AnikaDreher Jun.-Prof. Dr. Anika Dreher
Adresse: KG 4 303B
Tel.: +49 761 682-552
Sprechstunde: Aufgrund der aktuellen Situation finden bis auf Weiteres keine
Sprechstunden statt. Bitte nehmen Sie per Mail Kontakt auf.

Adresse

Jun.-Prof. Dr. Anika Dreher
Pädagogische Hochschule Freiburg
Kunzenweg 21
D-79117 Freiburg

Aktuelle Lehre

für weitere Informationen s. LSF

  • Seminar "Didaktische Analyse und Entwicklung von Lernumgebungen"

Forschungsinteressen

  • Lehrerprofessionsforschung

      • Teacher Noticing
      • Diagnosekompetenz
      • Berufsspezifisches Fachwissen

  • Lehren und Lernen mit vielfältigen Repräsentationen
  • Kriterien von Mathematiker(innen) für die Akzeptanz von Beweisen

 

Projekte

  • TaiGer Noticing: Teacher noticing in Taiwan and Germany – What is the role of cultural norms regarding aspects of instructional quality? (Laufzeit: 2018 - 2021; gefördert durch: DFG)
  • Interpretation von Schüleräußerungen zur Auswahl passender Aufgaben zu Brüchen in Abhängigkeit von Zeitdruck und situiertem Vorwissen (mit Andreas. Obersteiner, PH Freiburg; Laufzeit: 2020–2023; gefördert durch: Land Baden-Württemberg, im Rahmen des Promotionskollegs DiaKom 2)
  • Interpretation von unterschiedlichen Anforderungen in Aufgaben zum Thema Preisbildung in Abhängigkeit von einer induzierten fachdidaktischen Aufmerksamkeitsfokussierung (mit Franziska Birke, PH Freiburg; Laufzeit: 2020–2023; gefördert durch: Land Baden-Württemberg, im Rahmen des Promotionskollegs DiaKom 2)
  • Konzeptualisierung eines berufsspezifischen Fachwissens für Mathematiklehrkräfte der Sekundarstufe (gemeinsam mit Prof. Dr. Aiso Heinze & Prof. Dr. Anke Lindmeier, IPN Kiel)
  • Untersuchung individueller Kriterien von Mathematikern für die Akzeptanz von Beweisen in der Mathematik (gemeinsam mit Aiso Heinze)
  • Interdisziplinäres Promotionskolleg: Visualisierungen im Deutsch- und Mathematikunterricht (VisDeM) (Laufzeit: 2016-2019; gefördert durch: Land Baden-Württemberg)
  • Professionelle Lerngemeinschaft: Mathematik verstehensorientiert lehren und lernen mit Visualisierungen (gemeinsam mit Lars Holzäpfel, Laufzeit: 2017-2019, gefördert durch den Innovationsfonds der Bildungsregion Freiburg)

Publikationen (Auswahl)

  • Lenz, K., Dreher, A., Holzäpfel, L., & Wittmann, G. (2019). Are conceptual and procedural knowledge empirically separable? – The case of fractions. British Journal of Educational Psychology. DOI: 10.1111/bjep.12333.
  • Hoth, J., Jeschke, C., Dreher, A., Lindmeier, A., & Heinze, A. (2019). Ist akademische Mathematik hinreichend für den Erwerb eines berufsspezifischen Fachwissens im Lehramtsstudium? Eine Untersuchung der trickle-down-Annahme. Journal für Mathematik-Didaktik. DOI: 10.1007/s13138-019-00152-0.
  • Dreher, A., Lindmeier, A., Heinze, A. & Niemand, C. (2018). What kind of content knowledge do secondary mathematics teachers need? A conceptualization taking into account academic and school mathematics. Journal für Mathematik-Didaktik.
  • Dreher, A., & Heinze, A. (2018). Mathematicians’ criteria for accepting theorems and proofs – an international study. In E. Bergqvist, M. Österholm, C. Granberg, and L. Sumpter (Hrsg.), Proceedings of the 42th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Bd. 2, S. 363-370). Umeå, Sweden: PME.
  • Heinze, A., Dreher, A.,  Lindmeier, A. & Niemand, C. (2016). Akademisches versus schulbezogenes Fachwissen – ein differenzierteres Modell des fachspezifischen Professionswissens von angehenden Mathematiklehrkräften der Sekundarstufe. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 19(2), 329-349.
  • Dreher, A., Kuntze, S. & Lerman, S. (2016). Why use multiple representations in the mathematics classroom? Views of English and German preservice teachers. International Journal of Science and Mathematics Education, 14(2), 363-382.
  • Dreher, A., & Kuntze S. (2015). Teachers' professional knowledge and noticing: The case of multiple representations in the mathematics classroom. Educational Studies in Mathematics, 88(1), 89-114.
  • Dreher, A., & Kuntze, S. (2015). Teachers facing the dilemma of multiple representations being aid and obstacle for learning: Evaluations of tasks and theme-specific noticing. Journal für Mathematik-Didaktik, 36(1), 23-44.
  • Dreher, A., Kuntze, S., & Winkel, K. (2014). Empirical study of a competence structure model regarding conversions of representations - The case of fractions. In Nicol, C., Liljedahl, P., Oesterle, S., & Allan, D. (Eds.), Proceedings of the Joint Meeting of PME 38 and PME-NA 36 (Vol. 2, pp. 425-432). Vancouver, Canada: PME.
  • Dreher, A., Nowinska, E., & Kuntze, S. (2013). Awareness of dealing with multiple representations in the mathematics classroom – a study with teachers in Poland and Germany. In A. Lindmeier & A. Heinze (Eds.), Proceedings of the 37th Conference of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (Vol. 2, pp. 249-256). Kiel, Germany: PME.

Kurzvita

seit 08/2016Juniorprofessorin am Institut für Mathematische Bildung der Pädagogischen Hochschule Freiburg
seit 02/2019Lehrerin für Mathematik an der Karoline-Kaspar-Grundschule in Freiburg
12/2019Positive Zwischenevaluation als Juniorprofessorin
2015–2016Akademische Mitarbeiterin (Postdoc) am IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik Kiel
05/2015Promotion (Dealing with multiple representations in the mathematics classroom: Teachers’ knowledge, views, and their noticing)
2011–2015Akademische Mitarbeiterin (Doktorandin) an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg (Institut für Mathematik & Informatik)
2009–2011Masterstudium Mathematik mit Anwendungsfach Chemie an der Universität Osnabrück
2008–2009Zweisemestriges Studium an der Queen’s University in Kingston, Kanada, als „Visiting Research Student“ im Fachbereich Mathematik
2005–2008Bachelorstudium mit den Fächern Mathematik (Hauptfach) und Chemie (Nebenfach) und dem Professionalisierungsbereich gymnasiales Lehramt an der Universität Osnabrück

 

Funktionen

    • Gewähltes Mitglied des International Committee der PME (International Group for the Psychology of Mathematics Education)
    • Gewähltes Mitglied des Senats der Pädagogischen Hochschule Freiburg
    • Mitglied des Editorial Boards der Zeitschrift Unterrichtswissenschaften
    • Mitglied in wissenschaftlichen Organisationen
    • Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM)
    • International Group for the Psychology of Mathematics Education (IGPME)
    • Arbeitskreis Empirische Bildungsforschung der GDM
    • Gutachterin für Fachzeitschriften
    • Journal for Research in Mathematics Education
    • Educational Studies in Mathematics
    • International Journal of Science and Mathematics Education
    • Zeitschrift für Erziehungswissenschaft
    • Unterrichswissenschaft
    • Journal of Mathematics Teacher Education
    • ZDM – The International Journal on Mathematics Education
    • Journal für Mathematik-Didaktik
    • EURASIA Journal of Mathematics, Science and Technology Education
    • Zeitschrift für  Didaktik der Naturwissenschaften
    • Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung