QUALIFIKATIONSARBEITEN (Auswahl)

Folgende Qualifikationsarbeiten (Auswahl) wurden/werden von Jun.-Prof. Dr. Katja Scharenberg betreut und begutachtet (* Erstgutachten):

Dissertationen

  • Amelie Hirsch (laufend). Die Entwicklung des akademischen Selbstkonzeptes an Ganztagsschulen im Verlauf der Sekundarstufe I. Differenzielle Effekte schulischer Kontexte unter Berücksichtigung individueller Herkunfts- und Leistungsmerkmale der Schüler*innen.
  • Dr. des. Paul Fabian (2018, abgeschlossen). Leistungskonsolidierung, Leistungssteigerung – oder etwas ganz anderes? Die Effekte einer Klassenwiederholung auf die Leistungsentwicklung von Schülerinnen und Schülern. TU Dortmund, Institut für Schulentwicklungsforschung.
  • Sophie Michalke (laufend). Schulklassen als soziale Netzwerke analysieren – Ergebnisse einer Interventionsstudie auf Ebenen von Akteuren, Dyaden und Gruppe.
  • Oliver Semmelroch, M.A. (laufend). Bildungsentscheidungen reloaded – Zur Formation elterlicher Bildungsentscheidungen im neu-reformierten Bildungssystem von Baden-Württemberg. Pädagogische Hochschule Weingarten, Fachbereich Soziologie.

Masterarbeiten und Zulassungsarbeiten im Rahmen der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt

  • Fenkart, A. (laufend). Heterogenität im Klassenzimmer. Auswirkungen von Differenzierungsaufgaben auf das Selbstkonzept von Schülerinnen und Schülern.*
  • Jörg, L. (laufend). Partizipation in der Schule. Eine qualitative Untersuchung von Schülervorstellungen zu ihren Partizipationsprozessen und Teilhabemöglichkeiten.*
  • Incebayraktar, S. (laufend). Digitalisierung in der Grundschule und Kompetenzen von Lehrkräften.*
  • Bobeth, D. (laufend). Umgang mit Heterogenität durch kooperative Lernformen.*
  • Pereira Nowotny, A. (2020). Achtsamkeit in der Grundschule - Eine empirische Studie zur Wirksamkeit körperorientierter Achtsamkeit auf das Wohlbefinden von Grundschulkindern.*
  • Reich, T.S. (2020). Einstellungen von Schülerinnen und Schülern zu Heterogenität in der Grundschule. Eine Interviewstudie zur Wahrnehmung und Bedeutung von Heterogenitätsaspekten in Bezug zum Gemeinsamen Lernen in der Grundschule unter besonderer Berücksichtigung von Migration und Behinderung.*
  • Häring, V. (2019). Die Bedeutung des Klassenkontextes für die Entwicklung von Selbstkonzept und Berufsaspiration. Eine empirische Studie an Grundschulen.*
  • Klein, A. (2019). Auswirkungen inklusiver Beschulung auf das Selbstkonzept der Schülerinnen und Schüler.*
  • Öschger, A. (2019). Möglichkeiten und Herausforderungen von Leistungserhebungen im inklusiven Unterricht – Perspektive von Schülerinnen und Schülern.*
  • Sessler, M. (2019). Körperwahrnehmung von Schülerinnen und Schülern im Kontext digitaler Medien und sozialer Netzwerke.*
  • Stemann, J. (2019). Aspekte des Schulwechsels aus der Perspektive von Schülerinnen und Schülern eines SBBZ – Perspektiven von Jugendlichen mit dem Förderschwerpunkt emotional-soziale Entwicklung unter Berücksichtigung von Schulwechseltheorien.*
  • Carle, L. (2019). Soziokulturelle Herkunft von Schülerinnen und Schülern und diagnostische Kompetenz von Lehrkräften.*
  • Hecht, L. (2019). Umgang mit Heterogenität im Fremdsprachenunterricht.*
  • Spitzlei, L. (2019). Lesekompetenz von Grundschulkindern und Lesesozialisation im Elternhaus.*
  • Wilkening, S. (2019). Soziale Integration von Kindern in Grundschulklassen. Ein Vergleich einer inklusiv und einer nicht-inklusiv beschulten Grundschulklasse.*
    Diese Arbeit wurde mit dem Preis für die herausragende Wissenschaftliche Hausarbeit des Jahres 2019 der Fakultät für Bildungswissenschaften ausgezeichnet.
  • John, J. (2018). Bildungsungleichheit und Ganztagsschule in der Primarstufe aus der Perspektive der Lehrkräfte.*
  • Poganiuch, H. (2018). Soziale Integration in heterogenen Lerngruppen. Eine quantitative Studie zur sozialen Integration und der Wahrnehmung des Klassenklimas von Grundschulkindern mit besonderem Fokus auf Kinder mit Migrationshintergrund.*
  • Ravkina, A. (2018). Geschlechterstereotype in Zukunftsvorstellungen von Grundschülerinnen und -schülern. Eine qualitative Untersuchung von Berufswünschen an Kinderzeichnungen unter Anwendung der dokumentarischen Methode.*
  • Schüler, B. (2018). Determinanten der Privatschulwahl von Eltern am Übergang in die Sekundarstufe I: Aufgrund welcher Motive entscheiden sich Eltern für eine Privatschule?*
  • Wilhelm, V. (2018). Förderung der leistungsstarken Schülerinnen und Schüler in heterogenen Klassen – Methoden und Perspektiven von Lehrkräften.*
  • Baus, D. (2018). Soziale Integration in inklusiven Grundschulklassen. Ein empirischer Vergleich von Schülerinnen und Schülern mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf.*
  • Demattio, D. (2018). Rahmenbedingungen für die Umsetzung von Inklusion im Sportunterricht.*
    Diese Arbeit wurde mit dem Preis für die herausragende Wissenschaftliche Hausarbeit des Jahres 2018 der Fakultät für Bildungswissenschaften ausgezeichnet.
  • Knobel, M. (2018). Teilhabemöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen eines SBBZ aus der Sicht der ansässigen Gemeinde.*
  • Neher, M. (2018). Reproduktion sozialer Ungleichheit durch die Schule – Möglichkeiten eines Programms zur Unterstützung geflüchteter Jugendlicher.*
  • Rinkel, S. (2018). Möglichkeiten des kooperativen Lernens zur Förderung der sozialen Integration in inklusiven Schulklassen.*
  • Rotzinger, K. (2018). Der professionelle Umgang von Lehrkräften mit Heterogenität im Unterricht – Ein Vergleich zweier Brennpunktschulen in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.*
  • Scherer-Mibs, M. (2018). Interdisziplinäre Kooperation und professionelles Handeln in inklusiven Settings.*
  • Bayrak, Y. (2018). Das akademische Selbstkonzept von Schülerinnen und Schülern im Kontext von Bikulturalität.*
  • Lauck, S. (2018). Wirkungen von kooperativem Lernen auf die sozialen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern in einer inklusiven Grundschulklasse.*
  • Mangold, T. (2018). Welche Auswirkungen hat eine sehbehinderte Lehrkraft auf die Einstellung und Empathie von Schülerinnen und Schülern gegenüber Menschen mit Behinderung?*
  • Protto, M. C. (2018). Förderung sozialer Integration durch heterogene Kleingruppen im Mathematikunterricht.*
  • von Lücken, V. (2018). Integration von Kindern ohne Deutschkenntnisse in die Klassengemeinschaft.
  • Andritzke, N.-M. (2017). Schein oder Sein? – Auswirkungen einer Unterrichtseinheit über jugendliche Körperideale auf das Selbstbild von Realschüler_innen.*
  • Diefenbach, K. (2017). Lehrerbelastung an Montessori-Schulen. Welche belastenden Faktoren und entlastenden Ressourcen treten an einer Montessori-Schule auf?*
  • Heffner, S. (2017). Schülerselbstkonzepte im Mathematikunterricht der Grundschule im Kontext von Inklusion – Ein Vergleich zweier Schulklassen.*
  • Hermann, H. (2017). Lehrerkooperation als Gelingensbedingung schulischer Inklusion am Fallbeispiel einer Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg.*
  • Höhn, V. (2017). Diagnose und Förderung bei rechenschwachen Schülerinnen und Schülern der Grundschule.*
  • Palmer, C. (2017). Gestaltung von Peerbeziehungen an Begegnungsschulen. Eine empirische Untersuchung am Beispiel der Deutschen Schule Santiago.*
  • Rothenhäusler, L. (2017). Bildungspläne im inklusiven Unterricht der Grundschule und Chancen ihrer Umsetzung.*
  • Förster, J. (2017). Verkehrserziehung in der Grundschule – Eine bildungsplanbezogene Analyse.*
  • Grammelspacher, S. (2017). Analyse des "time-off-task" Verhaltens von Schülerinnen und Schülern im Wochenplan-Unterricht.
  • Vögtlin, H. (2017). Soziale Integration in Schulklassen – Vergleich der Schüler- und Lehrerperspektive.*
  • Fischer, J. (2016). Milieuprägung und Heterogenität: Inwiefern zeigt sich Milieuprägung von Jugendlichen in sozialen Situationen im Rahmen des Ferienwaldheims?

Masterarbeiten/Diplomarbeiten in anderen Studiengängen

  • Burgert, J. (2019). Kooperation in der schulischen Integration. Eine Interviewstudie mit Lehrkräften und Schulbegleitungen.
  • Fessel, L. (2019). Peerbeziehungen in Schulklassen. Ein Vergleich zwischen qualitativ und quantitativ erhobenen Daten zum Umgang mit und Perspektiven auf Freundschaft in einer Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg.
  • Kouka, E. (2019). Selbstkonzept und Schulzufriedenheit in inklusiven Klassen.
  • Fabian, P. (2012). Leistungsentwicklung in der Sekundarstufe I von Kindern mit und ohne Klassenwiederholung in der Grundschule – Ein mehrebenenanalytischer Beitrag zur Diskussion um die Wirksammkeit von Klassenwiederholungen
  • Heimann, T. (2012). Emotionales Erleben von Kindern beim Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule.
  • Klinnert, L. & Libor, L. (2013). Belastungsempfinden als Prädiktor für Studienerfolg? – Eine Fragebogen-Erhebung bei Studierenden der TU Dortmund.

Bachelorarbeiten (in lehramtsbezogenen und anderen Studiengängen)

  • Decker, H. K. (2019). Homophilieeffekte in Peerbeziehungen in inklusiven Schulklassen – Theoretische und empirische Perspektiven.*
  • Himmelsbach, M. (2017). Kooperation von Altenheim und Kindergarten – Nutzen oder Risiko?
  • Pilz, J. (2017). Tinder - Partner*innensuche "to go"? Wirksamkeit neuer Medien bei der Partner*innensuche.
  • Fisel, B. (2016). "Dabei sein ist (noch nicht) alles?" – die Bedeutung (externer) Unterstützungssysteme für die Kompetenzentwicklung frühpädagogischer Fachkräfte im Kontext der Inklusion.