Downloads

Sammlung bereitgestellter Materialien, Formulare, Gutachtenbögen und Informationsblätter zu den Schulpraktischen Studien

Neben grundlegenden Informationen zur Verortung der Praktika, werden auch Dokumente und Formulare bereitgestellt, die nähere Informationen zum Ablauf der unterschiedlichen Praktikumsformen beinhalten bzw. Vorlagen für Hochschuldozierende und Ausbildungsbeteiligte an den Schulen (z.B. für die Erstellung von Gutachten) darstellen.

PO 2015

Vorlagen für Ausbildungsberater und Ausbildungsberaterinnen*

Vorlagen für die Hochschulbetreuenden in den Tagesfachpraktika*

*Bitte laden Sie sich die PDF-Formulare herunter (rechte Maustaste, Chrome: "Link speichern unter..." bzw. Firefox: "Ziel speichern unter...") und öffnen Sie diese nicht im Browser. Über den Browser können Sie Ihre Angaben i.d.R. nicht abspeichern, sondern nur drucken. Für die Bearbeitung der Formulare können Sie den kostenlosen Adobe-Reader verwenden (https://get.adobe.com/de/reader).

PO 2011

*Bitte beachten Sie die vor der Anmeldung notwendigen Schritte für die Vorbereitung des Praktikums (siehe Webseite bzw. Handreichung, S. 6). Geben Sie das Anmeldeformular persönlich im Schulpraxisbüro ab, damit die Formalia direkt geprüft werden können. 

Damit Sie im Professionalisierungspraktikum Ihren ganz eigenen Weg gehen ("erforschen") können und dabei die Orientierung behalten, sind Sie aufgefordert, Ihr geplantes Vorgehen vor dem Beginn des Praktikums mit einer Begleitperson zu besprechen und ein Exposé darüber zu verfassen.
Für die Erarbeitung der Exposés gibt es eine Formatvorlage (DOC), die 7 Bereiche zum Ausfüllen vorgibt. Mit welchen Inhalten die sieben Bereiche gefüllt werden, ist einerseits mit der Vorlage vorgegeben, andererseits bleibt Ihnen ein großer individueller Spielraum, abhängig vom eigenen Vorhaben, von Ihrer Fragestellung und auch von Ihrem geplanten systematischen Vorgehen. Auch das eigene Vorwissen spielt eine Rolle und welche Anforderungen durch die dozierende Begleitperson gestellt werden.
Sie finden auf dieser Seite deshalb verschiedene Beispiele dafür, auf welche Weise es in unterschiedlichsten Exposés gelungen ist, die Anforderungen an das Exposé umzusetzen.
So finden Sie Exposés mit gut überschaubaren Vorhaben ebenso wie solche mit sehr anspruchsvollen Vorhaben, kurze sowie lange Exposés und Exposés, in denen unterschiedlichste Methoden angewandt werden. Manche Studierende koppeln Ihr Professionalisierungspraktikum an die Zulassungsarbeit, andere nicht. Da alle Exposés authentische Beispiele sind, enthalten sie z.T. Fehler, die ihrer Eignung als Best Practice keinen Abbruch tun.

Exposé-Beispiele

Nachfolgend können einige Exposé-Beispiele zu unterschiedlichen Themen sowie bezogen auf unterschiedliche methodische Umsetzungen abgerufen werden. Bitte beachten Sie jeweils auch die Kommentierung, die auch Hinweise zu verbesserungswürdigen Aspekten enthalten:

  • Beispiel 1 (PDF)
    Fach: Erziehungswissenschaften, Thema: Heterogenität, Methode: systematische Unterrichtsbeobachtung
  • Beispiel 2 (PDF)
    Fach: Musik, Thema: Musikpräferenzen, Methode: Fragebogen (quantitativ) 
  • Beispiel 3 (PDF)
    Fach: Alltagskultur und Gesundheit, Thema: Upcycling, Methode: Qualitativ (ohne nähere Angabe)
  • Beispiel 4 (PDF)
    Fach: Englisch, Thema: Englisch im Alltag, Methode: Triangulation

Abhängig von der Forschungsfrage können natürlich andere Methoden in Frage kommen (teilnehmende Beobachtung, Interviews, Tests usw.)