präsidenten Andrew Jackson (1767-1845) auf der 20-$-Note abgebildet werden solle. Während der zehn Wochen dauernden Kampagne stimmten mehr als 600.000 Menschen ab. Von den 15 vorgeschlagenen Frauen bekam Harriet Tubman die meisten Stimmen.

Am 12. Mai 2015 überreichte die Organisation Präsident Obama eine Petition, mit der er gebeten wurde, sich gegenüber Finanzminister Jacob Lew dafür einzusetzen, bis zur Säkularfeier des Frauenwahlrechts im Jahr 2020 die neue 20-$-Note in Umlauf zu bringen.

Die Kampagne Women on 20s ist im Internet sehr aktiv: http://www.womenon20s.org/. Außerdem wurde unter folgenden Hashtags # über die Kampagne geschrieben:

#DearMrPresident
#WomenOn20s

Harriet Tubman als Teil der Erinnerungskultur

  • Sie wurde nach ihrem Tod am 10. März 1913 mit militärischen Ehren in Auburn/New York beerdigt.
  • 1944 wurde in der US-Marine der Liberty-Frachter „SS Harriet Tubman“ nach ihr benannt.
  • In den USA tragen heute viele Schulen ihren Namen, z.B. die Harriet Tubman Elementary School in New York City.
  • Sie wurde 1978 als erste von einer Reihe afro-amerikanischer Persönlichkeiten auf einer Briefmarke abgebildet.
  • Seit den 1960er Jahren wurden verschiedene Kinderbücher über sie veröffentlicht.
  • Über sie sind mehrere Biografien verfasst worden, u.a. von Catherine Clinton (2004).
  • Sie wird in der Episkopalkirche der USA als Heilige verehrt.

2. The New Ten

"Der zweite Versuch"


Im Juni 2015 gab US-Finanzminister Jacob Lew bekannt, dass die neue 10-$-Note nicht nur wie bislang den Gründungsvater Alexander Hamilton (1755/57–1804), sondern künftig zudem eine Frau abbilden werde. Die Bürger/-innen der USA sollten online und mit Befragungen an der Entscheidung beteiligt werden.

Auch das Finanzministerium wollte die Bürger/-innen bei der Gestaltung des neuen Geldscheins beteiligen. Unter folgendem Hashtag  #TheNew10 konnten Vorschläge für die Frau, die auf der neuen 10-$-Note gezeigt werden sollte, abgegeben werden. Zudem wurden in diversen Medien folgende Frauen vorgeschlagen:

  • Sojourner Truth (1797–1883), Feministin, Abolitionistin
  • Eleanor Roosevelt (1884–1962), politische Aktivistin und First Lady
  • First Lady Wilma Mankiller (1945–2010), Chief of the Cherokee Nation

Kommentar der New York Times zu den Plänen des US Finanzministeriums


“Take Jackson Off the $ 20 Bill, Put a Woman in His Place
"

By THE EDITORIAL BOARD JULY 4, 2015



"There is no question that the United States should put a woman on its paper currency. But the Treasury Department’s plan to put one on the $ 10 bill, which currently has the image of Alexander Hamilton, is the wrong way to do it.”

www.nytimes.com/2015/07/05/opinion/sunday/take-jackson-off-the-20-bill-put-a-woman-in-his-place.html?partner=rssnyt&emc=rss&_r=1

Artikel von Women on 20s in den New York Daily News

 

In einem Artikel in den New York Daily News vom 25. August 2015 schreiben die Gründerinnen der Organisation, Susan Ades Stone und Barbara Ortiz Howard, warum sie von der Entscheidung des US Finanzministers Jacob Lew enttäuscht sind.

“By not evicting Jackson (who, ironically, despised paper money and Hamilton’s central banking system), diminishing Hamilton and giving women shared billing, Lew managed to please almost no one and offend many. By any calculus, half a ten hardly equals a twenty.”

www.nydailynews.com/opinion/stone-howard-woman-place-20-article-1.2337105

3. Die neuen Dollernoten

Die Organisation Women on 20s strebte weiterhin die Abbildung von Harriet Tubman auf den 20-$-Noten an. Zugleich lief die Kampagne des Finanzministeriums “The New 10“ zur Suche nach einer Frau für die 10-$-Note weiter. Am 20. April 2016 gab Finanzminister Jacob Lew schließlich bekannt, dass Harriet Tubman die Vorderseite der neuen 20-$-Note zieren werde, während Andrew Jackson auf die Rückseite verbannt werde.

Ebenso sollen auch die 10-$- und die 5-$-Note mit Abbildungen von Frauen ergänzt werden. Auf der Rückseite der 10-$-Note sollen mit Lucretia Mott (1793-1880), Sojourner Truth (1798-1883), Susan B. Anthony (1820-1906), Elisabeth Cady Stanton (1815-1902) und Alice Paul (1885-1977) prägende Persönlichkeiten der Frauenrechtsbewegung abgebildet werden.

Die Rückseite der 5-$-Note, deren Vorderseite Abraham Lincoln zeigt, soll in Zukunft an die historische Ereignisse am Lincoln Memorial erinnern. So sollen die Sängerin Marian Anderson (1897-1993), die Aktivistin und frühere First Lady Eleanor Roosevelt (1884-1962) und der Bürgerrechtler Martin Luther King (1929-1968) dort künftig abgebildet werden.

Das Finanzministerium hofft, die drei neuen Noten-Designs bis zum 100. Jubiläum des Frauenwahlrechts in den USA 2020 vorstellen zu können. Wann die neuen Banknoten in Umlauf kommen sollen, ist allerdings noch nicht bekannt.

Am 20. April 2016 begründet Finanzminister Jacob Lew diese Entscheidungen in einem offenen Brief, wiedergegeben in: https://medium.com/@USTreasury/an-open-letter-from-secretary-lew-672cfd591d02#.p0udbjbo1

Außerdem informiert das Finanzministerium auf einer eigens eingerichteten Homepage über die neuen Dollarnoten: https://modernmoney.treasury.gov/


                    STARTSEITE  ¦  EINLEITUNG  ¦  VORGESCHICHTE  ¦  ÜBERSICHT U. VERLAUF  ¦  FRAUEN IM KRIEG  ¦
        FRAUEN ÜBER DEN KRIEG 
¦  NACHKRIEGSPOLITIK UND RECONSTRUCTION  ¦  WOMEN ON 20S  ¦  ONLINE VITRINE