Veranstaltungen im SS 2007

Kollegiale Praxisberatung – Pädagogische Professionalisierung

Zeit und Ort: 3-4 Treffen pro Semester. 1. Treffen: Dienstag, 8. Mai, 18.30 Uhr, KG V, 013 (Pädagogische Werkstatt)

Inhalt: Zu diesem offenen Treff in der Pädagogischen Werkstatt sind alle diejenigen eingeladen, die sich auf der Suche nach (Teil-)Antworten befinden auf die Fragen: Wie wird Wissen zu Können und Handeln und wie können wir diesen Prozess bestmöglich unterstützen und begleiten? Oder, wie können wir auch in Zeiten zunehmenden Drucks unseren eigenen Ansprüchen an Lehre gerecht werden, auftretenden Problemen konstruktiv zu begegnen und uns gegenseitig darin unterstützen, unsere Ziele nicht aus den Augen zu verlieren?

„(Hoch-)Schulentwicklung: Werden Betroffene zu Beteiligten?“ – Expert/innengespräche und Pädagogisches Kino in der Pädagogischen Werkstatt

Zeit und Ort: Pädagogische Werkstatt, KG V/013, jeweils Dienstag zwischen 12 und 14 Uhr (Expertinnengespräch) bzw. Dienstags 18 Uhr (Pädagogisches Kino) (genaue Daten und Zeiten) - Erster Termin am 08.05.2007, 18 Uhr.

Ziele: Wir haben ExpertInnen eingeladen, die sich als Studierende, als Lehrende oder als Forschende praktisch und theoretisch damit beschäftigen, wie Lernende und Lehrende über künstlerische Aktivitäten sich und ihr Umfeld verändern. Hier wird ein bisher weniger beachteter Zugang zur Schulentwicklung zur Diskussion gestellt, der möglicherweise ganz andere Aspekte zu Tage fördert. Wir versprechen uns Anregungen, wie die Betroffenen ihre ureigensten Ziele und Werte im Zusammenhang mit Veränderungsprozess ihrer Einrichtungen ausdrücken und verfolgen können.

An dem PW-Schwerpunktthema „(Hoch)Schulentwicklung: Werden Betroffene zu Beteiligten?“ in diesem Semester beteiligt sich auch das Pädagogische Kino. Wir zeigen künstlerische Dokumentationen von sich verändernden Schulen, insbesondere von Tanzprojekten und fragen in den anschließenden Gesprächen nach der Rolle, die zukünftige Lehrende in solchen Prozessen spielen könnten.

Wir laden alle, die ihren Feierabend mit einem Kinobesuch und bei Bedarf einem Gespräch über das Gesehene anreichern möchten, herzlich ein!

Lehren und Unterrichten im SECOND LIFE – grenzenlose Möglichkeiten im Virtuellen Universum!?

Zeit und Ort: Mittwoch, 16. Mai und 27. Juni 2007, 16.00 – 18.00 Uhr s.t.

Ziele: In diesem Workshop möchte ich Sie zu einem didaktischen Abenteuer einladen, wir werden Neuland betreten und uns als Lehrende (oder auch in der Rolle der Lernen­den) in das SECOND LIFE begeben.
Ziel ist es, diese Welt mit den Möglichkeiten zu erkunden, insbesondere in Hinblick auf den Einbezug in Lehre und Studium. Wir werden die Potenziale aber auch die Schwierigkeiten einer solchen Lern- und Lebensumgebung beleuchten.
In der Präsenzveranstaltung werden wir uns einen Account zum SECOND LIFE einrichten und unsere virtuellen Persönlichkeiten (Avartare) gestalten, mit denen wir in dieser Welt dann auf Erfolgskurs gehen. In den kommenden Wochen werden wir uns dann per Onlinekommunikation austauschen und gegenseitig begleiten. Als Abschluss habe ich ein gemeinsames Treffen in eher gemütlicher Runde geplant, in der wir unser Abenteuer abschließend reflektieren.

Powerpoint! Aber wie? Technische Grundlagen und didaktisches Design für Präsentationen in der Lehre

Zeit und Ort: Die Fortbildung umfasst zwei Termine: Freitags, 01. Juni und 08. Juni 2007 jeweils von 14.00 bis 17.30 Uhr. Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Ziele: Neben der Anwendung dieser Software steht die didaktische Gestaltung von Präsentationen im Vordergrund der Fortbildung. An einem konkreten Beispiel (Sie sind herzlich eingeladen eine eigene Präsentation oder Material mitzubringen) werden Aspekte eines lernförderlichen Designs erarbeitet.

Web 2.0: Heutzutage sagt man´s online! Weblog, Podcast und Videoblog in der Lehre

Hochschuldidaktischer Gesprächskreis: Aufgaben für Studierende

Zeit und Ort: Der Termin des ersten Treffens wird den bisherigen Teilnehmer/innen zu Beginn des Semesters mitgeteilt. Weitere interessierte Kolleginnen und Kollegen, die noch nicht in den Mailverteiler des Gesprächskreises aufgenommen sind, werden um eine kurze Nachricht an Hans-Werner Huneke gebeten. Sie erhalten dann eine bestätigende Einladung.

Ziele: Austausch unter Lehrenden aller Fächer über Aufgabentypen und Aufgabenstellungen für Studierende, die autonomes fachliches Arbeiten fordern und fördern.

Beteiligte involvieren: Moderationen in Hochschullehre und Gremienarbeit

Zeit und Ort: Dieses Angebot ist eine Abrufveranstaltung. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Frau Degenhardt, um einen Termin zu vereinbaren. Umfang und Dauer der Veranstaltung werden nach gemeinsamer Absprache festgelegt.

Ziele: Ein Ziel dieses Abrufangebotes ist, Sie mit den Elementen und Phasen moderatorischer Arbeit vertraut zu machen, verschiedene „Werkzeuge“ zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Moderationen kennen zu lernen und im Hinblick auf ihre Ziele und mögliche Einsatzbereiche kritisch zu hinterfragen. Außerdem besteht die Möglichkeit, eigene bevorstehende Moderationen gemeinsam zu planen. Individuelles Coaching bei der Durchführung geplanter Moderationen ist ebenfalls Teil des Angebots.

Coaching: Pfiffige Seminargestaltung unter Nutzung von E-Learning-Technologien

Zeit und Ort: Es handelt sich um ein Abrufangebot im Sinne eines individuellen Angebots an Einzelpersonen oder Projekt-/Veranstaltungsteams.

Ziele: Konkrete Unterstützung medienbezogener Lehrvorhaben durch ein begleitendes Coaching mit ganz konkreten Hilfen.