Hochschulzertifikat: "Pädagogischer Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht"

Module und Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2018 / 2019

Das Zertifikatsstudium umfasst Lehrveranstaltungen zu bildungs- und sozialwissenschaftlichen, didaktischen und fachdidaktischen Themen, sowie ein Praktikum in einer schulischen oder außerschulischen Bildungs- oder sozialen Einrichtung. Es schließt mit einer schriftlichen Prüfung in Form einer Fallstudie ab und führt zu einem Hochschulzertifikat. Das Studienangebot ist so konzipiert, dass es in 4 Semestern absolviert werden kann und weist insgesamt einen Umfang von 24 ECTS-Punkten auf (6 Punkte pro Semester).

Modul 1: Theoretische Grundlagen einer Pädagogik der Heterogenität (6 ECTS)

Modul 4: Reflexion des pädagogischen Handelns in heterogenen Lerngruppen (6 ECTS)

4.1 Fallstudie zur Reflexion des pädagogischen Handelns in heterogenen Lerngruppen (Selbststudium, 4 ECTS)

a) Diskussion pädagogischer Projekte in heterogenen Lerngruppen inkl. forschungsmethodischer Aspekte

 

b) Fallstudie zur Reflexion des pädagogischen Handelns in heterogenen Lerngruppen

Sommersemester 2018

Das Zertifikatsstudium umfasst Lehrveranstaltungen zu bildungs- und sozialwissenschaftlichen, didaktischen und fachdidaktischen Themen, sowie ein Praktikum in einer schulischen oder außerschulischen Bildungs- oder sozialen Einrichtung. Es schließt mit einer schriftlichen Prüfung in Form einer Fallstudie ab und führt zu einem Hochschulzertifikat. Das Studienangebot ist so konzipiert, dass es in 4 Semestern absolviert werden kann und weist insgesamt einen Umfang von 24 ECTS-Punkten auf (6 Punkte pro Semester).

Wintersemester 2017/ 2018

Das Zertifikatsstudium umfasst Lehrveranstaltungen zu bildungs- und sozialwissenschaftlichen, didaktischen und fachdidaktischen Themen, sowie ein Praktikum in einer schulischen oder außerschulischen Bildungs- oder sozialen Einrichtung. Es schließt mit einer schriftlichen Prüfung in Form einer Fallstudie ab und führt zu einem Hochschulzertifikat. Das Studienangebot ist so konzipiert, dass es in 4 Semestern absolviert werden kann und weist insgesamt einen Umfang von 24 ECTS-Punkten auf (6 Punkte pro Semester).

Modul 1: Theoretische Grundlagen einer Pädagogik der Heterogenität (6 ECTS)

1.1. Einführung in die theoretischen Grundlagen (Pflichtseminar, 3 ECTS)

1.2 Schulische Heterogenität und Diversity-Konzepte (Wahlpflichtseminare, davon 1 auszuwählen, 3 ECTS)

Modul 2: Ansätze einer Pädagogik der Heterogenität im (Fach) Unterricht (6 ECTS)

2.1 Heterogenität im Unterricht: Diagnostik und Didaktik (Wahlpflichtseminare, davon 1 auszuwählen, 3 ECTS)

2.2 Pädagogischer Umgang mit Heterogenität aus Sicht der Fachdidaktiken (Wahlpflichtseminare, davon 1 auszuwählen, 3 ECTS)

Sommersemester 2017

Das Zertifikatsstudium umfasst Lehrveranstaltungen zu bildungs- und sozialwissenschaftlichen, didaktischen und fachdidaktischen Themen, sowie ein Praktikum in einer schulischen oder außerschulischen Bildungs- oder sozialen Einrichtung. Es schließt mit einer schriftlichen Prüfung in Form einer Fallstudie ab und führt zu einem Hochschulzertifikat. Das Studienangebot ist so konzipiert, dass es in 4 Semestern absolviert werden kann und weist insgesamt einen Umfang von 24 ECTS-Punkten auf (6 Punkte pro Semester).

Modul 2: Ansätze einer Pädagogik der Heterogenität im (Fach) Unterricht (6 ECTS)

Wintersemester 2016/17

Das Zertifikatsstudium umfasst Lehrveranstaltungen zu bildungs- und sozialwissenschaftlichen, didaktischen und fachdidaktischen Themen, sowie ein Praktikum in einer schulischen oder außerschulischen Bildungs- oder sozialen Einrichtung. Es schließt mit einer schriftlichen Prüfung in Form einer Fallstudie ab und führt zu einem Hochschulzertifikat. Das Studienangebot ist so konzipiert, dass es in 4 Semestern absolviert werden kann und weist insgesamt einen Umfang von 24 ECTS-Punkten auf (6 Punkte pro Semester).

 

Die Studien- und Prüfungsordnung können Sie hier herunterladen.

Eine ausführliche Modulübersicht können Sie hier herunterladen.