Symposium: Mastery oder Mystery? Musikunterricht zwischen Lehrgang und offenem Konzept

07. bis 08. November 2019
in Freiburg im Breisgau
Pädagogische Hochschule Freiburg / Hochschule für Musik Freiburg

In Kooperation zwischen der Pädagogischen Hochschule und der Hochschule für Musik Freiburg findet vom 07. bis 08.11.2019 das Symposium „Mastery oder Mystery? Musikunterricht zwischen Lehrgang und offenem Konzept“ statt.

Das Symposium wendet sich in erster Linie der Frage zu, welche Prinzipien die Lehr-Lernprozesse in einem zeitgemäßen Musikunterricht konturieren? Seit der Entwicklung des Konzeptes eines Aufbauenden Musikunterrichts Anfang der 2000er Jahre gab und gibt es immer wieder kontroverse Diskussionen um die Vorstellung von Musikunterricht, der Lernarragements im Sinne eines Lehrgangs strukturiert und den Aufbau musikalischer Handlungskompetenz der Schüler*innen (Mastery) fokussiert. Zwischenzeitlich beruft sich eine wachsende Anzahl praxisnaher Publikationen auf dieses aufbauende Prinzip und Kaiser (2016) konstatiert, dass letztlich jeder Musikunterricht „aufbauend“ sei.
Doch im Kontext eines streng lehrgangsmäßig angelegten Musikunterrichts werden, so die ernst zu nehmende Kritik, Aspekte der Selbstbestimmung und Kreativität, individuelles Lernen und Fördern, Heterogenität oder ästhetische Erfahrungen ggf. noch zu wenig berücksichtigt: Raum für Offenheit (Mystery) wäre demnach ein wesentliches fachspezifisches Prinzip. Diese immer wieder aufscheinende Dichotomie zwischen offenen Konzepten und Lehrgang oder – anders ausgedrückt –zwischen den Polen Musikalisierung und Kulturerschließung wirft grundsätzliche Fragen auf und kreist um die Herausforderung, wie Musikunterricht in seiner Gesamtheit gestaltet werden kann.

Zeitplan Donnerstag, 07.11.2019:

13:00-14:00 UhrAnmeldung in der Aula der Pädagogischen Hochschule Freiburg
14.00-14.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung in der Aula
14.30-15.00 Uhr 2 parallele Foren (1 Vortrag à 30 Minuten)
15.00-15.30 Uhr 2 parallele Foren (1 Vortrag à 30 Minuten)
15.30-16.00 Uhr 2 parallele Foren (1 Vortrag à 30 Minuten)
16.00-16.15 Uhr Pause
16.15-17.45 Uhr 3 parallele Foren (1 Workshop à 90 Minuten)
17.45-18.15 Uhr 3 parallele Foren (1 Vortrag à 30 Minuten)
18.15-19.00 Uhrindividuelle Anfahrt zur Hochschule für Musik Freiburg
19.00-20.00 Uhr 
 Festrede: P. Röbke – „Musikunterricht als Lehrgang, Verstehensbemühung, Ereignis? Besichtigung heikler Verhältnisse (verbunden mit einer Hommage an Wilfried Gruhn)“
ab 20.00 UhrAusklang mit Apéro im Foyer der Hochschule für Musik Freiburg

 

Zeitplan Freitag, 08.11.2019:

08.30-09.00 Uhr Anmeldung in der Aula der Pädagogischen Hochschule Freiburg
09.00-10.00 UhrKeynote - interdisziplinär: M. Nückles – Mastery und Mystery aus bildungswissenschaftlicher Perspektive (Arbeitstitel)
10.00-10.30 Uhr  3 parallele Foren (1 Vortrag à 30 Minuten)
10.30-11.00 Uhr3 parallele Foren (1 Vortrag à 30 Minuten)
11.00-11.15 Uhr Pause
11.15-12.15 UhrPosterpräsentation mit anschließendem Posterrundgang
12.15-13.30 Uhr Mittagspause
13.30-14.30 UhrPodiumsdiskussion „Visionen für den Musikunterricht“ (Arbeitstitel) mit Fuchs, Jank, Küntzel (angefragt), Wallbaum, Kaiping (Student), Eickhoff (Seminar GS/WHR), N.N. (Seminar GYM), Moderation: Christiane Peterlein (SWR)
14.30-14.45 Uhr Pause
14.45-16.15 Uhr  3 parallele Foren (1 Workshop à 90 Minuten)
16.30-18.00 Uhr3 parallele Foren (1 Workshop à 90 Minuten, 3 Vorträge mit Diskussion à 30 Minuten)
18.00-18.30 UhrAusklang mit Beitrag der critical friends: R. Gotzel, L. Holzäpfel (angefragt)

 

Programm:

Keynote-Speaker: Prof. Dr. Matthias Nückles (Albert-Ludwigs-Uni-versität Freiburg) „Mastery und Mystery aus bildungswissenschaftli-cher Perspektive“.
Als Referent*innen konnten u.a. Gert Balzer, Prof. Dr. Georg Brunner, Frits Evelein, Prof. Dr. Mechtild Fuchs, Prof. Dr. Werner Jank, Prof. Dr. Andreas Lehmann-Wermser, Prof. Dr. Lars Oberhaus, Herbert Schiffels, Prof. Dr. Maria Spychiger und Christopher Wallbaum gewonnen werden. In einem Festakt mit anschließendem Apero und Musik wird zudem Prof. em. Dr. Wilfried Gruhn zu seinem 80. Geburtstag geehrt.

Download Tagungsprogramm. Programmänderungen vorbehalten – Stand August 2019.

Ziel des Symposiums ist die Vernetzung und der Austausch von (Nachwuchs-)Wissenschaftler*innen, Lehrenden, Studierenden sowie Kulturschaffenden und Interessierten zum Tagungsthema „Musikunterricht zwischen Lehrgang und offenem Konzept“.

Termine:Do, 07.11.2019, 13.00 – 20.00 Uhr
Fr, 08.11.2019, 08.30 – 18.30 Uhr
Ort:Pädagogische Hochschule Freiburg und Hochschule für Musik Freiburg
Adressat*innen:Lehrkräfte für Musik, Fachberater*innen Musik, Fachbereich Musik der Seminare aller Schularten, Wissenschaftler*innen, Studierende, Kulturschaffende
Schulart:alle
Teilnahmebeitrag:kostenfrei.
Verantwortliche:Prof. Dr. Georg Brunner, Prof. Dr. Silke Schmid, Gert Balzer, Charlotte Rott-Fournier, Johannes Treß, Pädagogische Hochschule Freiburg, Institut für Musik; Prof. Dr. Thade Buchborn, Anna Immerz, Hochschule für Musik, Freiburg.
Kontakt:Organisatorisch: lehrerfortbildung(atnospam)ph-freiburg.de
Tel.:0761-682-644 oder-544
Inhaltlich: musik(atnospam)ph-freiburg.de
Veranstaltet von:
  • Institut für Musik der Pädagogischen Hochschule Freiburg
  • Hochschule für Musik Freiburg
  • Kooperative MusiklehrerInnenbildung Freiburg (KoMuF)
  • Freiburg Advanced Center of Education (FACE) - School of Education der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg www.face-freiburg.de
  • ZELF Zentrum für Lehrerfortbildung der Pädagogischen Hochschule Freiburg
  • Bundesverband Musikunterricht - Landesverband Baden-Württemberg (BMU LV Baden-Württemberg)
Anmeldung:

Anmeldeschluss:  So, 06.10.2019