Integriertes Studienprogramm Lehramt Sekundarstufe 1 (Dt.-Frz.)

Profil des Studiengangs - Binationales Lehramt Sek 1 in Freiburg und Nizza

Das Integrierte Studienprogramm Lehramt Sekundarstufe 1 bietet Studierenden die Möglichkeit, sich in einem binationalen Studienprogramm an den Standorten Freiburg und Nizza auf das Sekundarstufenlehramt in Deutschland und Frankreich vorzubereiten. Das Programm umfasst:

  • den binationalen lehramtsbezogenen Bachelor-/licence-Studiengang (B.A. ITS Lehramt Sek I)
  • den binationalen Master of Education/Master MEEF (M.Ed. ITS Lehramt Sek I)
  • den eng mit der Masterphase verzahnten binationalen Vorbereitungdienst (aus anée de stage in Nizza und einem verkürzten Vorbereitungsdienst in Baden-Württemberg (am Staatlichen Seminar Freiburg)

Unsere Studierenden beginnen das Studium im ersten Jahr jeweils an der Heimathochschule, bereiten sich über Telekollaborationen und gemeinsame e-Tandem-Projekte aber bereits auf das gemeinsame Studium in der binationalen Kohorte vor. Ab dem zweiten Studienjahr des Bachelors/der licence bis zum Ende des Vorbereitungsdienstes durchlaufen deutsche und französische Studierende das Programm dann in einer deutsch-französischen Kohorte*, und dies abwechseld an den Standorten Freiburg (PH Freiburg, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Freiburg) und Nizza (Université Nice Sophia Antipolis, ESPE Nice).

Sowohl auf Bachelor- als auch auf Masterebene (ab dem WiSe 2019/20) erhalten die Studierenden doppelte Abschlüsse, die die Absolvent/-innen nach einem erfolgreichen Abschluss des Programms für das Lehramt in beiden Ländern qualifizieren. Für die deutschen Studierenden unterscheidet sich die Regelstudienzeit dabei nicht vom regulären Lehramt Sek I Programm. 

Das Studieren, Leben und Unterrichten in Deutschland und Frankreich ermöglicht neben einer fundierten lehramtsbezogenen Ausbildung auch komparatistische Zugänge und authentische Einblicke in die Kulturen und Sprachen der Partnerländer. Durch den stetigen dt.-frz. Dialog und Perspektivenwechsel stärkt das Studienprogramm neben der Entwicklung der einschlägigen fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und bildungswissenschaftlichen Kompetenzen so nicht zuletzt den Aufbau sehr guter interkulturell kommunikativer Kompetenzen in der Zielsprache sowie den Erwerb wertvoller Schlüsselqualifikationen (wie z.B. interkultureller Handlungskompetenz).

* Die Bezeichnungen "deutsch-französischer Studiengang", "deutsch-französische Kohorte" u.ä. beziehen sich in unserem Verständnis jeweils auf die Heimathochschulen bzw. Partnerinstitutionen des Programms, nicht auf die Nationalität unserer Studierenden!

 

Flyer des Studienprogramms zum Download