FAQs zum Cyberangriff

Alle Hochschulmitglieder

Die Nutzung der Campus-Lizenzen ist wieder an allen Geräten im Hochschulnetz sowie per VPN möglich.

Weitere Informationen zu SPSS finden Sie hier: https://wiki.ph-freiburg.de/!zik/software?s[]=spss#spss_und_amos

Weitere Informationen zu MAXQDA finden Sie hier:  https://wiki.ph-freiburg.de/!zik/software?s[]=spss#maxqda

Für Privatgeräte, die kein VPN der Hochschule genutzt hatten, ist nach derzeitigem Wissenstand von keiner Gefahr auszugehen. Ein Übergriff der Schadsoftware von einem Dienstgerät auf ein Privatgerät innerhalb des Heimnetzwerkes ist unwahrscheinlich. Um das Restrisiko auszuschließen, empfiehlt sich ein Scan aller Geräte, die im Heimnetz waren, mit einer aktuellen Virenschutzsoftware.

Ja, auch diese Datenträger müssen gescannt werden.

Der VPN-Zugang steht den Studierenden wieder mit dem bekannten Verfahren zur Verfügung.

Weitere Informationen: https://wiki.ph-freiburg.de/!zik/netzzugang#vpn-client

Alle Mitarbeitenden, haben eine Mail erhalten welche das neue Verfahren für sie beschreibt.

Die Nutzung der Druckumgebung ist für Studierende noch nicht möglich.

Vom Personal können sämtliche Drucker wieder genutzt werden.

Wenn Sie bereits mit Ihrem vom ZIK neu aufgesetzten Dienstrechner wieder ins LAN per Kabel oder per neuen VPN für Mitarbeitende eingebunden wurden, könnnen Sie die Drucker wie gewohnt direkt ansteuern.

Weitere Informationen: https://wiki.ph-freiburg.de/!zik/drucken#drucken_kopieren_scannen

Falls Ihr neu aufgesetzter Rechner noch nicht ins LAN eingebunden wurde, können Sie Mobile Printing nutzen. Dazu schicken Sie das zu druckende Dokument als Anhang einer PH-E-Mail an mobileprint@ph-freiburg.de. Sie können das Dokument dann an den MFPs innerhalb von 72 Stunden mit Ihrer PH-Card ausdrucken. Ausführliche Informationen zum Mobile Printing finden Sie in unserem Wiki:

https://wiki.ph-freiburg.de/!zik/drucken#drucken_mit_followme.

Das Funknetz ist auf dem Campus mit eduroam und wlan-phfr wieder nutzbar.

Weitere Informationen: https://wiki.ph-freiburg.de/!zik/netzzugang#wlan

Neue Bewerbungen sind über campus.ph-freiburg.de wieder möglich. Bewerbungen müssen innerhalb der bekannten Fristen eingereicht werden.

Bestehende Bewerbungen sind vom Cyberangriff nicht betroffen.

Studierende

Wir gehen nach jetzigem Kenntnisstand davon aus, dass die Studierenden nicht von dem Cyber-Angriff betroffen sind, weil sie sich mit ihren privaten Geräten in einem anderen Netz bewegen als die Beschäftigten mit ihren dienstlichen Endgeräten. Selbstverständlich kann die PH keine Aussagen darüber treffen, ob einzelne private Geräte mit Schadsoftware befallen sind oder nicht. Daher raten wir grundsätzlich zu regelmäßigen Antiviren-Scans. Aktuelle Antiviren-Programme sollten nach unseren Informationen mittlerweile die neue Schadsoftware-Variante erkennen.

Ja, das Drucken für Studierende an der PH ist wieder möglich. Vor der Nutzung müssen Sie sich aber - mit Ausnahme der Erstsemesterstudierenden - auf

https://myid.phfr.de/login

mit Ihrem Passwort anmelden, den Reiter „Passwort“ auswählen und dann Ihr Passwort „neu“ setzen. Sie können hierbei auch Ihr bisheriges Passwort verwenden. Die „Neusetzung“ ist notwendig, damit es an die entsprechenden Systeme durchgereicht werden kann. Nach einer Synchronisation über Nacht, können Sie das Drucksystem wieder wie im Wiki

https://wiki.ph-freiburg.de/!zik/drucken#drucken_kopieren_und_scannen_fuer_studierende_der_ph_freiburg

beschrieben, nutzen.

Hochschulpersonal

Die Dateiserver für die Home- und Gruppenlaufwerke sind inzwischen neu installiert, und die Berechtigungen für die Laufwerke wurden für alle Nutzerinnen und Nutzer gesetzt. Um auf Ihre Daten der Laufwerke zugreifen zu können, muss Ihr Rechner entweder an Ihrem Arbeitsplatz per Kabel ans Hochschulnetz (LAN) angeschlossen werden oder per VPN (siehe Rundmail vom 19.09.2022) aus dem Funknetz der PH oder oder auch Ihrem Netz zu Hause ins Hochschulnetz eingebunden werden.

Nein. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Abteilungsleiter, wie zu verfahren ist.