VERANSTALTUNGEN der STABSTELLE HOCHSCHULDIDAKTIK - LEHRINNOVATION - COACHING

Feedback in Lehr-/Lernprozessen

In dieser Veranstaltung geht es sowohl um Feedback, das Lehrende an Studierende geben, Feedback von Studierenden an Studierende sowie studentisches Feedback an Lehrende. Dazu erhalten die Teilnehmer_innen einen Überblick über verschiedene Feedbackverfahren mit Bezug zu den jeweils unterschiedlichen Zielsetzungen. Weiterhin lernen die Teilnehmer_innen sowohl Feedbackregeln als auch Möglichkeiten kennen, diese bei den Studierenden einzuführen bzw. gemeinsam mit diesen zu entwickeln.


Zielgruppe
Nachwuchswissenschaftler_innen und interessierte Kolleg_innen


Zeit und Ort
Donnerstag, 12.04.2018, 13.30-18 h, KG 2 Raum 015 (Senatssaal)


Teilnehmer_innenzahl
Max. 10-12 Personen, Anmeldung ist erforderlich.


Anbietende Einrichtungen und Kontakt
Stabstelle Hochschuldidaktik - Lehrinnovation - Coaching, Marion Degenhardt
Stabsstelle Gleichstellung, akademische PE und Familienförderung, Doris Schreck Kontakt: Basiszertifikat.hochschuldidaktik@ph-freiburg.de



Die Veranstaltung ist Teil des Basiszertifikats HOCHSCHULDiDAKTIK im Kontext diversitätssensiblen Lehrens und Lernens. Sollten sich mehr als 12 Personen für diese Veranstaltung anmelden, haben diejenigen, die sich bereits in dem Programm befinden Vorrang.
Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter
www.ph-freiburg.de/basiszertifikat_HD

 

 

Aspekte des Lehrens und Lernens an der Hochschule (Teil 1)

Einführungsveranstaltungen für das Basiszertifikat HOCHSCHULDiDAKTIK im Kontext diversitätssensiblen Lehrens und Lernens

Seit dem Sommersemester 2016 haben Kolleg_innen und Nachwuchswissenschaft-ler_innen unserer Hochschule die Möglichkeit, im Rahmen des Basiszertifikats HOCHSCHULDiDAKTIK im Kontext diversitätssensiblen Lehrens und Lernens allgemein hochschuldidaktische Basiskompetenzen sowie spezifische Kompetenzen in den Bereichen gender- und diversitätssensibler Lehre zu erwerben. Alle Angebote des Programms sind so ausgerichtet, dass Aspekte gender- und diversitätssensibler Lehre als integrativer Bestandteil enthalten sind.
In dieser Einführungsveranstaltung erhalten die Teilnehmer_innen zunächst einen allgemeinen Überblick über die Einbettung des Lehrens und Lernens an Hochschulen. Weiterhin werden die Teilnehmer_innen in die Inhalte und Struktur des Zertifikatprogramms eingeführt. Auf der Basis ihrer eigenen (Lehr-)Erfahrungen sowie theoretischer Impulse setzen sie sich dann im Austausch miteinander mit ihrer Rolle, ihren Vorstellungen und Aufgaben sowie Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten als Lehrende auseinander.
Die voraussichtlich heterogene Gruppenzusammensetzung der Teilnehmer_innen, u.a. in Bezug auf ihre Fächer und Fachbereiche, Vorwissen und Vorerfahrungen, wird dabei zielgerichtet genutzt, um gender- und diversitätssensible Aspekte des Lehrens und Lernens explizit mit einzubeziehen.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter   
www.ph-freiburg.de/basiszertifikat_HD

Zielgruppe
Nachwuchswissenschaftler_innen und Kolleg_innen sowie sonstige Interessierte

Zeit und Ort

Freitag, 18.05.2018, 9:30-13 h, KG 2, Raum 207


Teilnehmer_innenzahl
Max. 10 Personen, Anmeldung ist erforderlich.

Anbietende Einrichtungen und Kontakt
Stabstelle Hochschuldidaktik - Lehrinnovation - Coaching, Marion Degenhardt (degenhardt@ph-freiburg.de)
Stabsstelle Gleichstellung, akademische PE und Familienförderung, Doris Schreck
(doris.schreck@ph-freiburg.de)

Die Veranstaltungen sind Teil des Basiszertifikats HOCHSCHULDiDAKTIK im Kontext diversitätssensiblen Lehrens und Lernens.

 

 

Kooperatives Lehren im Team und Möglichkeiten kollegialer Unterstützung

Erfolgreiche und unterstützende Formen des kooperativen Lehrens im Team sowie kollegiale Beratungssituationen sind ein wichtiger Bestandteil der kontinuierlichen Weiterentwicklung der eigenen Lehrkompetenzen. Solche Formen der Zusammenarbeit und gegenseitiger Unterstützung entstehen aber häufig nicht von selbst sondern müssen institutionell unterstützt werden. Wie eine solche institutionelle Unterstützung aussehen kann und welche Formen der kollegialen und kooperativen Zusammenarbeit möglich sind, ist Thema dieser Veranstaltung.
Die Teilnehmer_innen erhalten einen Überblick über Formen kooperativen Lehrens im Team und Möglichkeiten kollegialer Unterstützung, u.a. Intervision, Teamteaching inkl. hochschuldidaktischer Begleitung von Teamteaching, kollegiale Lehrhospitationen und kollegiales Feedback, und lernen, diese Formen und Möglichkeiten kooperativen Lehrens und kollegialer Unterstützung im Hinblick auf ihren eigenen Kontext zu analysieren und zu bewerten.

Zielgruppe
Nachwuchswissenschaftler_innen und Kolleg_innen sowie sonstige Interessierte

Zeit und Ort
Freitag, 29.06.2018, 9.30-13 h, KA Raum 209

Teilnehmer_innenzahl
Max. 10-12 Personen, Anmeldung ist erforderlich.

Anbietende Einrichtungen und Kontakt
Stabstelle Hochschuldidaktik - LEhrinnovation - Coaching, Marion Degenhardt (degenhardt@ph-freiburg.de)
Stabsstelle Gleichstellung, akademische PE und Familienförderung, Doris Schreck
(doris.schreck@ph-freiburg.de)

Die Veranstaltung ist Teil des Basiszertifikats HOCHSCHULDiDAKTIK im Kontext diversitätssensiblen Lehrens und Lernens. Sollten sich mehr als 12 Personen für diese Veranstaltung anmelden, haben diejenigen, die sich bereits in dem Programm befinden Vorrang.

 

 

E-Portfolios in der Lehre

Bei diesem gemeinsamen Workshopangebot mit der Servicestelle E-Learning, Rechenzentrum der Universität Freiburg, stehen die konzeptionelle und didaktische Einbindung studentischer E-Portfolioarbeit in die Lehre im Zentrum. Neben der Klärung von Fragen – z.B. was genau unter einem (E-)Portfolio zu verstehen ist, welche unter-schiedlichen Varianten und Einsatzszenarien vorstellbar sind und welche Voraussetzungen damit jeweils verbunden sind – erhalten die Teilnehmer_innen eine praktische Einführung in die Erstellung von E-Portfolios auf der Lernplattform ILIAS sowie die Möglichkeit, an eigenen Konzepten für den Einsatz von E-Portfolios in ihrer Lehre zu arbeiten.
Weitere Informationen finden Sie im Netz unter
www.rz.uni-freiburg.de/services/elearning/e-quali/basics/ws_portfolio

Zielgruppe
Nachwuchswissenschaftler_innen und Kolleg_innen sowie sonstige Interessierte

Zeit und Ort
Freitag, 13.07.2018, 9-17 h, Rechenzentrum der Universität Freiburg, Raum 112


Teilnehmer_innenzahl
Max. 6 Personen (seitens der PH), Anmeldung erforderlich.

Anbietende Einrichtungen und Kontakt
Stabstelle Hochschuldidaktik - Lehrinnovation - Coaching, Marion Degenhardt (degenhardt@ph-freiburg.de)
Medienkompetenzzentrum (m|k|z), Denis Strassner (strassner@ph-freiburg.de)
Servicestelle E-Learning, Rechenzentrum der Universität Freiburg

 

Die Veranstaltung ist anrechnungsfähig für das Basiszertifikat HOCHSCHULDiDAKTIK im Kontext diversitätssensiblen Lehrens und Lernens. Bei Fragen bzgl. der Anerkennung wenden Sie sich bitte an Marion Degenhardt.

 

 

Gendersensible Lehre

Teilnehmer_innen lernen (theoretische) Aspekte von Genderkompetenz sowie Ziele und Inhalte gendersensibler Lehre kennen. Gleichzeitig werden sie angeregt, ihre eigenen Lehr-/Lernerfahrungen sowie ihre Haltung in Lehr-/Lernprozessen unter Gendergesichtspunkten zu reflektieren.


Ziele
Ziel dieser Veranstaltung ist es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie Lehr-/Lerninhalte mit genderspezifischen Fragestellungen und Perspektiven angereichert werden können. Dazu lernen die Teilnehmer_innen Grundkenntnisse der Genderforschung, (theoretische) Aspekte von Genderkompetenz sowie Ziele und Inhalte gendersen-siblen Lehrens und Lernens kennen. Gleichzeitig werden sie dazu angeregt, ihre eigenen Lehr-/Lernerfahrungen sowie ihre Haltung in Lehr-/Lern¬prozessen unter theoriegeleiteten Gendergesichtspunkten zu reflektieren.


Zielgruppe
Das Angebot wendet sich primär an Kolleg_innen und Nachwuchswissenschaftler_innen unserer Hochschule. Bei Interesse sind auch Masterstudierende unserer Hochschule sowie Nachwuchswissenschaftler_innen und interessierte Kolleg_innen anderer Hochschulen willkommen.

Zeit und Ort

20.07.2018, KG 2 Raum 207.

Teilnehmendenzahl

12


Anbietendes Institut / Fach / Einrichtung und Ansprechpartner_innen
Stabstelle Hochschuldidaktik - Lehrinnovation - Coaching, Stabsstelle Gleichstellung
Ansprechpersonen: Marion Degenhardt, degenhardt@ph-freiburg.de
Yvonne Baum, yvonne.baum@ph-freiburg.de

Ankommen an der Hochschule: Ein hochschuldidaktisches Angebot für neue Kolleginnen und Kollegen

Sie sind neu an unserer Hochschule und suchen den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen? … oder Sie möchten erfahren, welche Ressourcen Ihnen die Hochschule zur Gestaltung und Unterstützung Ihrer Lehre zur Verfügung stellt? … oder Sie möchten einen Überblick über Möglichkeiten zur Weiterentwicklung Ihrer hochschuldidaktischen Kompetenzen erhalten?
Dann könnte dieses Angebot nützlich für Sie sein.
Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie die Möglichkeit, sich mit Ihrer Rolle als Lehrende_r an dieser Hochschule auseinanderzusetzen sowie im kollegialen Austausch Fragen zu klären. Und Sie bekommen einen Überblick über verschiedene Unterstützungsangebote der Hochschule.


Zeit und Ort
Freitag, 08.06.2018, 10-12 h, KG 2, Raum 207
Anmeldung ist erforderlich bis zum 01.06.2018.

Ansprechpartnerin und Moderation

Marion Degenhardt, M.A.
Stabsstelle Hochschuldidaktik – Lehrinnovation – Coaching     
E-mail: degenhardt@ph-freiburg.de

Moderationen in Hochschullehre und Gremienarbeit


Die Hochschule ist ein Ort der Meinungsvielfalt, Pluralität von Interessen und Expertise in den verschiedensten Bereichen. In diesem Kontext ist die Frage von Bedeutung, wie diese Vielfalt und Pluralität sinnvoll für die Unterstützung von Lehr-/
Lernprozessen sowie für die Weiterentwicklung einzelner Bereiche und der Hochschule insgesamt genutzt werden können. Moderationen in Lehre und Gremienarbeit stellen eine wichtige Möglichkeit hierzu dar.
Dabei ist es nicht nur wichtig, die „Werkzeuge“ für erfolgreiche Moderationen im Hochschulkontext zu kennen und einsetzen zu können, sondern entscheidend ist auch, den bedeutungsvollen Stellenwert moderatorischer Arbeit zu beleuchten: Welche Ziele verfolge ich mit der Moderation? Welche veränderte Rolle nehme ich als Moderator_in ein? Welche Haltung habe ich gegenüber den Lernenden und Kolleg_innen? etc.

Ziele
Ein Ziel dieses Angebots ist, Sie mit den Elementen und Phasen moderatorischer Arbeit vertraut zu machen, verschiedene „Werkzeuge“ zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Moderationen kennen zu lernen und im Hinblick auf ihre Ziele und mögliche Einsatzbereiche kritisch zu hinterfragen.
Außerdem besteht die Möglichkeit, eigene bevorstehende Moderationen gemeinsam zu planen. Individuelles Coaching bei der Durchführung geplanter Moderationen ist ebenfalls Teil des Angebots.

Zielgruppe
Hochschullehrende und Interessierte aus Verwaltung und zentralen Einrichtungen

Zeit und Ort
Dieses Angebot ist eine Abrufveranstaltung. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Frau Degenhardt, um einen Termin zu vereinbaren. Umfang und Dauer der Veranstaltung werden nach gemeinsamer Absprache festgelegt.

Teilnehmer_innenzahl

Dieses Angebot eignet sich sowohl für Einzelpersonen als auch für Kleingruppen bis zu max. 8 Personen.

Anbietende Einrichtung und Kontakt
Stabstelle Hochschuldidaktik - Lehrinnovation - Coaching, Marion Degenhardt (degenhardt@ph-freiburg.de)


Weitere Beratungsangebote finden Sie im Internet unter
https://www.ph-freiburg.de/hochschule/zentrale-einrichtungen/zwh/abteilungen/hochschuldidaktik/service/beratung-und-moderation.html

Kollegiale Praxisberatung – Pädagogische Professionalisierung

Zu diesem offenen Treff in der Pädagogischen Werkstatt sind alle diejenigen eingeladen, die sich auf der Suche nach (Teil-)Antworten befinden auf die Fragen: Wie wird Wissen zu Können sowie Handeln und wie können wir diesen Prozess bestmöglich unterstützen und begleiten? Oder: wie können wir auch in Zeiten zunehmenden Drucks unseren eigenen Ansprüchen an Lehre gerecht werden, auftretenden Problemen konstruktiv begegnen und uns gegenseitig darin unterstützen, unsere Ziele nicht aus den Augen zu verlieren?


Ziele
Wir werden diese Fragen sicher auch in diesem Semester nicht abschließend beantworten können, aber wir können
-    unsere eigene pädagogische Praxis und Rolle an der Hochschule im Schutz einer vertrauten (durch diese Arbeit vertraut werdenden) Gruppe gemeinsam reflektieren und
-    uns für das Sommersemester individuelle Ziele setzen und – unterstützt durch die anderen Gruppenmitglieder – unseren jeweiligen Weg durch das Semester anschauen und ggf. verändern.

Zielgruppe
Lehrende

Zeit und Ort
3-4 Treffen pro Semester. Auftakttermin: Montag, 23.04.2018, 12-14 h,
Pädagogische Werkstatt

Teilnehmer_innenzahl
Dieser offene Treff ist auf max. 10 Personen begrenzt.     
Anmeldung zum Auftakttermin ist für neue Teilnehmer_innen erforderlich.

Anbietende Einrichtungen und Kontakt
Pädagogische Werkstatt, Jutta Heppekausen (heppekausen@ph-freiburg.de)
Stabstelle Hochschuldidaktik - Lehrinnovation - Coaching, Marion Degenhardt (degenhardt(atnospam)ph-freiburg.de)

 

 

Lehrevaluationen …und was dann?


An unserer Hochschule werden regelmäßig vielfältige Formen studentischer Lehrevaluationen durchgeführt. Die Ergebnisse solcher Evaluationen werden vielfach an die Studierenden zurückgemeldet und ggf. mit ihnen besprochen – ein Vorgehen, das sowohl im Hinblick auf die Validierung der Ergebnisse als auch für die Verbesserung der eigenen Lehre und nicht zuletzt zur Erhöhung der Akzeptanz von Lehrevaluationen sehr sinnvoll ist.
Im Rahmen dieses Abrufangebots besteht die Möglichkeit, sich allgemein über verschiedene Formen von Lehrevaluationen auszutauschen sowie sich der Frage zu widmen, wie die Rückmeldung und Besprechung der Ergebnisse so geschehen kann, dass sie für alle Beteiligten einen Gewinn darstellt, und zwar
-    sowohl im Hinblick auf Transparenz (z.B. Transparenz der jeweiligen Ziele)
-    als auch im Hinblick auf die Sicherung und kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualität der Lehre auf individueller Ebene sowie der Lehre an unserer Hochschule insgesamt.

Ziele
-    Austausch über Formen von und Erfahrungen mit studentischen Lehrevaluationen sowie Klärung von Fragen,
-    gemeinsame Überlegungen zu möglichen Formen der Rückmeldung der Evaluationsergebnisse an die Studierenden sowie zur Gestaltung eines Dialogs mit den Studierenden darüber.

Zielgruppe
Lehrende

Zeit und Ort
Dieses Angebot ist eine Abrufveranstaltung. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Frau Degenhardt oder Frau Menzer, um einen Termin zu vereinbaren. Umfang und Dauer der Veranstaltung werden nach gemeinsamer Absprache festgelegt.

Teilnehmer_innenzahl
Max. 8 Personen

Anbietende Einrichtungen und Kontakt
Stabstelle Hochschuldidaktik - Lehrinnovation - Coaching, Marion Degenhardt (degenhardt@ph-freiburg.de)
EvaPort, Prorektorat für Lehre und Studium, Christine Menzer
(menzer@ ph-freiburg.de)