Frauen* bilden Freiburg

‚Frauen* bilden Freiburg’ ist eine Veranstaltungsreihe der Gleichstellungsakteurinnen von Freiburger Hochschulen in Kooperation mit den ‚Unabhängigen Frauen Freiburg‘ im Rahmen der 900-Jahr-Feier der Stadt Freiburg 2020. Der Begriff „bilden“ im Titel ist dabei bewusst gewählt und doppeldeutig zu verstehen. Er zeigt auf, dass Frauen* mittlerweile zentrale Lehr-, Ausbildungs- und Führungspositionen an Hochschulen innehaben und zum anderen, dass sie die Hälfte der Stadtbevölkerung bilden. Mit der Veranstaltungsreihe werden Facetten des Wirkens von Frauen* in Freiburg nachgezeichnet.

Veranstaltungskalender


13.10.2020 Auftaktveranstaltung und Wissenschaftlerinnen* wirken in Freiburg - Teil 1 - Videoportraits der Universität
von 18 - 20 Uhr an der Pädagogischen Hochschule (KG 5 Raum 103)

15.10.2020 Aufbruch, Mut und Durchhaltekraft - Das Eindringen jüdischer Studentinnen in die Männerbastion Wissenschaft - ein Vortrag
von 18 - 20 Uhr an der Pädagogischen Hochschule Freiburg (Raum: Mensa 3/-202) - Bitte nur mit vorheriger Anmeldung unter gleichstellung(atnospam)ph-freiburg.de

18.10.2020 Komponistinnen - eine filmische und musikalische Spurensuche
um 19:30 Uhr im Kommunalen Kino (Urachstr. 40)

19.10.2020 Wissenschaftlerinnen* wirken in Freiburg - Teil 2 - Radiobeitrag der Pädagogischen Hochschule
von 10 - 11 Uhr im PH-Radio auf 88,4 Mhz

21.10.2020 It's a man's world?! Politische Teilhabe von Frauen in der Kommunalpolitik - eine Podiumsdiskussion
von 19 - 21 Uhr in der Aula der Pädagogischen Hochschule Freiburg - Bitte nur mit vorheriger Anmeldung unter gleichstellung(atnospam)ph-freiburg.de

21.10.2020 Wissenschaftlerinnen* wirken in Freiburg - Teil 3 - Radiobeitrag "...und wie viele Schritte gehst DU?" - eine Hörshow über Hürden und Privilegien im Bildungssystem
von 20 - 21 Uhr im Radio Dreyeckland auf 102,3 Mhz

22.10.2020 Wissenschaftlerinnen* wirken in Freiburg - Teil 3 - Radiobeitrag "...und wie viele Schritte gehst DU?" - eine Hörshow über Hürden und Privilegien im Bildungssystem
von 13 - 14 Uhr im Radio Dreyeckland auf 102,3 Mhz

22.10.2020 Nachgeben aber werd‘ ich nicht… Wege von Komponistinnen zwischen dem 17. Jh. und heute
von 20 - 22 Uhr in der Friedenskirche (Hirzbergstraße 1)

23.10.2020 Komponistinnen - eine filmische und musikalische Spurensuche
um 19:30 Uhr im Kommunalen Kino (Urachstr. 40)

26.10.2020 Wissenschaftlerinnen* wirken in Freiburg - Teil 3 - Radiobeitrag "...und wie viele Schritte gehst DU?" - eine Hörshow über Hürden und Privilegien im Bildungssystem
von 10 - 11 Uhr im PH-Radio auf 88,4 Mhz

Das Wirken von Frauen* in der Bildungslandschaft und in der Politik stehen im Fokus des Abends: Die Projektleiterin und Gleichstellungsbeauftragte der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Prof. Dr. Gabriele Sobiech, eröffnet gemeinsam mit Dr. Regina Herzog, Gleichstellungsbeauftragte der Universität, die Veranstaltung. Frau Sobiech wird in die Veranstaltungsreihe einführen. Des Weiteren diskutieren führende Köpfe der beteiligten Hochschulen und die Frauenbeauftragte der Stadt im gemeinsamen Gespräch erfolgreiche Gleichstellungskonzepte an den Hochschulen sowie in der Kommunalpolitik. Weiterlesen...

'Wissenschaftlerinnen* wirken in Freiburg' besteht aus den drei Teilprojekten von 'Frauen* bilden Freiburg', die Freiburger Wissenschaftler*innen interviewt haben, um einen authentischen Einblick in ihre Biographie und ihren Arbeitsalltag zu erhalten. Coronabedingt werden die Ergebnisse dieser Teilprojekte nun alternativ zu Präsenzveranstaltungen als Medienproduktionen präsentiert. Gerade befinden sich zwei Radiobeiträge und drei kurze Videoportraits in Produktion, welche das Thema mit verschiedenen Fokussierungen und Präsentationsformaten in den Blick nehmen. Die Ergebnisse werden nach den Premieren, welche während unseres Veranstaltungszeitraums (13.10.-26.10.2020) stattfinden, hier auf dieser Homepage abrufbar sein.

Im Folgenden finden Sie die Inhalte der drei Teilprojekte.

Im Wissenschaftsbetrieb und auch an der Universität Freiburg sind Frauen in Führungspositionen nach wie vor unterrepräsentiert. Doch immer mehr Frauen streben eine Professur an. In drei Videoportraits kommen Wissenschaftlerinnen* aus verschiedenen Fachrichtungen zu Wort. Die meisten von Ihnen verfolgen erfolgreich eine wissenschaftliche Karriere, eine hat nach der Promotion eine andere Richtung eingeschlagen. Sie lehren und forschen in Freiburg und sie brennen für ihre Disziplin. Jede von ihnen bringt einen anderen Hintergrund und andere Erfahrungen mit. Bei manchen war das Ziel, die Professur, nicht von Beginn an im Fokus, noch nicht alle sind dort angelangt. Einige von ihnen haben Kinder. Drei Wissenschaftlerinnen* stellen sich und ihre Forschung vor und berichten, was sie mit Freiburg verbindet. Weiterlesen...

Einen Schwerpunkt der Pädagogischen Hochschule stellt die Ausbildung von Lehrkräften in den unterschiedlichen Fächern dar. Neben einer wissenschaftlichen Expertise sind fachdidaktische Kenntnisse im jeweiligen Fach unerlässlich, wenn Hochschullehrende die semestralen Praktika betreuen, die in den Schulen Freiburgs durchgeführt werden. Uns interessiert in diesem Projekt zunächst die Frage, wie sich die Berufskarriere von Wissenschaftlerinnen unterschiedlicher Herkunftsmilieus gestaltet hat, auf welche Weise sie Chancen genutzt und Hindernisse gemeistert haben. Des Weiteren ist interessant zu erfahren, inwiefern ihr Engagement in der Aus- und Weiterbildung von pädagogischen Lehr- und Fachkräften, in kooperativen Schul- und Wissenschaftsprojekten mit Kindern und Jugendlichen die Bildungslandschaft Freiburgs prägt(e). Weiterlesen...

 

Die Sprechperformance-Gruppe der Pädagogischen Hochschule Freiburg unter Leitung der Sprecherzieherin Franziska Trischler und in Zusammenarbeit mit Johanna Toivanen, Percussion-Studentin der Musikhochschule Freiburg, hat sich anlässlich des Projektes der Gleichstellungsbüros der Freiburger Hochschulen 'Frauen* bilden Freiburg' damit auseinandergesetzt, wem wann durch welche Privilegien Lernzugänge ge- und verbaut werden. Auf der Suche nach Frauen, denen im Bildungssystem Hürden in den Weg gelegt wurden, stieß die Gruppe aber auf viele weitere Hürden: Sprachbarrieren, krankheitsbedingte Einschränkungen, "falscher" Pass oder auffällige Hautfarbe... Aus der Beschäftigung mit Frauen und Bildung wurde eine Reise durch die Privilegien unseres Bildungssystems. Weiterlesen...

Hochschule für Musik Freiburg

Nachgeben aber werd' ich nicht... Lebenswege von Komponistinnen - ein Gesprächskonzert

In diesem Konzert mit Werken von herausragenden Komponistinnen werden steinige, gewundene, unterbrochene, erfolgreiche und erkämpfte Wege von Künstlerinnen in die Öffentlichkeit verfolgt. Ihre Musik blieb allzu oft wegen gesellschaftlicher Vorbehalte im Verborgenen - nun erobert sie sich nach und nach die Konzertsäle. Meike Senker, Komponistin, Musiktheoretikerin und ehemalige Stipendiatin des Frauen-Förder-Stipendiums der Hochschule für Musik Freiburg wird in einem kurzen Vortrag das Leben von Barbara Strozzi, der 1619 in Venedig geborenen Sängerin und Komponistin beleuchten, deren Werk vielfach publiziert und lange Zeit rezipiert wurde, bis ihre Stücke dennoch in Vergessenheit geraten sind. Eines ihrer zahlreichen Gesangstücke wird in einer modernen Bearbeitung von der Altistin Pascale Jonczyk mit Instrumentalensemble aufgeführt. Weiterlesen...

bereitgestellt von der Hochschule für Musik Freiburg

Die Pianistin Kyra Steckeweh stellte eines Tages fest, dass ihr Repertoire nur aus Musik von Männern besteht. Daraufhin begann sie, nach Stücken von Komponistinnen zu suchen und ihre Recherchen förderten schnell eine Vielzahl fantastischer Klavierwerke zutage, die bis heute fast nie gespielt werden. Sie traf eine Auswahl von vier sehr unterschiedlichen Komponistinnen, die alle ein vielfältiges Gesamtwerk hinterlassen haben. Weiterlesen...

100 Jahre nach der Durchsetzung des Wahlrechts für Frauen sind weibliche Mitglieder in kommunalen Parlamenten immer noch eine Ausnahme: Nur 25 Prozent der Mandate in deutschen Gemeinde- und Stadträten sind von Frauen besetzt. Der aktuelle Gemeinderat Freiburgs geht hier mit 43 Prozent Frauenanteil als gutes Vorbild in Richtung paritätischer Verteilung voran. Deshalb möchten wir im Gespräch mit Gemeinderätinnen Freiburgs das Thema Gleichstellung näher in den Blick nehmen. Welche Rolle spielt das Geschlecht für die Ausübung des politischen Engagements in der Stadt? Welche best-practice-Konzepte können helfen, mögliche Hürden zu überwinden? Weiterlesen...

Unabhängige Frauen Freiburg

Der Bildungsweg von Frauen war bis weit ins 20. Jahrhundert schwierig, die akademische Bildung musste regelrecht erkämpft werden. In verbisse­ner Geschlossen­heit wehrten die deutschen Universitä­ten jeden Versuch ab, das Frauenstudium einzuführen. Vorstöße hatte es bereits im 19. Jahrhundert vie­le gege­ben, sei es direkt – und immer dringlicher und lauter – von Frauenvereinen, sei es über die Mi­nisterien in einzel­nen Ländern des Reichs, die durch derartige Vorstöße in Handlungsdruck gerieten, sei es durch das Bei­spiel anderer Länder. Vor allen Dingen war es die deutsche Pro­fessorenschaft, die in die­ser Frage eisern und mit großer Mehrheit bei einem Nein blieb. Noch 1898 meldete Prof. Dr. Hein­rich Ro­sin, Prorektor der Universität Freiburg, seinem Minister in Karlsruhe: an keiner deutschen Uni­versität sei Frauenimmatriku­lation zuge­lassen noch werde sie irgendwo ernsthaft erwogen. Weiterlesen...




Kontakt und Projektleitung


Prof. Dr. Gabriele Sobiech
Stabsstelle Gleichstellung der Pädagogischen Hochschule Freiburg
Kunzenweg 21 | 79117 Freiburg
gleichstellungsbeauftragte(atnospam)ph-freiburg.de
Tel. 0761/682-417

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren sowie den anonymen Spender*innen für ihre finanzielle Unterstützung!