Outgoing Students

Auslandserfahrungen haben in unserer globalisierten und vernetzten Welt einen hohen Stellenwert.  Studierende, die einen Teil  ihres Studiums im Ausland verbringen, erweitern ihre Fremdsprachenkenntnisse, erwerben interkulturelle Kompetenzen, bekommen Einblick in andere Hochschulsysteme, lernen, sich flexibel auf neue Gegebenheiten einzustellen. Dies alles sind Fähigkeiten, die im Arbeitsleben geschätzt werden. Unabhängig davon sind Auslandsaufenthalte eine große persönliche Bereicherung, weshalb wir unsere Studierenden herzlich ermuntern, sich darauf einzulassen. Unsere Aufgabe besteht darin, Sie umfassend über Möglichkeiten eines Auslandsstudiums oder -praktikums zu informieren, Sie auf den Aufenthalt vorzubereiten und Sie sowohl im Bewerbungsprozess als auch während Ihres Aufenthaltes im Ausland zu unterstützen.
Die Pädagogische Hochschule Freiburg unterhält zahlreiche Partnerschaftsabkommen mit Hochschulen im inner- und außereuropäischen Raum, an denen man für ein oder zwei Semester studieren kann. Der Vorteil an den Partnerhochschulen liegt darin, dass die Anerkennung der erbrachten Studienleistungen vereinfacht ist, dass oft keine Studiengebühren verlangt werden und dass die Studierenden sich für eine finanzielle Förderung, z.B. über Erasmus+,  bewerben können.

Wer nicht studieren, sondern lieber praktische Erfahrungen im Ausland sammeln will, kann ebenfalls über Erasmus+  oder DAAD-Programme unterstützt werden.

Allgemeine Informationen für Outgoings

In der Beratungswoche, die jeweils am Anfang eines Semesters angeboten wird, finden Informationsveranstaltungen des Akademischen Auslandsamts zu unseren Programmen und Stipendien statt. Hierzu bitte unbedingt die Aushänge und die Rubrik "Aktuelles" beachten!

Das Institut für Anglistik veranstaltet jeweils im Wintersemester einen Informationsabend über Auslandssemester in Großbritannien und Irland.

Auf ILIAS finden Sie viele Informationen zur Vorbereitung, zur Anerkennung von Studienleistungen und zu unseren Partnerhochschulen. Weiterhin sind Erfahrungsberichte eingestellt.

Es empfiehlt sich, sich so früh wie möglich über Auslandssemester zu erkundigen, da die Fristen für die Bewerbung an den Partneruniversitäten sowie für die jeweiligen Stipendienprogramme zum Teil  lange Zeit vor dem tatsächlichen Aufenthalt liegen. Eine Faustregel zum Einholen von Informationen: Mindestens 1 Jahr vor dem geplanten Antritt des Aufenthaltes bei europäischen Programmen und 1,5 Jahre bei den Programmen nach Übersee.

Viele Informationen rund um das Auslandsstudium hat der DAAD in seiner neuen Kampagne "Studieren weltweit - erlebe es!" zusammengestellt. Ein Blick auf diesen Link lohnt sich!


1. Finanzierung

Die Finanzierung des Auslandsstudienaufenthaltes kann über Stipendien und/ oder eigene Mittel erfolgen.

Die wichtigsten Stipendienorganisationen für Auslandsaufenthalte von PH-Studierenden sind:

Andere wichtige Finanzierungsmöglichkeiten sind:

Formulare für einen Antrag auf Auslands-BAföG gibt es im Studentenwerk Freiburg, Amt für Ausbildungsförderung, Schreiberstr. 12-16; 79098 Freiburg, Tel. 0761/2101-326 (Infoladen). Beachten Sie jedoch, dass Anträge auf Auslandsbafög beim jeweiligen Auslandsamt gestellt werden müssen.
Die Liste der zuständigen Ämter finden Sie unter: www.auslandsbafoeg.de/auslandbafoeg/antragstellung.htm

Sollten Sie keine Zuschüsse bzw. Stipendium beziehen für Ihren Auslandsaufenthalt, dann können Sie bei uns einen Antrag auf Zuschuss zu Ihren Reisekosten stellen. Bitte beachten Sie auch die Guide-Lines dazu.

Sonderförderung:
Im Rahmen des Erasmusprogramms gibt es für Studierende mit Behinderung oder für Studierende mit Kind Sondermittel, die die zusätzlichen Kosten abmildern. Bitte informieren Sie sich beim AAA.

Allg. Infos für Studierende mit Kind:  http://www.auslandsstudium-mit-kind.de/


2. Beurlaubung

Wir empfehlen Ihnen, sich für Ihren Auslandsaufenthalt nicht beurlauben zu lassen, sofern Sie dazu nicht - z.B. als BaföG-Empfänger - einen triftigen Grund haben. Meistens stimmen die Semesterzeiten an unseren Partnerhochschulen nicht mit unseren überein. Wenn Sie nicht beurlaubt sind, können Sie nach Ihrer Rückkehr an die PH dort noch Lehrveranstaltungen -z.B. Blockseminare - besuchen.

Wenn Sie sich für eine Beurlaubung aufgund eines Auslandsstudiums oder eines Praktikums im Ausland entscheiden, erfolgt diese im Studierendensekretariat im KG2.

Dort sind auch die hierfür notwendigen Formulare erhältlich.

Die Bestätigung der Durchführung ihres Auslandsaufenthaltes erfolgt durch die Auslandsbeauftragten der Fächer (Programmkoordinatoren), in Einzelfällen durch das Akademische Auslandsamt. Ausnahme: Für Auslandsstudien im Rahmen der Europalehramtsstudiengänge gibt es keine Beurlaubung.

Mit der Beurlaubung sind Studierende jedoch nicht von dem Verwaltungskostenbeitrag und dem Studentenwerksbeitrag befreit.


3. Nach Ihrem Aufenthalt

Nach Ihrem Auslandsaufenthalt sind Sie verpflichtet, einen Bericht über Ihre gemachten Erfahrungen bei uns einzureichen.

Eine Vorlage für diesen Bericht finden Sie hier.


4. Nützliche Links

Auslands-Krankenversicherung:

Einen kostenlosen Vergleich von Auslandskrankenversicherung bietet diese Webseite von  covomo:

Erfahrungsberichte zu Studium und Praktika innerhalb der EU

Phrasensammlung für Auslandsbewerbungen:

Planung eines Auslandsaufenthaltes:

Praktika - allgemeine Info:

Sprachnachweise

  • TOEFL Test (Englisch)
  • DELF/ DALF (Französisch)
  • IELTS Academic Test Preparation: In Kooperation mit dem größten gemeinnützigen Massive Open Online Course (MOOC) Anbieter edX hat die University of Queensland einen kostenlosen Online-Vorbereitungskurs entwickelt. Er umfasst insgesamt 80 Stunden interaktives Übungsmaterial zum Selbststudium und behandelt die vier Testgebiete des IELTS: hören, sprechen, lesen und schreiben. Zusätzlich gibt es für jeden Bereich ansprechende Video- und Audiopräsentationen, die prüfungsrelevante Kompetenzen, Strategien und Techniken vermitteln. Weltweit haben schon über 150.000 Kandidaten den Kurs erfolgreich absolviert.

    Der IELTS Test gehört IDP Education, in Deutschland vertreten durch das Institut Ranke-Heinemann, dem British Council und dem Cambridge English Language Assessment. Er ist von mehr als 9000 Universitäten und Instituten als Nachweis anerkannt, die erforderlichen akademischen Sprachanforderungen für ein Universitätsstudium zu erfüllen.

 Stiftungen/ Stipendien:

Informationen zum Visum für die USA


5. Auslandsaufenthalte selbst organisieren

Sollten Sie als Free Mover einen Auslandsaufenthalt planen, das heißt nicht an einer unserer Partnerhochschulen studieren wollen, so finden Sie eine kostenlose Beratung bei College Contact.

Sollte Ihr Ziel Australien oder Neuseeland sein, melden Sie sich bitte bei unserem Partner GOstralia!/GOzealand!, dort wird Ihnen gerne bei der Suche nach einer passenden Universität geholfen.

Auch hier müssen, wie in bei unserem Partner der ACU, Studiengebühren bezahlt werden, die derzeit jedoch im Rahmen des von der BaföG-Förderung übernommenen Satzes liegen.

Beispiele:

Queensland University of Technology (QUT), Brisbane

Die QUT bietet in den Bereichen Education/Pedagogy (School Guidance and Education usw.), Early Childhood (Early Years, Inclusive Education) und Puplic Health/Nursing zahlreiche Kurse auf Bachelorniveau an. Die entsprechenden Kurse können Sie hier einsehen. Für die QUT habe ich allerdings keine Kurse im Bereich Anglistik gefunden.  

Ein Kurzprofil über die QUT im Allgemeinen finden Sie unter www.gostralia.de/qut


La Trobe University, Melbourne
Die La Trobe bietet im Bereich Education/ Pedagogy (Learning Programs, Technology and Vocational Training, Teachers Understanding Self and Others uws.), Childhood Education (Early Learning, Inclusion, Wellbeeing of children) und Puplic Health/Health Sciences verschiedene Kurse auf Bachelorniveau an.
Für die Anglistiker wären Kurse aus folgenden Bereichen  passend; American Literature oder Literature, Trans european translation, verschiedenes in die Richtung Linguistics usw. Die entsprechenden Kurse können Sie hier einsehen.  

Southern Cross Univerity (SCU)

Die SCU bietet zahlreiche Kurse im Bereich Education und einige im Bereich Health. Jedoch habe ich keine Kurse für Anglistiker gefunden. Die SCU ist allerdings die günstigste Variante und bietet die Möglichkeit dreimal im Jahr mit dem Studium zu beginnen. Ein Kurprofil und die Kursübersicht finden Sie unter: http://www.gostralia.de/scu.

Griffith University

Eine weitere Option, unser Allrounder, ist die Griffith University, Gold Coast, welche gerade auch im Bereich Linguistics interessante Angebote hat. Weitere Informationen zur Griffith University unter www.gostralia.de/griffith.

Ein Kurzprofil über die La Trobe University im Allgemeinen finden Sie unter: www.gostralia.de/latrobe


Mit dem "International Education Centre" IEC

Studierende, die ihr Auslandssemester selbstständig, also außerhalb unserer Partnerschaften, organisieren möchten, können sich als Freemover bewerben. Dabei hilft der kostenlose Beratungs- und Bewerbungsservice von IEC – International Education Centre. IEC begleitet Sie von der Wahl der passenden Universität bis zur erfolgreichen Einschreibung. Es stehen Ihnen über 130 Universitäten in Nord- und Südamerika, Asien, Australien und Neuseeland, sowie Europa zur Verfügung. Die Einschreibequote mit IEC liegt bei 98%. Als Freemover müssen Sie die Studiengebühren selbst bezahlen. IEC berät deshalb zu Finanzierungsmöglichkeiten wie Auslands-BAföG, Stipendien und andere Fördermöglichkeiten.


Wohnungssuche mit Uniplaces

Bei der Suche einem Zimmer innerhalb von Europa kann eventuell Uniplaces, eine internationale Plattform zur Buchung von Studentenunterkünften, hilfreich sein. Uniplaces wurde 2013 in Lissabon von Miguel Amaro, Ben Grech und Mariano Kostelec gegründet. Diese lernten sich während ihres Studiums in England kennen, wo sie feststellten, wie aufwendig und intransparent die Suche nach einer Unterkunft für Studenten ist. Nach ihrem Uni-Abschluss gründeten Amaro, Grech und Kostelec das Start-up. Uniplaces ist derzeit in 39 Städten in Europa aktiv.

Studierende der PH Freiburg erhalten eine Reduzierung auf die Vermittlungsgebühr. Den Code dafür fragen Sie bitte im Akademischen Auslandsamt an.


Studenten, die für eine längere Zeit eine Unterkunft in Istanbul suchen, könnten sich eine Menge Zeit und Kraft mit FoundMyRoom sparen. FoundMyRoom ist eine Plattform, welche sich auf die Vermittlung von sicheren Unterkünften nach ihren Vorstellungen, für mittelfristige Perioden (1 Monat - 2 Jahre) festgesetzt hat. Diese Dienstleistung wird für Studenten vollständig gebührenfrei angeboten. Find your room in an easier way.