Vita von Thomas Martin Buck

Beruflicher Werdegang

09/2006  ̶  heute     Pädagogische Hochschule Freiburg, W3- Professur für Geschichte und ihre Didaktik
seit 10/2012
seit 06/2012
seit 04/2011

seit 01/2011
seit 07/2010
seit 04/2009

seit 09/2007    

Abteilungsleiter im Fachbereich Geschichte (bis 08/2016)
Direktor des Instituts für Politik- und Geschichtswissenschaft (bis 05/2014)
Stellvertretende Leitung der Prüfungsämter der Pädagogischen Hochschule (bis 09/2013)
Studiendekan der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften
Wahl in den Senat der Pädagogischen Hochschule Freiburg
Leitung der Prüfungsämter der Pädagogischen Hochschule Freiburg (Akademisches PA und Landeslehrerprüfungsamt) (bis 03/2011)
Stellvertretender Direktor des Instituts für Sozialwissenschaften

07/2001  ̶  09/2006     Privatdozentur an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschafen
09/2003  ̶  09/2006Lehrer am Thomas-Strittmatter-Gymnasium in St. Georgen im Schwarzwald
06/2005Wahl zum Personalratsvorsitzenden
03/2005 Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit
09/2004Ernennung zum Studienrat
12/2003Wahl zum Personalrat (ÖPR)
09/2001  ̶  07/2003Studienreferendar am Staatlichen Seminar für Schulpädagogik in Freiburg.
Abschluss: Zweites Staatsexamen mit Auszeichnung (Note 1,2)
07/2001 Habilitation an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg in den Fächern Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften
08/1999  ̶  07/2001Habilitationsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
11/1997Beginn der Habilitation in den Fächern Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften
07/1996Abschluss der Promotion mit der Rigorosumsprüfung
04/1993  ̶  06/1999Wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Hubert Mordek (DFG-Projekt “Kapitularien”)
08/1992 Praktikum am Militärgeschichtlichen Forschungsamt Freiburg
05/1992  ̶  03/1993Teilzeitarbeit im Handelshof-Concord-Ruef C + C Märkte GmbH & Co KG Freiburg
03/1984  ̶  03/1992 Lehramtsstudium der Fächer Deutsch, Geschichte und Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Abschluss: Erstes Staatsexamen (Noten: Geschichte 1,0 Philosophie 1,0, Deutsch 1,5)
09/1982  ̶  02/1984Zivildienst am Psychatrischen Landeskrankenhaus Weißenau bei Ravensburg
09/1979  ̶  07/1982Technisches Gymnasium Ravensburg. Abschluss: Allgemeine Hochschulreife (Note: 1,6)
09/1973  ̶  07/1979 Kolleg der Schulbrüder Illertissen. Abschluss: Mittlere Reife (Preis der Klasse)
09/1972  ̶  07/1973Albert-Einstein-Gymnasium Ravensburg
09/1968  ̶  07/1972

Grundschule St. Christina Ravensburg

Ehrungen und Auszeichnungen

08/2017  ̶  09/2017Dotiertes Forschungsstipendium der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

04/2015  ̶  09/2015

Honorary Fellowship des Historischen Kollegs in München

06/2014Berufung zum Kurator des Konzilspreises der Stadt Konstanz
05/2014Wahl in den Vorstand des Kirchengeschichtlichen Vereins der Erzdiözese Freiburg
04/2014Aufnahme in das Alemannische Institut
12/2013

Aufnahme in den Kompetenzverbund empirische Bildungs- und Unterrichtsforschung (KeBU) der Pädagogischen Hochschule Freiburg durch das Prorektorat Forschung
http://www.kebu-freiburg.de/personen.htm#buck

11/2012 Zweiter Platz im Bewerbungsverfahren um den Landeslehrpreis des Landes Baden-Württemberg
09/2011 Lehrpreis der Pädagogischen Hochschule Freiburg für das Projekt “The Sound of History”
(zusammen mit dem Medienpädagogen Matthias Baumann und PH-Radio 88,4)
01/2011 Ernennung zum Wissenschaftlichen Beirat der Großen Landesausstellung 2014 “1414-1418: Weltereignis des Mittelalters – Das Konstanzer Konzil” durch den Direktor des Badischen Landesmuseums Karlsruhe
06/2010 Aufnahme in die Kommission für Geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg durch den Wissenschaftsminister
03/2009Förderung meines Editionsprojekt durch den Stiftungsrat der Stiftung Oberschwaben für Geschichte und Kultur
08/1999  ̶  07/2001 
 
Habilitationsstipendium der DFG

Auslandsaufenthalte

01/2012  ̶  05/2012     Visiting Professor at Stetson University (DeLand/Florida) mit englischsprachigen Lehrveranstaltungen zum europäischen Mittelalter und zur Reformationsgeschichte