Auftaktveranstaltung



Datum:
13.10.2020

Ort: PH Freiburg - KG 5 Raum 103

Beginn: 18 Uhr

Moderation: Hon. Prof. Dr. Beate Rosenzweig

Anmeldung geschlossen/ Veranstaltung ausgebucht!

Das Wirken von Frauen* in der Bildungslandschaft und in der Politik stehen im Fokus des Abends: Die Projektleiterin und Gleichstellungsbeauftragte der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Prof. Dr. Gabriele Sobiech, eröffnet gemeinsam mit Dr. Regina Herzog, Gleichstellungsbeauftragte der Universität, die Veranstaltung. Frau Sobiech führt in die Veranstaltungsreihe ein. Des Weiteren diskutieren führende Köpfe der beteiligten Hochschulen und die Frauenbeauftragte der Stadt im gemeinsamen Gespräch erfolgreiche Gleichstellungskonzepte an den Hochschulen sowie in der Kommunalpolitik.

 

Mitwirkende:

Prof. Dr. Gabriele Sobiech

Projektleiterin "Frauen* bilden Freiburg" und Gleichstellungsbeauftragte der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Dr. Regina Herzog

Gleichstellungsbeauftragte der Universität Freiburg

Regina Gensler

Stadt Freiburg, Leiterin der Kontaktstelle Frau und Beruf (Freiburg - Südlicher Oberrhein)

Prof. Dr. Ulrich Druwe

Rektor der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Prof. Dr. med. Dr. phil. Claudia Spahn

Prorektorin der Musikhochschule Freiburg

Prof. Dr. Gisela Riescher

Universität Freiburg, Prorektorin für Redlichkeit in der Wissenschaft, Gleichstellung und Vielfalt

Prof. Dr. Ursula Immenschuh

Gleichstellungsbeauftragte der Katholischen Hochschule Freiburg

Hon. Prof. Dr. Beate Rosenzweig

Moderation, stellvertretende Institutsdirektorin im Studienhaus Wiesneck in Buchenbach


Für die Umrahmung der Veranstaltung sorgen das Bläser*innen-Ensemble Tubæ Quartett (Pedro Cases Sánchez, Thaïs Jude, Sophia Kälber und Philippe Neumann) unter der Leitung von Sophia Kälber (Trompete).


ausgewählte Kompositionen:

Vassily Brandt
(1869–1923)
Zwei Sätze aus
„Ländliche Bilder“


James Olcott
(*1944)
14 Jazz Quartets:
No 1 und No 3