Institut für Medien in der Bildung
Freiburg Ost im Ohr
Titel des übergeordneten Projekts
Innovationsfonds Kunst
Kurzbeschreibung
Das Projekt Freiburg Ost im Ohr verortet sich in der kulturellen Bildung mit zwei Hauptzielsetzungen: Die Verbesserung von Bildungsqualität durch die Vernetzung und dynamisch-interaktive Gestaltung stadtteilbezogener Bildungspartnerschaften zwischen frühpädagogischen, musikpädagogischen und medienpädagogischen Institutionen sowie der Förderung von Fantasie, Kreativität und Innovation als Zugang zu kultureller Bildung. Angestrebt wurde die teilweise Erschließung des Stadtteils als hörbare Klangwelt und die künstlerische Bearbeitung und Gestaltung dieses Wahrnehmungsprozesses. Die drei beteiligten Institutionen haben sich vernetzt und bilden Lehr/-Lernpartnerschaften. Der Öffentlichkeit stehen die produzierten acht Hörspaziergänge ab Juni über die App "historia viva" zur Verfügung.
Projektbeginn
01.06.2014
Projektende
30.06.2016
Projektleitung (1)
Monika Löffler
Institut (Projektleitung 1)
Institut für Medien in der Bildung
Sprechereinrichtung bzw Konsortialführer (Verbundprojekte)
Camille Savage-Kroll(Hochschule für Musik Freiburg)
Partner (Kooperation)
Maria Matzenmiller (Stadt Freiburg / Haus für Kinder am Hirzberg) / Camille Savage-Kroll (Hochschule für Musik Freiburg) / Monika Löffler (PH Freiburg)
Förderung durch
Innovationsfonds Kunst - Ministerium für Wissenschaft Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Drittmittelgefördert
ja
Öffentliche oder private Drittmittelförderung
öffentlich
Logo
FOIO.jpg
Webseite