Neue Bücher 2009

Leben nach Herzenslust?

Lebensstil und Gesundheit aus psychologischer und pädagogischer Sicht
Hrsg.: Jürgen Nicolaus, Udo Ritterbach, Ulrike Spörhase, Karin Schleider

Die Zunahme chronischer Erkrankungen, der demographische Wandel und ein Mehr an Verantwortung des Einzelnen für die eigene Gesundheit sind wesentliche Herausforderungen, denen sich unsere Gesellschaft in der Zukunft stellen muss.
Leben nach Herzens Lust – Lebensstil und Gesundheit war das Jahresthema 2008 des Faches Gesundheitspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Im Rahmen der Fachtagung im Juli 2008 sowie des gesundheitspädagogischen Kolloquiums im Wintersemester 2008/2009 wurde dieser Frage aus unterschiedlichen Perspektiven nachgegangen. In der vorliegenden Schrift ist ein Teil der Tagungs- und Kolloquiumsbeiträge zusammengefasst. Die einzelnen Beiträge ergründen das Thema Lebensstil und Gesundheit aus pädagogischer und psychologischer Perspektive. Sie zeigen dabei die Bedeutung der Wechselwirkung der drei Dimensionen Ressourcen, Orientierungen und gesundheitsrelevantes Verhalten für den Lebensstil. Ergänzt werden die Beiträge durch eine aktuelle Gegenstandsbestimmung der Disziplin „Gesundheitspädagogik“. Gesundheitspädagogik, wie sie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg verstanden wird, bedeutet „Gesundheitsförderung durch pädagogische Settings“ in Prävention, Intervention und Rehabilitation. Hierauf zielt auch die Vermittlung von Wissens- und Handlungskompetenzen für Studierende im Studiengang Gesundheitspädagogik.

S. 223, 2009, 20.80 €
Centaurus Verlag

Entwicklungspsychologie für Fachkräfte in der Frühpädagogik

Autoren: Christoph Mischo, Armin Castello, Klaus Fröhlich-Gildhoff

Beim professionellen Umgang mit Kindern sind entwicklungspsychologische Fragen ein wesentlicher Teil der täglichen Arbeit. Der vorliegende Band präsentiert die Grundlagen der Entwicklungspsychologie für die Ausbildung und Praxis in Kindertageseinrichtungen. Nach der Darstellung der Grundlagen und Überlegungen zu allgemeinen Entwicklungskonzepten werden Schwerpunkte u. a. auf die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung sowie auf eine ausführliche Betrachtung von Entwicklungsumwelten gelegt. Es wird vor allem der Altersbereich bis zu sechs Jahren betrachtet. Dabei gliedern die Autoren nach Funktionsbereichen, um Entwicklungsstränge optimal aufzuzeigen und die dazugehörigen Theorien besser vermitteln zu können. In Querverweisen gehen sie außerdem auf integrative Aspekte ein. Das Buch ist spezifisch für die akademische Ausbildung von Frühpädagoginnen und Frühpädagogen in Bachlor-Studiengängen konzipiert; es liefert darüber hinaus für alle Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen entwicklungspsychologische Grundlagen für fundiertes frühpädagogisches Handeln.

S. 288, 2009, 21.80 €
Carl Link Verlag

Miniglossar Fremdsprachenunterricht

Autor: Eynar Leupold

Seit Beginn des neuen Jahrtausends unterliegt der Fremdsprachenunterricht erheblichen Veränderungen. Bildungsstandards, task-based language lerning, Output-Orientierung und Vergleichsarbeiten sind nur einige Begriffe, die heute die Diskussion im Bezug auf den Fremdsprachenunterricht bestimmen. Das vorliegende Glossar bietet eine Orientierung für Lehramtsstudierende sowie Lehrer/innen, die sich mit neuen oder traditionellen Merkmalen des Fremdsprachenunterrichts vertraut machen möchten. Es enthält zentrale Begriffe der Fremdsprachendidaktik, der Bildungswissenschaften und der Testtheorie in deutscher, englischer, französischer und spanischer Sprache. Kurze Erläuterungen zu den Begriffen beschreiben die jeweilige Bedeutung mit Blick auf den Fremdsprachenunterricht in knapper und verständlicher Form.

S. 112, 2009, 9.95 €
Verlag Klett | Kallmeyer

Operative Pädagogik

Grundlegung, Anschlüsse, Diskussion
Hrsg.: Kathrin Berdelmann, Thomas Fuhr


Klaus Panges „Die Zeitstruktur der Erziehung“ hat den Grundriss der Operation Pädagogik gelegt. Im vorliegenden Buch wird die wissenschaftliche Diskussion weitergeführt: Zentrale Thesen werden systematisch diskutiert und vertieft, und zwar in erweiternder wie auch in kritischer Weise.
Operative Pädagogik geht davon aus, dass die pädagogischen Operationen das Fundament der Beschreibung und Erklärung von Erziehung darstellen. Der Kern dieser Operationen ist das Zeigen. Zu den zentralen Aussagen der Theorie legen nun namhafte Erziehungswissenschaftler/innen weiterführende empirische und theoretische Untersuchungen vor. Nach einer zusammenfassenden Begründung der Operativen Pädagogik wird sie mit bekannten Ansätzen konfrontiert, um ihre Leistungen und Grenzen zu bestimmen. Im Anschluss daran werden die von Klaus Prange eingeführten zentralen Elemente und Begrifflichkeiten wie das Zeigen, das Lernen und ihre Koordination durch Synchronisierung über Zeit aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

S. 240, 2009, 29.90 €
Verlag Ferdinand Schöningh

MATHE-MAGISCHE MOMENTE

Hrsg.: Timo Leuders, Lisa Hefendehl-Hebeker, Hans-Georg Weigand

Die Mathematik den Menschen näher bringen – sei es in ihrer Rolle als Grundlage aller technologischen Errungenschaften unserer Zeit, sei es als menschliches Kulturgut oder als kreatives Tätigkeitsfeld – das ist ein wichtiges Bestreben. Wenn das Mathematikbild in unserer Gesellschaft wirksam verändert werden soll, so muss dies vor allem im Schulunterricht geschehen. Eine zentrale Aufgabe fällt hierbei der Mathematikdidaktik zu. Im Jahr der Mathematik hat sich die Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) entschlossen, solche didaktischen Kernideen zu sammeln und an möglichst viele Leher/innen und Multiplikatoren weiter zu tragen. Die Ideen werden als konkret erlebte fruchtbare Momente – ganz im Sinne Friedrich Copeis Buch „Der fruchtbare Moment im Bildungsprozess“ – beschrieben und zudem mit Hinweisen für die Vertiefung und abgestimmten Fortbildungsmaterialien und -konzepten in dem Band „mathemagische Momente“ gebündelt.

231 Seiten, 2009, mit DVD-Rom, 20.- €
Cornelsen Verlag

Kultur der Mehrsprachigkeit in Schule und Kindergarten

Festschrift für Ingelore Oomen-Welke
Hrsg: Patricia Nauwerck

Weltweit sind Zwei- und Mehrsprachigkeit Normalität: durch lebensweltliche Sprachen, als Landessprachen, als Schul- und Bildungssprachen. In deutschen Schulen etabliert sich eine „Kultur der Mehrsprachigkeit“ im Sinne eines Mit- und Nebeneinander mehrerer Sprachen erst allmählich. Dabei bietet der Umgang mit mehreren Sprachen Lehrenden und Lernenden vielfältige Chancen. Die Beiträge des vorliegenden Buches beziehen sich auf verschiedene Alters- und Schulstufen vom Vorschulbereich bis in die Sekundarstufe I und berücksichtigten sowohl sprachwissenschaftliche Grundlagen als auch didaktische Aspekte (früher) Mehrsprachigkeit. Diese umfassen Mündlichkeit, Schriftlichkeit, Literalität ebenso wie die Herausbildung von Sprachbewusstsein im Kontext von frühem Fremdsprachenlernen/Deutsch als Zweitsprache. Darüber hinaus wird auch die Rolle von Lehrenden im interkulturellen Kontext reflektiert.

319 Seiten, 2009, 23.- €
Filibach Verlag

Lese- und Rechtschreibstörungen

Autorin: Karin Schleider

In leicht verständlicher Form erklärt das vorliegende Buch die Symptomatik, Klassifikation und Epidemiologie von Lese-Rechtschreibstörungen. Neben Fragen nach Methoden der Diagnostik werden Möglichkeiten der Prävention und Intervention bei Lese-Rechtschreibstörungen ebenso thematisiert wie Fragen  nach Prognose und Verlauf. Ein Fallbeispiel konkretisiert die vermittelten Kenntnisse und bietet Gelegenheit, das erworbene Wissen zu vertiefen.

102 Seiten, 2009, 9.90 €
Ernst Reinhardt Verlag

Lern-, Verhaltens- und Entwicklungsstörungen in Praxisbeispielen

Ein Übungsbuch für die Aus- und Weiterbildung von Pädagoginnen und Pädagogen
Autorinnen: Karin Schleider, Gisela Wolf

Das vorliegende Buch führt in die Grundlagen einer pädagogisch-psychologischen Fallarbeit ein, das Vorgehen in einer fallbezogenen individuellen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien wird umfassend dargestellt. Beschrieben werden alle Schritte einer Fallkonzeption von der Diagnostik, über die evidenzbasierte multimodulare Interventionsplanung, zur Interventionsdurchführung und Evaluation der Intervention. Ausgewählte Lern-, Verhaltens- und Entwicklungsstörungen im Kindes- und Jugendalter werden unter Berücksichtigung eines multidimensionalen Bedingungsmodells sowie eines entsprechend multimodalen Interventionskonzeptes an praxisnahen Beispielen konkretisiert. Jedem Praxisbeispiel schließen sich Einzel- und Gruppenübungen für die Aus- und Weiterbildung an, anhand derer die Leser/innen ihre theoretischen Kenntnisse vertiefen und deren Transfer auf Fragestellungen aus der pädagogisch-psychologischen Praxis einüben können. Darüber hinaus finden sich für das jeweils dargestellte Störungsbild spezifische Literaturhinweise und eine Einführung in die relevanten Datenbanken, die eine Weiterarbeit im Selbststudium ermöglichen.

189 Seiten, 2009, 15.80 €
Lambertus-Verlag

ADHS – Wissen was stimmt

Autorin: Karin Schleider

ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit und Hyeraktivitäts-Störung) ist eine der häufigsten Störungsbilder in unseren Schulen. Hyeraktive Kinder, denen es schwerfällt, stillzusitzen und sich zu konzentrieren, die immer Bewegung brauchen und keine Minute bei einer Beschäftigung bleiben. Doch was ist das eigentlich ADHS? Handelt es sich dabei lediglich um eine Modekrankheit oder um einen Effekt moderner Reizüberflutung? Wie häufig ist ADHS überhaupt? Wie und von wem lässt sich ADHS diagnostizieren – und wie behandeln? Welche Rolle kommt dabei der Pharmaindustrie zu? Gibt es einen Zusammenhang zwischen ADHS und der Intelligenz? Und zeigen eigentlich nur Jungen hyperaktive Störungen? Anhand gängiger Vorstellungen und auch Vorurteilen klärt das vorliegende Buch die wichtigsten Fakten einer verbreiteten Störung.

128 Seiten, 2009, 8.95 €
Verlag Herder GmbH

Handbuch der Erziehungswissenschaft

Band II/1: Schule
Band II/2: Erwachsenenbildung, Weiterbildung

Hrsg: Thomas Fuhr u. a.

Das Handbuch der Erziehungswissenschaft will im Rahmen disziplinbezogener Bände Übersichten über Einzelbereiche verschaffen. Gegenstand im vorliegenden Band sind Erziehungs- und Bildungsprozesse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Kontext unserer modernen Welt mit ihren erhöhten Anforderungen an Lernprozesse – ein Leben lang. Entsprechend versteht sich die Erziehungswissenschaft als praxisbezogene Disziplin, in der es stets auch um die Frage nach dem „guten“, lebenswerten Leben geht. Sie weiß sich verankert in Philosophie und historisch-systematischem Denken und abgestützt durch das reichhaltige Potenzial der Human- und Sozialwissenschaften. Gegenüber einer in der Pädagogik häufig anzutreffenden ideologischen Verfestigung soll der Modellcharakter und die Perspektive einer jeden Theorie aufgewiesen werden. Im Einzelnen bedeutet dies: Offenheit für Pluralität und diverstheoretischen Positionen.

1284 Seiten, 2009, 108.- €
Verlag Ferdinand Schöningh

Freiburger Vorlesenetz

Hrsg: Gerd Bräuer

Das Freiburger Vorlesenetz wurde im Rahmen des LESENETZES Baden-Württemberg durch die Stadtbibliothek Freiburg und das Schreibzentrum der Pädagogischen Hochschule initiiert. Seit seiner Entstehung im September 2005 konnten schon viele Kinder für einen intensiveren Umgang mit Büchern motiviert werden. Die vorliegende Publikation soll helfen, das „Freiburger Vorlesenetz“ inhaltlich weiterzuentwickeln und organisatorisch zu erweitern. Sie stellt Interessierten ein Ausbildungs-Portfolio zur Verfügung, das nach den jeweiligen konkreten Erfordernissen in seinen Einzelteilen selbstständig adaptiert werden kann. Für diese eigenständige Bearbeitung des Portfolios enthält diese CD zudem didaktische Hinweise.

CD, 2009, 5 €
Zu beziehen über Dr. Gerd Bräuer, Schreibzentrum der PH
Kontakt: braeuer@ph-freiburg.de

Zivilcourage

Schreibwettbewerb für Schüler/innen der 8. Klasse

Hrsg: Gerd Bräuer

Zivilcourage will gelernt sein. Niemand bekommt die Fähigkeit in die Wiege gelegt. Ein erster Schritt, sich Zivilcourage anzueignen, kann darin bestehen, schreibend darüber nachzudenken, wie man im Alltag couragiert gegen Ungerechtigkeit auftreten kann. Wirkungsvoller Schreibanlass dazu kann ein Schreibwettbewerb zum Thema Zivilcourage sein. Die vorliegende CD stellt Arbeitsprozesse und Ergebnisse des 1.
Schreibwettbewerbs dieser Art in Freiburg vor und gibt methodische, didaktische und organisatorische Hilfestellungen, wie weitere Wettbewerbe initiiert werden können.

CD, 2009, 5.- €
Zu beziehen über Gerd Bräuer, Schreibzentrum der PH
Kontakt: braeuer@ph-freiburg.de

Scriptorium

Ways of Interacting with Writers and Readers

Hrsg: Gerd Bräuer

The booklet (including CD Rom) provides an introduction to a training program that facilitates teachers in developing and managing writing/reading centers in schools as a means of improving students´ writing and reading competencies in all subjects. Through an e-learning platform, which is also introduced in this publication, teachers are enabled to collaborate internationally. Besides, they can use training materials in English, German, French, Dutch, Danish, Italian, Polish and Finnish. The CD-Rom is also presented in all these languages. The articles in the booklet are in English and German.

Booklet und CD, 2009, 10.- €
Fillibach Verlag
Zu beziehen über Gerd Bräuer, Schreibzentrum der PH
Kontakt: braeuer@ph-freiburg.de