„Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität – Modelle und Konzepte für die Lehrerbildung“ Romanistisches Nachwuchskolloquium im Rahmen der Pre Conference der GFD-Tagung 2017

Clémentine Abel, Sarah Dietrich-Grappin, Chloé Faucompré, Laura Lösch

Pädagogische Hochschule Freiburg

Die universitäre Fremdsprachenlehrerbildung hat die Aufgabe, Lehramtsstudierende als zukünftige FremdsprachenlehrerInnen kompetenzorientiert auf interkulturelle Kommunikation im Rahmen einer gesellschaftlichen bzw. schulischen Mehrsprachigkeit vorzubereiten. Vor diesem Hintergrund wird die Frage nach didaktischen Konzepten für sprachlich und kulturell heterogene Lernergruppen und das Erreichen der im GER ausgewiesenen Bildungsziele Mehrsprachigkeit und interkulturelle Kompetenz virulent.

Im Rahmen unseres DoktorandInnen-Kolloquiums wollen wir in einen interdisziplinären fachdidaktischen Austausch treten und über die konzeptionelle Entwicklung, Erprobung und Evaluation von didaktischen Modellen zur Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität in der Lehrerbildung diskutieren: Jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus verschiedenen Fachbereichen, die sich mit fachdidaktischen Fragestellungen zu Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität befassen, geben wir die Möglichkeit, laufende Projekte und abgeschlossene Arbeiten zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Dabei sind theoretische wie auch empirische Arbeiten gleichermaßen willkommen.