Studien an Freiburger PH-Studierenden

Die Pädagogische Hochschule Freiburg sieht die Ausweitung von Erhebungen an Studierenden im Rahmen von forschungsorientierten Lehrformen als eine förderungswürdige Entwicklung. Zugleich muss mit Blick auf die Belastung der befragten Studierenden, auf die Qualität und die Nutzbarkeit der Ergebnisse ein sorgsamer Umgang mit solchen Erhebungen stattfinden.

Aus diesem Grund bitten wir um die Einhaltung der folgenden Regelungen bei der Durchführung von Erhebungen an Studierenden der Pädagogischen Hochschule:

  1. Erhebungen in eigenen Veranstaltungen zum Zwecke von Lehre und Forschung liegen in der Verantwortung des Lehrenden und können jederzeit durchgeführt werden.
  2. Erhebungen in fremden Veranstaltungen oder im Rahmen von Masterarbeiten in mehreren Veranstaltungen können in Absprache des jeweiligen Dozenten oder Betreuenden mit den Dozententen der betroffenen Veranstaltungen durchgeführt werden. Diese liefern auch den Zugang zu den Studierenden (Teilnehmerlisten, Mail über ILIAS). Wir bitten darum, ökonomisch vorzugehen und sorgsam zu überlegen, in welchem Umfang eine solche Befragung nötig ist, um die didaktischen Ziele bei den erhebenden Studierenden zu erreichen. Von Befragung aller Studierenden der Hochschule ist abzusehen.

Erhebungen von hochschulexternen Personen / Projekten (z.B. durch Forschungsprojekte anderer Hochschulen) müssen vorab vom Rektorat genehmigt werden. Anfragen unter forschung(atnospam)ph-freiburg.de.