LenaWessel Jun.-Prof. Dr. Lena Wessel
Adresse: KG 4, 307
Tel.: +49 761 682-343
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Adresse

Jun.-Prof. Dr. Lena Wessel
Institut für Mathematische Bildung Freiburg  - IMBF
Pädagogische Hochschule Freiburg - University of Education Freiburg

Kollegiengbäude 4 - Raum 303a - Kunzenweg 21 - D-79117 Freiburg
Tel: (+49)-(0)761 682-663 - Sekretariat -349 - Fax: -347 

 

Aktuelle Projekte

FACE - Freiburg Advanced Center of Education. School of Education.

o   Face II, Handlungsfeld L3 – „Professionsorientierte Fachwissenschaft“ (gemeinsam mit Prof. Dr. T. Krieger (Wirtschaftswissenschaften) und Prof. Dr. S. Mikelskis-Seifert (Physikdidaktik)) im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung 2. Förderphase.

o   Link zur FACE Homepage: https://www.face-freiburg.de

o   Abgeschlossen: FACE I, Maßnahme M1: Lehrentwicklung mit dem Ziel der Stärkung der Professionsorientierung in und Kohärenz zwischen Fachwissenschaften, Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften und zur Etablierung von Heterogenität und Inklusion als Leitperspektive.

LaMaVoc - Language for Mathematics in Vocational Contexts: Professionalisierung im Europäischen Rahmen (zusammen mit der Bezirksregierung Arnsberg: Karsten Mielke & Andrea Stein. TU Dortmund: Susanne Prediger. Freudenthal Institut der Universität Utrec

 Monica Wijers & Vincent Jonker mit Kollegen. Universität Stockholm: Eva Noren; Partnerschulen der Bezirksregierung Arnsberg. Gefördert durch die EU: Erasmus Key Action 2).

o   Link zur Projekthomepage: https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/l/lamavoc_de/index.php

„Heterogenität: effektive Lernsettings und Professionalität an Schulen“. Teilprojekt 5: Adaptive Unterstützung von Selbstregulation beim selbstgesteuerten Erkunden von Teiler- und Vielfachenbeziehungen (gemeinsam mit Prof. Dr. T. Leuders, Mathematikdidaktik &

Prof. Dr. J. Künsting, Psychologie; Promovend: Martin Lacher, aktuell PH Luzern). Projektpartner: Regionale Schulentwicklungsnetzwerke (SSA Offenburg, SSA Freiburg, Bildungsregion Freiburg)

M5 – Mehr Erfolg in der Studieneingangsphase durch kompetenzorientierte Online-Selbstlernangebote für Mathematik, Interkulturalität und Chemie. Gefördert vom BMBF im Qualitätspakt Lehre II (Teilprojektleitung Mathematik Prof. Dr. P. Pfaffelhuber).

 

Abgeschlossene Projekte

MuM-MESUT: Mathematisches Verständnis entwickeln mit ganzheitlicher oder fokussierter Sprachunterstützung - Empirische Studie zur differentiellen Wirksamkeit sprach- und fachintegrierter Förderansätze am Beispiel des Umgangs mit Brüchen (Projektleitung S. Prediger). Laufzeit: November 2014 - September 2017. Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Dissertationsprojekt „Entwicklung und Evaluation des fach- und sprachintegrierten Förderansatzes: Darstellen – Deuten – Darstellungen vernetzen“. Laufzeit: Januar 2010 - Dezember 2013. Gefördert im BMBF-Schwerpunktprogramm Empirische Bildungsforschung, Schwerpunkt Empirische Fundierung der Fachdidaktiken.

DortMINT, Teilprojekt I3: „Diagnose erproben in der MINT Lehrerbildung: Nachhaltige Implementation sprachlicher und fachlicher Aspekte von Diagnose und Förderung in der schulpraktischen MINT-Lehrerbildung der TU Dortmund“ (Projektleitung S. Hußmann und C. Selter). Laufzeit: Oktober 2009 - Juni 2013. Gefördert durch die Deutsche Telekom Stiftung.

 

Publikationen (Auswahl)

Wessel, L. (akzeptiert). Vocabulary in learning processes towards conceptual understanding of equivalent fractions – Specifying students’ language demands and vocabulary learning on the basis of trace analyses. Akzeptiertes Manuskript.

Wessel, L. (2019). How theories of language-responsive mathematics can inform teaching designs for vocational mathematics. Conference Paper accepted for Proceedings of CERME 11: Congress of the European Society for Research in Mathematics Education. TWG 07: Adult Mathematics Education.

 Wessel, L., Barwell, R. & Parra, A. (Hrsg.) (2019). Mathematics education in a multilingual and multicultural environment. Introduction and Editorial des Language Special Issue des Journals Research in Mathematics Education. (Post-Publikation der Topic Study Group 31 Beiträge der ICME-Konferenz 2016 in Hamburg)

Wessel, L., Kuzu, T. & Prediger, S. (im Druck für 2019). Sprachbildender Vorstellungsaufbau für Brüche in Klasse 6. Erscheint in Prediger, S. (Hrsg.), Sprachbildender Mathematikunterricht in der Sekundarstufe. Ein forschungsbasiertes Praxisbuch. Cornelsen Skriptor.

Leuders, T. & Wessel, L. (im Druck für 2019). Kompetenzorientierte Didaktik der Analysis durch Orientierung an real life tasks – Ein Beispiel für eine Lehrentwicklung nach dem 4C/ID-Modell. Erscheint in Hellmann, K., Kreutz, J. & Leuders, T. (2019), Professionsorientierung in der Lehrerbildung. Lehren und Lernen nach dem 4-Component-Instructional-Design-Modell. Erscheint im Springer Spektrum Verlag.

Wessel, L. & Erath, K. (2018). Theoretical frameworks for designing and analyzing language-responsive mathematics teaching-learning arrangements. In ZDM Mathematics Education. Special Issue “Research frameworks for the study of language in mathematics education”, 50(6), 1053-1064. doi.org/10.1007/s11858-018-0980-y.

Wessel, L. (2018). How do students develop lexical means for understanding the concept of relative frequency? Empirical insights on the basis of trace analyses. In, Dooley, T. & Gueudet, G. (Eds.). Proceedings of the Tenth Congress of the European Society for Research in Mathematics Education (CERME10, February 1 – 5, 2017). Dublin, Ireland: DCU Institute of Education and ERME. 1388-1395.

Wessel, L., Büchter, A. & Prediger, S. (2018). Weil Sprache zählt – Sprachsensibel Mathematikunterricht planen, durchführen und auswerten. mathematik lehren, Heft 206, 2-7.

Wessel, L. & Sprütten, F. (2018). Mathematik und Unterrichtssprache lernen. Antworten für den Unterricht mit neu Zugewanderten. mathematik lehren, Heft 206, 18-22.

Prediger, S. & Wessel, L. (2018). Brauchen mehrsprachige Jugendliche eine andere fach- und sprach­integrierte Förderung als einsprachige? Differentielle Analysen zur Wirksamkeit zweier Interventionen in Mathematik. Z <http://doi.org/10.1007/s11618-017-0785-8>eitschrift für Erziehungswissenschaft, <http://doi.org/10.1007/s11618-017-0785-8> 21(2), 361-382. doi: 10.1007/s11618-017-0785-8.

Schüler-Meyer, A., Prediger, S., Kuzu, T., Wessel, L. & Redder, A. (im Druck, online first). Is Formal language proficiency in the home language required to profit from a bilingual teaching intervention in Mathematics? A mixed methods study on fostering multilingual students’ conceptual understanding. International Journal of Science and Mathematics Education. 17(2), 317-339.  <http://doi.org/10.1007/s10763-017-9857-8>

Wessel, L. & Prediger, S. (2017). Inwiefern gibt es differentielle Bedarfe zur Sprachförderung im Fach? Analysen zu Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen sprachlich starken und schwachen, einsprachigen und mehrsprachigen Lernenden. In, Leiss, D., Neumann, A. & Schwippert, K. (Hrsg.): Sprachförderung im Mathematikunterricht – Forschungsstand und Herausforderungen im Verlauf der Schulzeit. Münster / New York: Waxmann.

Wessel, L. & Andreas, T. (2017). Der Zusammenhang von sprachlichen Kompetenzen und schulischen mathematischen Leistungen: Curriculare Herausforderungen bei der Ausbildung von Lehrkräften vor dem Hintergrund des Berliner Rahmenlehrplans Mathematik. In, Jostes, B. et al. (Hrsg.): Sprachen – Bilden – Chancen: Sprachbildung in der Lehrkräftebildung. Münster / New York: Waxmann.

Schüler-Meyer, A., Prediger, S., Kuzu, T., Wessel, L. & Redder, A. (im Druck, online first). Is formal language proficiency in the home language required to profit from a bilingual teaching intervention in mathematics? A mixed methods study on fostering multilingual students’ conceptual understanding. International Journal of Science and Mathematics Education, 17(2), 317-339. doi10.1007/s10763-017-9857-8.

Wessel, L., Prediger, S., Schüler-Meyer, A. & Kuzu, T. (2016). Is Grade 7 too late to start with bilingual Mathematics courses? An intervention study. Eingeladenes Paper für Topic Study Group 32, ICME 13 in Hamburg.

Wessel, L. (2015): Fach- und sprachintegrierte Förderung durch Darstellungsvernetzung und Scaffolding. Ein Entwicklungsforschungsprojekt zum Anteilbegriff. Wiesbaden: Springer Spektrum.

Prediger, S. & Wessel, L. (2013): Fostering German language learners' constructions of meanings for fractions - Design and effects of a language- and mathematics-integrated intervention. Mathematics Education Research Journal, 25(3), 435-456.

Prediger, S., Wessel, L., Tschierschky, K., Seipp, B. & Özdil, E. (2013). Diagnose und Förderung schulpraktisch erproben – am Beispiel Matehmatiklernen bei Deutsch als Zweitsprache. Diagnose und individuelle Förderung in der MINT-Lehrerbildung. Das Projekt dortMINT. Münster u.a.: Waxmann, 171-192.

Prediger, S., Wessel, L. & Tschierschky, K. (2012). Enabling teachers for analysing and fostering learning processes of second language learners: Design and research in a preservice teacher education course. In, ICME-12: Preconference Proceedings of 12th International Congress on Mathematical Education. TSG 30: Mathematics education in a multilingual and multicultural environment. Seoul, Korea, 6205-6212.

Prediger, S., Tschierschky, K., Wessel, L. & Seipp, B. (2012). Professionalisierung für fach- und sprachintegrierte Diagnose und Förderung im Mathematikunterricht. Entwicklung und Erprobung eines Konzepts für die universitäre Fachlehrerbildung. Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht. Didaktik und Methodik im Bereich Deutsch als Fremdsprache 17, 1, 40-58.

Prediger, S. & Wessel, L. (2011): Relating registers for fractions - Multilingual learners on their way to conceptual understanding. In, Setati, Mamokgheti, Nkambule, Thulisile & Goosen, Leila (Hrsg.): Proceedings of the ICMI Study 21 - Mathematics and Language Diversity, Sao Paulo, Brazil, 324-333.

 

Kurz Vita

Seit 04/2017

Juniorprofessorin am Institut für mathematische Bildung der PH Freiburg

11/2014 – 03/2017

Akademische Rätin a.Z. / wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts der Fakultät für Mathematik der TU Dortmund (Arbeitsgruppe Prof. Dr. S. Prediger)

05/2013 – 10/2014

Studienreferendarin für das Lehramt an Gymnasien mit den Fächern Mathematik und Englisch am Heinrich-Heine-Gymnasium Dortmund (Studienseminar Dortmund, Abschluss 2. Staatsexamen)

20.01.2014

Erlangung des Doktorgrades Dr. paed. an der Fakultät für Mathematik der TU Dortmund

10/2009 – 04/2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts der Fakultät für Mathematik der TU Dortmund (Arbeitsgruppe Prof. Dr. S. Prediger)

10/2004 – 06/2009

Studium der Fächer Mathematik und Englisch (Lehramt Gymnasium / Gesamtschule) an der TU Dortmund und San Diego State University (Abschluss: 1. Staatsexamen)