ECTS: The European Credit Transfer System

Was ist ECTS und wie funktioniert es?

ECTS ist ein europäisches System zur Anrechnung und Übertragung von Studienleistungen. Es wird angewendet im Rahmen des Austauschprogramms SOKRATES/ ERASMUS für Studierende.

ECTS baut auf folgenden Grundlagen auf:

  • Pro Studienjahr werden 60 Anrechnungspunkte (Credits) verteilt, pro Semester also 30 Punkte.
  • Die Lehrveranstaltungen werden mit einer bestimmten Anzahl von ECTS-Punkten bewertet.

  • Die Studierenden informieren sich vor ihrem Auslandsaufenthalt über das Lehrangebot.
  • Vor der Abreise unterzeichnen die Heimat- und die Gasthochschule sowie der Studierende ein Learning Agreement, in dem das Studienprogramm für den Auslandsaufenthalt festgelegt ist. Dieser Vereinbarung liegt ein Transcript of Records bei, das die akademischen Leistungen des Studierenden auflistet.
  • Die erbrachten Studienleistungen werden vom Dozenten der Gasthochschule auf dem Schein mit einer Note bewertet. Der jeweilige ECTS-Beauftragte rechnet die Note in ECTS-Kreditpunte um und trägt sie in das Formular Transcript of Records ein.
  • Die Heimathochschule erkennt die an den Gasthochschulen erzielten Studienleistungen an.

Studierende des Europalehramts (PO 2011) sind verpflichtet, in ihrem Auslandssemester 30 ECTS zu erwerben.

Das ECTS Bewertungssystem an der PH Freiburg

Momentan werde die ECTS - Prinzipien den neuen Studien- und Prüfungsordnungen angepasst. In der Übergangszeit gelten die bisherigen Regelungen, die sie in der folgenden Übersicht einsehen können:

  • ECTS Bewertungssystem