Institut für Erziehungswissenschaft
Freiburger Bildungspaket: Bildungsteilhabe und Bildungsgerechtigkeit in Freiburg
Kurzbeschreibung
Zum Schuljahr 2011/12 wurde das Freiburger Bildungspaket (vormals Konzept Bildungsteilhabe und mehr Bildungsgerechtigkeit in Freiburg) von der Stadt Freiburg ins Leben gerufen. Ziel dieses Projekts ist es, sozial benachteiligten, bildungsfernen und besonders förderbedürftigen Kindern und Jugendlichen mehr Bildungsteilhabe zu ermöglichen.

Gefördert werden längerfristig angelegte Bildungsangebote mit außerschulischen Partnern an den städtischen Grund- und Sonderschulen, wofür der Gemeinderat jährlich Mittel in Höhe von 200.000 Euro zur Verfügung stellt.

Die Projekte und Maßnahmen können je nach individuellem Bedarf der Schule einen speziellen Förderbedarf abdecken oder auch generell dazu beitragen, die Lebenswelt der Schüler zu erweitern. Neben konkreten Förderangeboten im engen unterrichtlichen Bereich der Teilleistungsschwächen, können Schulen auch Projekte in den Bereichen Theater, Kunst und Zirkus bis hin zu Angeboten in den Gebieten Umwelt, Bewegung und Konfliktbewältigung beantragen. Bei der Angebotsplanung sollen die Schulen wenn möglich auch Aspekte wie ganzheitliche Bildung, geschlechtsspezifische Bedürfnisse und Diversity-Aspekte berücksichtigen und in ihre Überlegungen einbeziehen, inwiefern die Maßnahme einen Beitrag zur Schulentwicklung leisten kann. Die Organisation des Freiburger Bildungspakets liegt beim Amt für Schule und Bildung, für die Umsetzung und Weiterentwicklung des Konzepts wurde dort der Fachservice Bildungsteilhabe eingerichtet.

Die Pädagogische Hochschule Freiburg vom Amt für Schule und Bildung mit der Evaluation des Programms beauftragt
Projektbeginn
01.01.2013
Projektende
31.12.2013
Projektleitung (1)
Prof. Dr. Gudrun Schönknecht, Prof. Dr. Hans-Georg Kotthoff
Fakultät (Projektleitung 1)
Fakultät_1
Institut (Projektleitung 1)
Institut für Erziehungswissenschaft
Projektleitung (3)
Eva Maria Bennemann
Fakultät (Projektleitung 3)
Fakultät_1
Institut (Projektleitung 3)
Insitut für Erziehungswissenschaft
Förderung durch
Amt für Schule und Bildung der Stadt Freiburg
Drittmittelgefördert
ja
Öffentliche oder private Drittmittelförderung
öffentlich