Archiv

2004 Out of the Dust

    

Der lyrische, mit der Newbery Medal ausgezeichnete Roman der Amerikanerin Karen Hesse beschreibt das Leben der 12 -14 jährigen Billie Jo in Oklahoma der 1920er und 30er Jahre. Sie muss die verheerenden Staubstürme und den Tod ihrer Mutter und ihres kleinen Bruders ertragen, gibt aber trotz anhaltender „Oklahoma Dust Bowls“ nicht auf.

 

2005 The Giver

 

Ebenfalls mit der Newbery Medal ausgezeichnet wurde 1993 der dystopische Roman The Giver von Lois Lowry, der inzwischen zu den modernen Klassikern der Jugendliteratur gehört. Der 12-jährige Jonas wird bei einer jährlich wiederkehrenden Zeremonie der Berufsvergabe als „Receiver of memory“ (Hüter der Erinnerung = deutscher Titel)  ausgesucht. Die neue Gesellschaft, die Huxleys „brave new world“ ähnlich ist, hat nämlich keinerlei Geschichtsbewusstsein, keine Erinnerungen, keine Kriege, keine Hungersnöte, aber auch keine Farben, keine Gefühle, vor allem  keine Liebe. Sowohl die Lebenspartner als auch die Kinder werden vom Committee of Elders  bestimmt. Alle Bewohner der Gesellschaft  scheinen zunächst glücklich,  bis Jonas das unausgesprochene Geheimnis der Gesellschaft von The Giver, dem Hüter der Erinnerung,  erfährt: dass Alte und von der Norm abweichende Menschen umgebracht werden. Da entschließt er sich zur Flucht.

 

2006 Holes

    Zum Lehrmaterial 

Stanley wird in das Bootcamp Camp Green Lake geschickt, weil ihm vorgeworfen wird, Sportschuhe gestohlen zu haben. Die Strafe heißt: In der Gluthitze Löcher in die harte Wüstenerde zu bohren. Später stellt sich heraus, dass die  Bootcamps-Leitung die Jugendlichen dazu missbraucht,  nach einem Schatz, dem goldenen Lippenstift von Kate Barlow , zu suchen. In die Geschichte der aktuellen Vorgänge im Bootcamp , wo Stanley dem bullying der anderen „kriminellen Jungen“ und den Aufsehern ausgesetztst, ist die Einwanderergeschichte von Sams Urgroßvater vor 100 Jahren verwoben, sodass die Geschichte auf zwei verschiedenen Ebenen stattfindet. Zum Glück findet Stanley im Bootcamp Zero, einen Freund.

 

2007 Give a Boy a Gun

 

Der Text basiert auf der Grundlage des gleichnamigen multiperspektivischen Romans von Todd Strasser(alias Morton Rhue). Er erzählt die Geschichte der Vorgänge von Colombine High School, ohne die Schule beim Namen zu nennen. Das Stück macht die Einsamkeit  der beiden Täter deutlich, die zu der Tat führen.

 

2008 Un-arranged Marriage

(Un)arranged Marriage schildert anschaulich die Nöte, in denen sich ein junger Engländer indischer Abstammung befindet, nachdem sein Vater dem 13-Jährigen  mit einer Heirat zu seinem 17. Geburtstag droht. In den vier Jahren bis zu dieser Zwangsheirat freundet er sich mit einem schwarzen Freund an, sie machen alle möglichen Streiche in der Schule, er schwänzt auch die Schule. Daher entschließen sich seine Eltern, ihn im Punjab, der Heimat der Eltern zur Vernunft zu bringen. Nachdem er dort zurückgelassen wird, rächte er sich am Ende …

   Zum Lehrmaterial

 

2009 Dear Nobody

Das auf dem gleichnamigen preisgekrönten Roman der Engländerin  Berlie Doherty basierende Stück erzählt die Geschichte von Chris und Helen, die nach einmaligen Sex mit Chris schwanger wird. Der Prozess der Angst um eine mögliche Schwangerschaft und die damit verbundenen Sorgen stehen am Anfang des Stückes. Während der gesamten Schwangerschaft  schreibt Helen  Briefe an das ungeborene Kind („Dear Nobody“). Durch das  Stück ziehen sich die geheim gehaltenen Familiengeschichten der beiden Protagonisten. Am Ende entscheidet sich Helen, das Kind alleine zu erziehen, obwohl Chris sich nicht davor drücken will.

      Zum Lehrmaterial

 

2010 La Linea

  Zum Lehrmaterial

 

2011 Meet the MacPoets

 

Zu seinem 16. Geburtstag bekommt Luke nicht das ersehnte Eishockeytrikot, sondern eine Kiste voller Gedichte. Natürlich ist Luke zunächst enttäuscht, aber nach und nach erfreut er sich an den Gedichten, die ihm  tlw. sogar richtig auf den Leib geschrieben sind. (Z. B. We Real Cool). Auch die anderen Familienmitglieder, die durchaus ihre Spannungen untereinander haben, können die ihre Gedanken, Wünsche  und Gefühle mit Hilfe der Gedichte ausdrücken.

 

2012 Frankenstein

Der Wissenschaftler Viktor Frankenstein ist besessen von seiner Idee, nach dem schmerzhaften Tod seiner Mutter den Tod zu überwinden. Er geht zum Studium nach Ingolstadt, wo er bei dem berühmten Naturwissenschaftler  Professor Waldmann studieren wird.  Unter seiner Obhut beschäftigt sich Frankenstein mit Physik, Chemie, Biologie und Alchemie. Am Enden eines langen, Nerven aufreibenden Schaffensprozesses, während dessen Frankenstein den Kontakt zu seiner Familie fast abbricht, hat er seine Kreatur erschaffen. Seine Verlobte Elizabeth macht sich indessen Sorgen um ihn, und das zu Recht: er hat am Ende einen Nervenzusammenbruch und braucht Pflege, um wieder auf die Beine zu kommen.

  Zum Lehrmaterial

 

2013 Stone Cold

 

Link, der im wirklichen Leben Dave heißt, hat Probleme mit dem Stiefvater und zieht aus dem Norden Englands nach London, ohne Bleibe. Er macht sich falsche Vorstellungen vom Leben in London, hat sehr schnell seinen Gelegenheitsjob verloren und sein Geld aufgebraucht und landet auf der Straße. Dort lernt er andere Obdachlose kennen, fängt mit Ginger an zu betteln. Mit ihm teilt er alles. Vor Scouse und anderen muss er sich jedoch schützen, denn der will seine letzten Habseligkeiten…

Immer mehr obdachlose Jugendliche verschwinden von der Straße, ohne dass man weiß, was passiert ist. Gehen sie nach Hause zurück? Verlassen sie London? Oder lauert ihnen jemand auf?

 

2014 Tom Sawyer

Tom Sawyer wohnt als Waise bei seiner Tante Polly in einem ereignislosen Dorf am Mississippi. Er hasst Schule und Kirche und versucht, den Autoritäten auszuweichen, um ein freies Leben zu führen wie Huckleberry Finn, der ohne Mutter (tot) und Vater (herumstreunender Trunkenbold und Dieb) aufwächst. Daher wird Huck auch als eine Art Außenseiter im Dorf angesehen. Mit Huck und Ben entflieht er dem langweiligen Leben auf der Suche nach Abenteuern. Sie zelten auf einer Insel im Mississippi, aber als sie Glocken läuten hören, entscheiden sie sich …

Wie Mark Twain, der Erfinder und Autor von Tom Sawyer so ist Tom auch ein cleverer Geschäftsmann: Er lässt andere für sich arbeiten oder luchst ihnen die begehrten „Tickets“, um an eine kostenlose Bibel (!) zu kommen. Tom hat aber auch eine andere Seite, denn er verliebt sich in Becky, die er sogar heiraten will. Das kann Huck gar nicht verstehen, denn der ist – wie Tom sonst auch- auf der Suche nach Räubern und Schätzen.

  Zum Lehrmaterial

 

 

2015 Boy2girl

 


When does a boy have to change into a girl? When he wants to be part of a
boys’ “gang”, but the gang members don’t want him. He is too rough, too
rude, just a badly behaved brat, and he is American. The English clique of
13-year-olds “The Sheds” think they suggest a very hard test to the macho
boy, which he will never accept: he has to dress, to act, to behave like a
girl for one week starting at his new English school. The boy Sam agrees
because he wants to belong. And he soon becomes a member of the girl gang
“The Bitches”. Nobody doubts that he is the new girl Sam (Samantha) from
the USA. Until an inheritance and a song is mixing up everything. The play
boy2girl is based on the novel boy2girl  by Terence Blacker.

 

 

2016 Crossing Stones

 

Crossing Stones is the story of  two neighbor families who live across from each other. The two farm houses are divided by a small stream and they can frequently visit each other by just crossing the stones. Each family consists of parents and a pair of teenage siblings, one boy, one girl. 18-year-old Muriel is very politically-minded and is convinced that the boys' enlisting for The Great War (WWI) is a mistake. But they do it anyway and Frank (the neighbors' son) dies and Ollie, her 16-year old brother, comes back with only one arm. He suffers from post-traumatic stress disorder, but he comes to terms with his fate by falling in love with Muriel' friend Emma and by openly talking about his experiences with Muriel. When her suffragette aunt is imprisoned for fighting for women's vote Muriel has to go to Washington and is confronted with riots. The play follows closely the lyrical novel with the same title by American writer Helen Frost.