Erstinformation

ERASMUS - Studium:

Interessierte Studierende sollten zunächst mit dem Akademischen Auslandsamt Kontakt aufnehmen. Dort werden die wichtigsten allgemeinen Informationen vermittelt, d.h. Sie können sich über die bestehenden Programme informieren sowie die Grundvoraussetzungen für eine Teilnahme und die Namen der Ansprechpartner/innen in den Instituten bzw. Fakultäten erfahren.

Die fachliche Beratung erfolgt durch die Instituts- bzw. Fakultätsbeauftragten für das ERASMUS- Programm. Die Beauftragten informieren auch über Schwerpunkte der einzelnen Partnerhochschulen, Voraussetzungen für Studienleistungsanerkennung der betreffenden Fakultät, Bewerbungsmodalitäten und -zeiten und die Auswahlkriterien für einen Platz im ERASMUS-Programm.

Das Fach Englisch wählt die Erasmus Studierenden für ihre Auslandsprogramme selbst aus.
Bitte beachten Sie, dass der Bewerbungszeitraum in diesen stark auslandsorientierten Fächern i.d.R. das gesamte nächste akademische Jahr betrifft, auch wenn Sie sich nur für das jeweilige Wintersemester oder Sommersemester entscheiden. Den jeweiligen Bewerbungstermin entnehmen Sie bitte der Übersichtstabelle.

Nach Bekanntgabe der ausgewählten Studierenden und deren Zusage wird in der Regel im April eine Sitzung durch das Akademische Auslandsamt anberaumt, in der alle Studierenden die weiteren Informationen und Angaben über ihre Ansprechpartner an den ausländischen Gasthochschulen erhalten und die entsprechenden Formulare ausfüllen. Die Teilnahme an dieser Sitzung ist verbindlich!

Danach werden die Teilnehmerlisten an die Partnerhochschulen verschickt. Die eigentliche Anmeldung an der Partnerhochschule muss jede/r Studierende selbst vornehmen und weitere individuelle Fragen müssen dann mit den jeweiligen Beauftragten der Partnerhochschulen direkt geklärt werden. In problematischen Situationen hilft Ihnen jedoch das Akademische Auslandsamt gerne weiter.
Die Bewerbungen für die Programme, die nicht von Englisch und Französisch koordiniert werden,richten Sie bitte bis spätestens 1. Februar an das Akademische Auslandsamt, z. Hd. Frau Felber.

 

ERASMUS Praktikum

ERASMUS fördert auch Praktika für Studierende in einer Gasteinrichtung im europäischen Ausland (ausgeschlossen sind EU-Institutionen bzw. Institutionen, die EU-Programme verwalten sowie diplomatische Vertretungen der Herkunftsländer der Studierenden).

Studierende können durch dieses Programm Arbeitserfahrung in einem internationalen Umfeld sammeln. Darüber hinaus können sie ihre Schlüsselqualifikationen wie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Offenheit und Kenntnisse über andere Kulturen und Märkte erweitern. Die Förderdauer beträgt zwichen zwei und zwölf Monate. 

Beratung und Bewerbung Frau Felber, weitere Informationen hier

Weitergehende Information und Beratung zu den ERASMUS-Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie beim:
DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50, 53115 Bonn
Tel.: +49(0)228/882-578 Fax: +49(0)228/882-555
E-Mail: eu-programme(atnospam)daad.de - Homepage: www.eu.daad.de