Hörspieltruhe

In der Hörspielredaktion treffen sich Menschen die Hörspiele lieben und vor allem selbst welche produzieren wollen. Das ist daher auch der Schwerpunkt dieser Redaktion: Von der Idee über das Script, die Geräusche, die Musik bis zum fertigen Hörabenteuer machen wir alles selbst. Einmal im Monat produzieren wir außerdem unsere Hörspieltruhe – eine Themensendung rund um Hörspiele. Neben der Ausstrahlung eigener Produktionen rezensieren wir Hörspiele professioneller und freier Hörspielmacher. Eine neue Rubrik in dieser Sendereihe ist unsere Geräuscheküche, in der wir in jeder Sendung ein Hörspielgeräusch vorstellen und zeigen, wie man es selbst herstellen kann.

Da wir alle die Bühne lieben, werden unsere Hörspiele auch als Live-Aufführung inszeniert. Die Zuschauer sehen direkt wie das Hörspiel entsteht und Geräusche und Musik direkt Live dazu gespielt werden. Jede(r), kann mitmachen ob als Autor(in), Sprecher(in), Musiker(in) oder Techniker(in). 

On Air: Jeden zweiten Montag im Monat von 20 - 21 Uhr

Mitmachen?!

Ansprechpartner: Matthias Baumann

Beiträge der Redaktion: Hörspieltruhe

Das Spiegelgeheimnis - ein Livehörspiel von PH 88,4

..... am 10. Dezember 2019 wieder auf der Bühne! Weitere Infos auf der Startseite.

"Den bösen Wolf Stanislaus plagen schreckliche Zahnschmerzen. Der Märchendoktor diagnostiziert eine gravierende Zahnfehlstellung und verpasst ihm eine Zahnspange. Das Rotkäppchen verspeisen? Fehlanzeige. Die zerstreute Fee Fiona leidet unter einer Feenstauballergie und richtet beim Zaubern deshalb großes Chaos an. Weiterhin zuverlässig Wünsche erfüllen – auch das geht nicht mehr. Umschulung lautet der Rat des Märchendoktors. Die „Akademie zur Weiter- und Fortbildung der angewandten Märchenkünste“ bietet im wunderschönen Ambiente des ehemaligen Schlosses von Schneewittchens Stiefmutter ein breites Spektrum an Umschulungsmöglichkeiten. Dort treffen der böse Wolf und die kleine Fee aufeinander und freunden sich an. Doch schon bald kommen sie einem dunklen Geheimnis auf die Spur, das die friedliche Ruhe des Märchenwaldes zu zerstören droht."

Hier ein paar Eindrücke von der Uraufführung im Jahr 2018: