Präventionsprogramm der Deutschen Rentenversicherung

Start 2019

Mitarbeitergesundheit ist Chefsache! Deshalb stellt die Pädagogische Hochschule, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rentenversicherung, ihren Mitarbeitenden ab dem Jahr 2019 jährlich insgesamt 10 Teilnehmerplätze für das Präventionsprogramm der DRV zur Verfügung.

Die Präventionsleistungen der Rentenversicherung sollen Ihnen helfen, gesundheitliche Probleme frühzeitig und aktiv anzugehen.

Sind Sie aktiv beschäftigt und haben Sie erste gesundheitliche Beeinträchtigungen, die das weitere Ausüben Ihrer Beschäftigung gefährden? Dann kann das Präventionsprogramm der DRV genau das Richtige für Sie sein.

Es handelt sich dabei um ein Vorsorgeprogramm mit Rehabilitationscharakter, in dem Sie teils stationär, teils berufsbegleitend über einen Zeitraum von sechs Monaten betreut werden und so für sich einen nachhaltigen Nutzen aus der Teilnahme ziehen können.

In der Regel reichen sechs Monate mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeiten in den letzten zwei Jahren vor Ihrem Antrag aus, um die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen zu erfüllen.

Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann informieren Sie sich über die unten eingestellten Informationsbroschüren. Möchten Sie sich lieber persönlich beraten lassen? Dann können Sie sich gerne an Ihre Ansprechpartnerin der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Frau Manuela Pluche, Phon: 682-628, Email: manuela.pluche(atnospam)ph-freiburg.de, wenden.

Ambulantes Präventionsprogramm

Die Deutsche Rentenversicherung bietet auch ein Programm ohne stationäre Phase, also rein ambulant an.

Die ambulante Phase findet in der Regio-Reha Tagesklinik Freiburg GmbH, Am Hauptbahnhof statt.
https://www.regio-rehatagesklinik.de

Es gibt eine Initialphase (3 Tage mit jeweils 6 Std.). Danach folgt die Trainingsphase mit 24 Einheiten (jeweils 1,5 Std.) sowie
eine anschließende Eigenaktivitätsphase über drei Monate.

Foto: Colourbox.de