Institut für Erziehungswissenschaft
Entwicklung professioneller Kompetenzen von Lehrerinnen und Lehrern im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung - Eine empirische Längsschnittstudie zur Bedeutung von Reflexionsprozessen
Kurzbeschreibung
Der forschungsorientierte Masterstudiengang "Unterrichts- und Schulentwicklung" (MUSe) der PH Freiburg, der seit April 2014 angeboten wird, setzt bei der Entwicklung der Professionalisierung von berufstätigen Lehrkräften an.

Das begleitende Forschungsprojekt, in dessen Rahmen auch die vorzulegende Dissertation entsteht, verfolgt das Ziel, einen empirischen Beitrag zur Überprüfung von Annahmen des COAKTIV-Kompetenzmodells (Baumert & Kunter, 2011) und das daraus abgeleitete Entwicklungsmodell der professionellen Kompetenzen berufstätiger Lehrkräfte (EproKobeLe) zu leisten. Insbesondere sollen dabei die Entwicklung der professionellen Kompetenzen und die Reflexionsprozesse in den Blick genommen werden.

Zu jeweils drei Messzeitpunkten werden qualitative Daten in Form von leitfadengestützten Interviews und quantitative Daten in Form von standardisierten Fragebögen erhoben. Auf diese Weise soll versucht werden, den Entwicklungsprozess der teilnehmenden MUSe-Studierenden angemessen abzubilden und Aussagen über die Entwicklungsdynamik in verschiedenen Kompetenzbereichen zu formulieren.

Kurz gefasst sollen die Analysen der Entwicklungen der professionellen Kompetenzen und die damit einhergehenden Reflexionsprozesse der Studierenden Hinweise liefern, inwiefern berufstätige Lehrkräfte sich im Rahmen des Masterstudiengangs in den jeweiligen Kompetenzaspekten weiter professionalisieren können.
Projektbeginn
01.02.2015
Projektende
01.02.2018
Projektleitung (1)
Prof. Dr. W. Rollett
Fakultät (Projektleitung 1)
Fakultät_1
Institut (Projektleitung 1)
Institut für Erziehungswissenschaft
Projektleitung (2)
PD Dr. U. Hanke
Drittmittelgefördert
nein