Franziska Trischler

akad. Mitarbeiterin

Institut für deutsche Sprache und Literatur

Address/Room
KG 4, 128
 
Phone +49 761 682-293
E-Mail franziska.trischler(at)ph-freiburg.de
Consultation hour Do 16.00-17.00 Uhr

Geboren in New Brunswick, USA

2003 bis 2009 Studium der Sprechwissenschaft (Magister Artium) an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau

seit 2005 Auftritte als Sprechkünstlerin, Gründung von Rezitationsensembles, zahlreiche Solo- , Duo- und Ensemble-Programme

seit 2006 Freiberufliche Trainerin für Stimmbildung, Sprechkunst, Rhetorik und Phonetik

2009 bis 2010 wiss. Mitarbeiterin im Projekt "ELAB" (Entwicklungslabor akad. Beredsamkeit) an der Universität des Saarlands unter Prof. N. Gutenberg

seit 2010 akad. Mitarbeiterin in der Sprecherziehung an der PH Freiburg



2005 - 2009 Stipendiatin der bischöfl. Studienförderung "Cusanuswerk"

2015 Preisträgerin des Internationalen Rezitationswettbewerbs, Vechta

2018 Preisträgerin Genderpreises der PH Freiburg

2017 - 2021 Stellv. Vorsitzende der DGSS (dt. Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung)


2022

  • zusammen mit Friedemann Holder: Rezension zu: HILLEGEIST, Kerstin; PABST-WEINSCHENK, Marita: Lebendig vorlesen und vortragen. Konzepte und
    Impulse für den Deutschunterricht. In: sprechen - Zeitschrift für Sprechwissenschaft, Sprechpädagogik - Sprechtherapie - Sprechkunst, 39. Jahrgang, Heft 73, S. 77 - 79. URL: www.bvs-bw.de/SPRECHEN/sprechen_73_2022_1.pdf

2021

2020

  • Rezension zu: Linklater, Kristin: Meisterwerk Stimme: Entfaltung und Pflege eines natürlichen Instruments. In: Rhetorik. Ein internationales Jahrbuch; Band 39, S. 119-124. 
  • zusammen mit Tanya Wittal-Düerkop: Selbsterlebtes in Szene setzen. In: Stefanie Giebert und Eva Göksel (Hg.): Dramapädagogiktage 2019/Drama in Education Days 2019. Conference Proceedings of the 5th Annual Conference on Performative Language Teaching and Learning. S. 143 - 165, URL: dramapaedagogik.de/wp-content/uploads/proceedings2019/final.pdf
  • "to catch a ghost". Ein Gespräch mit der Sprechperformancegruppe über ihre Aufführung im Museum für Neue Kunst. In: PHFR 2020, Schwerpunkt Kooperationen, S. 11 - 13, URL: phfr.bsz-bw.de/frontdoor/deliver/index/docId/907/file/ph-fr_20.pdf

2019

  • Spracht. In: Schultheater, Heft 39, S. 20 - 23.
  • zusammen mit Nusseck, Manfred, Immerz, Anna, Richter, Bernhard, Spahn, Claudia: Stimmprobleme bei Lehrkräften in Zusammenhang mit beruflichen und außerberuflichen Aspekten. In: Christophel, E., Hemmer, M., Korneck, F., Leuders, T., Labudde, P. (Hg.): Fachdidaktische Forschung zur Lehrerbildung. Münster: Waxmann, S. 171-182.
  • "Das DGSS-Zertifikat für Schüler*innen" und "Jugend debattiert" - zwei Initiativen im Vergleich. In: Marita Pabst-Weinschenk (Hg.): Kooperative Rhetorik in Theorie und Praxis, Sprache & Sprechen Band 51, Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, S. 172 - 180.

2017


2016

2015

  • zusammen mit Bräuer, Gerd (Hg.): Lernchance: Vorlesen : Vorlesen lehren, lernen und begleiten in der Schule. Stuttgart: Fillibach bei Klett.

2013

  • Erzählungen in katholischen Predigten: eine Betrachtung aus rhetorischer Perspektive. In: Gabriela Brahier, Dirk Johannsen (Hg): Konstruktionsgeschichten. Narrationsbezogene Ansätze in der Religionsforschung. Würzburg: Ergon, S. 367 - 280.


2011

  • zusammen mit Sieglinde Eberhart, Marcel Hinderer: Sprech-Kompetenzen im Lehrberuf. Aspekte der sprecherzieherischen Persönlichkeitsbildung, In: PH FR 2011, Schwerpunkt Lehrer/innenbildung in Baden-Württemberg, S. 18 - 19. URL: phfr.bsz-bw.de/frontdoor/deliver/index/docId/366/file/ph_fr_11_1.pdf
  • zusammen mit Eva Baltes, Katharina Dorp, Marco Schnell: Ist die Vorlesung noch zu retten?: Entwicklungslabor akademische Beredsamkeit, Saarbrücken: Alma Mater.

Im Rahmen des Projekts "Lernrückstände ausgleichen"  (bis Ende 2022) u.a:

  •  „Vorlesen & Literatur miteinander erleben“  in Kooperation mit dem Literaturhaus Freiburg
  • „In Körper & Stimmkraft kommen“ in Kooperation mit F. Heinzel-Lichtwark, Feldenkrais-Lehrerin, Freiburg


"Tschö mit ö"  - 11., 12. und 14.Jui 2022

Aufführungen der Sprechperformancegruppe im "Das Jos" und in der Aula der PH Freiburg

Bundesweiter Vorlesetag  - 18.November 2022

Studierende des Seminars "Grundlagen des Vorlesens" lesen Schüler*innen an Schulen in Freiburg und Umgebung vor 


Vorlesewettbewerb  2022

Studierende coachen Schüler*innen einer 6. Klasse bei der Vorbereitung auf den Vorlesewettbewerb

Sprech- und Stimmbildung für Lehramtsstudierende

Sprechkunst, insbesondere Vorlesen und Sprechperformance

Kreative Methoden der Vermittlung mündlicher Kompetenzen
 (so z.B. der Einsatz von Poetry Slam, Improvisationstheater, Lesetheater, Virtual Exchange im Bereich Phonetik und Rhetorik)

Deutsche Phonetik im Kontrast

Back to overview