L!NT

Im Juli 2019 wurde der Antrag der PH Freiburg zur Internationalisierung der Lehrerausbildung durch den DAAD genehmigt. Das Projekt L!NT wird ab September 2019 für drei Jahre finanziell durch Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Besonders im Fokus stehen dabei Lehramtsstudierende, die aus verschiedenen Gründen bisher keinen Auslandsaufenthalt geplant haben. Diesen wollen wir helfen, mögliche Hindernisse zu überwinden. Darum werden ab dem WS 2019/20 am Sprachenzentrum zusätzliche Fremdsprachenkurse in Französisch und Spanisch angeboten, angefangen beim Niveau A1 und durchgehend bis zum Niveau B2. Englischkurse für die Niveaus B1 und B2 werden bereits jetzt angeboten. Das Lehrangebot finden Sie hier.

Um mögliche Unsicherheiten abzubauen werden Studierende vor ihrem Auslandsaufenthalt gezielt durch interkulturelle Workshops auf die Zeit im Ausland vorbereitet. Während ihres Aufenthalts werden sie durch ePortfolios und engen Kontaktmöglichkeiten zu Mitarbeiter/innen des AAA begleitet. Nach dem Aufenthalt werden die gemachten Erlebnisse präsentiert und reflektiert.

Für sechs Hochschulen stehen ab dem WS 2020 Vollstipendien zur Verfügung:

Universidad de Oviedo, Spanien

LBI Santiago de Chile

Bishop's University Québec

Université de Québec

Penn State University

Poly Pomona University

Diese Stipendien richten sich an Studierende, die keinen Pflichtaufenthalt in ihrem Studium haben, und auch keine Fremdsprache studieren. Zum Aufbau der nötigen Fremdsprachenkenntnisse stehen die Kurse im Sprachenzentrum zur Verfügung.

Für Studierende, denen kein Auslandsaufenthalt möglich ist, verstärken wir das Angebot an englischsprachigen Kursen durch Dozierende unserer Partnerhochschulen. Damit dieses Seminar zu einer interkulturellen Erfahrung wird, bringen die Dozierenden eine Gruppe von 10 Studierenden mit, die das Seminar im Rahmen einer Sommerschule besuchen.

Auch unseren Dozierenden können wir im Rahmen von L!NT eine Gastdozentur von 10 - 14 Tagen an der Poly Pomona University, der Penn State University oder einer Universität in Québec ermöglichen.

Pro Semester können wir darüber hinaus eine Exkursion im europäischen Raum unterstützen. Wichtiges Kriterium dabei ist ein konkreter Schulbezug - z.B. durch Besuche von Schulen vor Ort. Bei der Auswahl der Länder und der Organisation leisten wir vom AAA gerne Hilfe.