Fachinformationsdienst Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung

Der „Fachinformationsdienst (FID) Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung“ ist ein für – zunächst – drei Jahre gefördertes Projekt der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zur überregionalen Versorgung mit spezieller Forschungsliteratur, die nicht im Literaturangebot der wissenschaftlichen Hochschulbibliotheken in Deutschland zu finden oder über diese per Fernleihe bestellbar ist.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit speziellem Informationsbedarf können nach erfolgter Registrierung internationale Fachliteratur, die in deutschen Bibliotheken nicht vorhanden ist, den am Fachinformationsdienst beteiligten Bibliotheken der Humboldt-Universität zu Berlin und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zur Anschaffung vorschlagen. Nach erfolgreicher Prüfung und Anschaffung werden Bücher den Bestellerinnen und Bestellern als Direktausleihe bereitgestellt, Zeitschrifteninhalte können dann über die Fernleihe der PH-Bibliothek bestellt werden.

Einen besonderen Service bieten die Projektpartner Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) und das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI). Wer für seine Arbeit urheberrechtsfreie gedruckte Quellen oder historische Schulbücher benötigt, kann diese Titel kostenfrei digitalisieren lassen. Das Angebot bezieht sich auf die Bestände dieser Bibliotheken. Auch der Erwerb von bildungshistorischer Quellenliteratur sowie außereuropäischen Schulbüchern gehört im Rahmen des Fachinformationsdienstes zu den Serviceleistungen.