Neue Bücher 2019

Border Studies

Concepts, Positions, and Perspectives in Europe
Herausgeber: Olivier Mentz, Hans-Peter Burth

Rome (1957) – Schengen (1985) – Maastricht (1992) – Lisbon (2007). More than 60 years after the signing of the Treaty of Rome, those events seem to be distant memory when looking at the political developments of recent years. The European Union actually faces its biggest crisis and it seems that the vision of a Europe peacefully united in tolerance, democracy and humanism is vanishing.
In this context, border education gains in importance in particular in teacher education. The present volume considers different concepts, positions, and perspectives on issues of border studies in various different European countries.

282 Seiten, 2019, 34.90 €
LIT Verlag

Räume der Kindheit. Ein Glossar.

Jürgen Hasse und Verena Schreiber (Hrsg.)

Es klafft eine Lücke in der Kindheitsforschung, was ihre randständigen, verdeckten, tabuisierten und scheinbar langweiligen Räume und Bereiche betrifft. Mit 63 Begriffen nimmt das Glossar nun diese oft übersehenen »Räume der Kindheit« in den Blick. Aus der Perspektive verschiedener Disziplinen widmen sich die Beiträge sowohl den institutionellen Hot Spots der Vergesellschaftung von Kindern als auch den gewöhnlichen und unauffälligen Orten des täglichen Lebens. Die aufgesuchten Orte und Räume werden als Chiffren machtpolitisch umkämpfter Schauplätze der Sozialisation ebenso erschlossen wie als situative Milieus, an denen kindliche Welt-Beziehungen spontan gelebt werden.

420 Seiten, 2019, Print und E-Book, 34,99 €
transcript Verlag

Kontextsensibler Fremdsprachenunterricht

Autoren: Eynar Leupold, David Gerlach

Methodenwissen allein reicht nicht aus, um qualitativ hochwertigen Fremdsprachenunterricht anzubieten. Erfolgreiches Lehren und Lernen hat seinen Ausgangspunkt im Erkennen und der Reflexion des Zusammenspiels verschiedener Ebenen und Faktoren. Zu diesem Bündel kontextueller, personeller und sachlicher Faktoren gehören die Lehrkräfte und die Lernenden selbst sowie eine Vielzahl von externen Gegebenheiten und aktuellen Anforderungen. Nur wenn die Lehrkraft sich dieses Kontextes bewusst wird und ihn bei der Unterrichtsplanung und -durchführung einbezieht, entsteht gemeinsames Lernen und Lehren, das langfristig zu Erfolg und Zufriedenheit führt und das gleichzeitig auch den Bildungsansprüchen eines modernen Fremdsprachenunterrichts gerecht wird.
Das Buch bietet einen Zugang zu einer Kontextsensibilität, die hilft, methodisch-didaktisch begründete Entscheidungen reflektiert zu treffen und die Interaktion im Klassenraum zu einer immer wie neu zu konzipierenden und erlebten Erfahrung zu machen. Das vorliegende Buch leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Professionalisierung von (angehenden) Fremdsprachenlehrpersonen.

132 Seiten, 2019, 24.99 €
Narr Francke Attempto Verlag