Gebühren für internationale Studierende

Betroffen sind internationale Studierende, die nicht Staatsangehörige eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union (EU) oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) sind, und ein grundständiges Studium (= Bachelorstudium) oder konsekutives Masterstudium aufnehmen.
Die Gebühren betragen 1.500 Euro pro Semester. Darüber hinaus sind die üblichen Semesterbeiträge (derzeit 161 Euro pro Semester) zu entrichten.

Internationale Studienbewerberinnen und -bewerber, die vor dem Wintersemester 2017/18 zur Vorbereitung auf die Feststellungsprüfung in einem Studienkolleg in Baden-Württemberg eingeschrieben waren, müssen für ein Studium, das sie unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss der Feststellungsprüfung aufnehmen, keine Gebühren zahlen.

Informationen von Ausnahmen und Befreiungen haben wir im Infoblatt zusammengestellt.

Informationen für Studierende aus Nicht EU-Ländern

Ausländische Bewerber-/innen müssen sich sowohl bei uni-assist als auch an der Pädagogischen Hochschule Freiburg bewerben und zusätzlich beachten:

  • Alle Zeugnisse die nicht aus der Bundesrepublik Deutschland kommen müssen
    zur Einschreibung beglaubigt sein.
  • Deutsche Sprachkenntnisse mindestens DSH 2 oder TestDaF mindestens 4x4. Sprachnachweise können auch an der Pädagogischen Hochschule erworben werden.
  • Auskunftsformular für die Beurteilung der Studiengebührenpflicht oder Studiengebührenfreiheit internationaler Studierender gemäß § 5 LHGebG
  • Für den Bachelor-Studiengang Deutsch als Zweit-/Fremdsprache ist eine Prüfung der Vergleichbarkeit des Schulabschlusses mit der Hochschulzugangsberechtigung an einer deutschen Hochschule bei uni-assist nach dem 15. Juli 2019 nicht mehr möglich.
  • Für die Studiengänge, in denen ein Clearingverfahren stattfindet, ist eine Prüfung der Vergleichbarkeit des Schulabschlusses mit der Hochschulzugangsberechtigung an einer deutschen Hochschule bei uni-assist nicht mehr möglich.

Alle Informationen zur Bewerbung erhalten Sie auf der Seite des Akademischen Auslandsamts.