Informationen zur Masterarbeit im Lehramt

1. Anforderungen

Die Masterarbeit schließt die wissenschaftliche Ausbildung ab und soll zeigen, dass Sie in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist eine wissenschaftliche Problemstellung selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Masterarbeit im Bereich der Bildungswissenschaften anzufertigen. Die Masterarbeit  kann  in  Absprache  mit  den  Prüferinnen  bzw.  Prüfern auch als Gruppenarbeit erstellt werden. Bitte beachten Sie die Regelungen, die in den jeweiligen Studien- und Prüfungsordnung* dargelegt sind.

 In Ihrer Masterarbeit müssen Sie:

  • eigenständig eine wissenschaftliche und professionsorientierte Fragestellung entwickeln und zum aktuellen Stand der Forschung in Beziehung setzen;
  •  zur Bearbeitung der Fragestellung geeignete Forschungsmethoden begründet auswählen, diese anwenden und die Ergebnisse auswerten und strukturiert darstellen;
  •  die Forschungsergebnisse kritisch bewerten, theoretisch fundieren und in den Rahmen aktueller wissenschaftlicher Diskurse einordnen
  •  den eigenen Forschungsprozess unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Standards kritisch reflektieren, sowie die praktische Relevanz ihre Abschlussarbeit und den Ertrag für die Forschung darstellen und mögliche Anschlussfragen skizzieren.

2. Themenwahl und Bearbeitungszeit

Wählen Sie für Ihre Masterarbeit ein Thema, zu dem Sie während Ihres Studiums bereits fundiertes Wissen erworben haben, an das Sie in Ihrer Abschlussarbeit anknüpfen können und besprechen Sie Ihre weiterführende Fragestellung mit einer Dozentin/einem Dozenten (die Masterarbeit wird von zwei Personen begutachtet, die Betreuung wir i.d.R. von der Person übernommen, die das Thema ausgegeben hat). Beachten Sie bei der Themenwahl die o.a. Anforderungen und formulieren Sie Ihre Fragestellung so, dass Sie sie in der vorgegebenen Zeit bearbeiten können. Die Masterarbeit hat einen Bearbeitungsumfang von 15 ECTS-Punkten (das entspricht 450 Stunden) und ist innerhalb eines Zeitraums von vier Monaten zu erstellen. 

 

3. Betreuung der Arbeit

Prüfen Sie vor einer Anfrage an eine Dozentin oder einen Dozenten unbedingt deren/dessen Schwerpunkte in Forschung und Lehre. Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage des Institutes für Erziehungswissenschaft, den Homepages der Abteilungen sowie ggf. der persönlichen Internetseite der/des jeweiligen Dozentin bzw. Dozenten. Auch das Vorlesungsverzeichnis gibt Auskunft darüber, welche thematischen Schwerpunkte die Lehrenden des Institutes vertreten. Eine Prüfer*innenliste finden Sie hier.

BeBereiten Sie für eine Anfrage ein Exposé im Umfang von ca. 2-3 Seiten vor, in dem Sie

  • Ihre Fragestellung formulieren und Ihr Vorhaben skizzieren,
  • den Forschungs- und Diskussionsstand, soweit Sie ihn bereits recherchiert haben, kurz darstellen,
  • Ihre forschungsmethodische Perspektive darlegen,
  • einen voraussichtlichen Zeitplan aufstellen und
  • Literatur auflisten, die Sie bereits recherchiert haben. 

 

4. Formale Vorgaben

Masterarbeiten sollten einen Umfang von etwa 40-60 Seiten haben (exklusive Deckblatt und Inhaltsverzeichnis) und in einer gut lesbaren Schrifttype (z.B. Times New Roman oder Arial) in Schriftgröße 12 verfasst sein. Der Zeilenabstand sollte 1,5-fach sein, die Seitenränder links, oben und unten mindestens 2,5 cm betragen, rechts ist ein Rand von 2,5 cm einzuhalten. Die Zitate und Literaturbelege sollten Sie bitte mit der betreuenden Person besprechen.

 

5. Beratung und Anmeldung 

In der Beratungswoche findet eine Informationsveranstaltung statt, der Termin wird vorher bekannt gegeben. Die Formulare zur Anmeldung zu MA Arbeiten finden Sie hier: https://www.ph-freiburg.de/fileadmin/dateien/zentral/akapa/Anmeldung_MA-Arbeit_EW_neu.pdf

 

6. Hinweise zum Bewertungsrahmen 

Die im ersten Abschnitt genannten inhaltlichen Kriterien sowie die Einhaltung der formalen Vorgaben sind für die Begutachtung und Bewertung Ihrer Masterarbeit maßgeblich.

Folgende Notenstufen, Abstufungen und Erläuterungen werden bei der Bewertung zugrunde gelegt:

  •  sehr gut (1,0/1,3) =
    eine Leistung, die erheblich über den durchschnittlichen Anforderungen liegt;

  •  gut (1,7/2,0/2,3) =
    eine Leistung, die über den durchschnittlichen Anforderungen liegt;

  •  befriedigend (2,7/3,0/3,3) =
    eine Leistung, die durchschnittlichen Anforderungen genügt;

  •  ausreichend (3,7/4,0) =
    eine Leistung, die trotz ihrer Mängel den Anforderungen noch genügt;

  • nicht ausreichend (5,0) =
    eine Leistung, die wegen erheblicher Mängel den Anforderungen nicht mehr genügt.


Weitere Informationen zur Prüfungsbewertung finden Sie in der nichtamtlichen Lesefassung der Studien- und Prüfungsordnung* Ihres Studienganges. 

*Abrufbar unter: www.ph-freiburg.de/studium-lehre/studienorganisation/studien-und-pruefungsordnungen.html