Neue Aufgabenkultur im Biologieunterricht

Haben Sie Lust auf neuen Input für Ihre gesamte Fachschaft!? Beteiligen Sie sich an einem aktuellen Forschungsprojekt zur Lehrerprofessionalisierung und gewinnen Sie dabei vertiefte Kenntnisse über Aufgaben im Biologieunterricht.


Welche Rolle spielen Aufgaben in Ihrem Unterricht?

Aufgaben sollten vor allem dem Lernen und Anwenden von Lerninhalten dienen. Zu vermittelnde Kompetenzen lassen sich dabei mit einer sinnvollen Auswahl an Aufgaben, den passenden Kontexten und ausgewählten, angemessenen Unterstützungselementen differenziert fördern. Um Kompetenzen auf den unterschiedlichen Anforderungsniveaus effektiv zu fördern, ist eine genaue Kenntnis von Aufgaben Voraussetzung.

Ziel der Fortbildung ist es, Grundlagen zur Bewertung von Aufgaben zu legen, um Ihnen eine gezielte Förderung der Schülerinnen und Schüler im Biologieunterricht zu ermöglichen. Da Schülerinnen und Schüler bis zu 70 % des naturwissenschaftlichen Unterrichts mit dem Bearbeiten und Lösen von Aufgaben verbringen, ist die Kenntnis darüber ein Schlüssel für guten Unterricht.

Die Teilnahme wird mit einem Professionalisierungs-Pass bestätigt.

Zur Konzeption der Fortbildung
Die Fortbildung soll Sie qualifizieren, Aufgaben auf der Grundlage der Bildungsstandards zu beurteilen, auszuwählen und begründet einzusetzen. Die Konzeption der Fortbildung knüpft an der Erfahrung der Lehrkräfte an und vermittelt vertieftes fachdidaktisches Wissen und Können zur Beurteilung, Auswahl und dem begründeten Einsatz von Aufgaben im Biologieunterricht.

Die Inhalte der Fortbildung umfassen
1. Mit Aufgaben Unterricht erfolgreich gestalten
2. Mit Aufgaben lernen, im Kontext des Bildungsplans
3. Aufgaben beurteilen, auswählen und begründet einsetzen

Adressaten:Biologie Fachschaften von Realschulen und Gymnasien
Schulart:Realschulen und Gymnasien
Termine:

3 Fortbildungsnachmittage

Kosten:auf Anfrage
Ort:in den Fachräumen der jeweiligen Schule
Leitung:Frau Ilka Friedrich, PH Freiburg.
Ilka Friedrich studierte an der Albert-Ludwig-Universität Freiburg Lehramt für Gymnasien, mit den Fächern Biologie und Geografie. Im Anschluss daran gründete sie 1995 das Hydra-Institut für Meereswissenschaften. Nach mehrjähriger Tätigkeit dort in Lehre, Forschung und Leitungsfunktion, übernahm sie 2003 einen Lehrauftrag für Biologie an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg. Seit 2005 unterrichtet sie am Faust-Gymnasium in Staufen die Fächer Biologie, Geografie und NWT. Seit 2007 führt sie als Fortbildnerin eine Marinbiologische Lehrerfortbildung durch. Im Jahr 2009 übernimmt sie einen Lehrauftrag für Biologie am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung an Gymnasien und Sonderschulen in Freiburg. Seit 2010 schreibt sie als Autorin für die Markl-Biologie-Reihe im Klett-Verlag.
Kontakt & Anmeldung: Ilka.Friedrich(atnospam)ph-freiburg.de
Veranstalter:

Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Biologie und ihre Didaktik, im Rahmen des Promotionskollegs Professionalisierung im Lehrberuf ProfiL. Ansprechpartnerin Frau Prof. Dr. Spörhase, spoerhase@ph-Freiburg.de, Tel. 0761-682-309

Bilder: © contrastwerkstatt/ Trueffelpix/ Woodapple Fotolia.com

Download Fortbildungsausschreibung als pdf