Aktuelle Meldungen der Bildungswissenschaftlichen Graduiertenakademie (BiwAk)

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Kurzübersicht

| 02.05.2018

Auslobung eines Promotionsstipendiums der Immanuel Kant-Stiftung - Europas Erbe als Auftrag

Die Freiburger Immanuel Kant-Stiftung® schreibt in Kooperation mit der Stiftungsverwaltung Freiburg ein Promotionsstipendium für Dissertationen mit Bezug zum Werk des Philosophen Immanuel Kants aus....


| 25.04.2018

Noch Plätze frei! Workshop Berufungsverfahren, 8.6. an der PH FR

Für (Post-) Doktorandinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen sind im Workshop "Beruf, Berufung, Berufungsverfahren - Tipps & Tricks auf dem Weg zur Professorin", veranstaltet von der LakoG im Rahmen...


| 19.04.2018

Wissenschaftliche Qualifizierung Frauenförderung: MuT-Flyer Jahresprogramm

Frauen, die eine Professur anstreben, werden gezielt dabei unterstützt, ihre Kompetenzen zu erweitern und umzusetzen, um dadurch ihre Karrierechancen erfolgreicher auszuschöpfen. Durch das...


| 16.04.2018

Neues von BiwAk - Termine, Fördermöglichkeiten etc. im Sommersemester 2018

Die Bildungswissenschaftliche Graduiertenakademie (BiwAk) bietet Promovierenden, Postdocs, Habilitierenden und Juniorprofessor/-innen ein breites Spektrum an unterstützenden, beratenden und...


| 03.04.2018

Einladung zum Workshop "Einführung in die Mehrebenenanalyse" an der PH Freiburg

Auch in diesem Semester bietet Prof. Dr. Katja Scharenberg ein Workshop für Promovierende und Habilitierende zur Einführung in die Mehrebenenanalyse mit der Software HLM an. Der Workshop findet am...


| 03.04.2018

Erinnerung an den Kneipenabend des Doktorand*innenkonvents

Am Donnerstag, 05. April 2018 findet der erste Kneipenabend des Doktorand*innenkonvents im Brasil (direkt bei der Haltestelle Escholzstraße) in Freiburg statt. Start ist um 18:00 Uhr. Zum Flyer...


| 19.03.2018

Workshop "Zwischen Google und Fachdatenbanken - Literatur richtig suchen und verarbeiten", 03.05.2018

Bei der Vorbereitung wissenschaftlicher Texte ist es wichtig, die verschiedenen – auch ortsunabhängigen – Informationsquellen zu kennen (KVK, Google Books, Google Scholar, SpringerLink,...