Berufsziel Lehrerin und Lehrer

Einstellungsmöglichkeiten und Ausbildung

Baden-Württemberg benötigt auch künftig hoch qualifizierte und engagierte Lehrerinnen und Lehrer, insbesondere in Fächern, in denen der Bedarf besonders groß ist. Das Lehramtsstudium bietet also beste Berufsaussichten.
Für alle am Lehramt Interessierten bietet das Merkblatt Berufsziel Lehrerin/Lehrer - Einstellungschancen für den öffentlichen Schuldienst (Stand Februar 2019) wichtige Hinweise zur Bedarfslage, beziehungsweise zu den voraussichtlichen künftigen Einstellungschancen in den einzelnen Lehrämtern im öffentlichen Schuldienst.

An Gemeinschaftsschulen werden Lehrkräfte mit den Lehrbefähigungen Grundschule, Sekundarstufe I bzw. Werkreal-, Haupt- und Realschule, Sonderpädagogik sowie Gymnasium eingestellt. Insofern ergeben sich auch dort Einstellungsmöglichkeiten für Lehrkräfte der oben genannten Lehrämter.

Wer sich für den Beruf der Lehrerin beziehungsweise des Lehrers entscheidet, hat in der Regel

  • ein Hochschulstudium und
  • einen Vorbereitungsdienst

zu absolvieren. Ausnahmen bilden u. a. die Ausbildungsgänge zur Fachlehrerin bzw. zum Fachlehrer und zur Technischen Lehrerin beziehungsweise zum Technischen Lehrer, die kein Hochschulstudium, sondern bestimmte berufliche Qualifikationen und eine pädagogische Fort- oder Ausbildung in Form eines Vorbereitungsdienstes erfordern.

Weitere interessante Informationen rund um das Lehramtsstudium finden Sie auf der Website des Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Forschung Baden Württemberg.

 

Lehrerin oder Lehrer in Baden-Württemberg werden?

Erfahren Sie mehr im Infoflyer zur Werbekampagne #lieberlehramt des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Infoflyer

Vorbereitungsdienst, was ist das?

Was hat es mit dem Vorbereitungsdienst im Lehramt auf sich? Wie lange dauert er? Wo finde ich weitere Informationen?  Lesen Sie mehr auf folgender Seite

Vorbereitungsdienst im Lehramt