AndreasObersteiner Prof. Dr. Andreas Obersteiner
Adresse: KG 4, Raum 312
Tel.: +49 761 682-430
Sprechstunde: Nächste Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit: 30.07., 16.00 Uhr.
Bitte per Email anmelden.

Adresse

Prof. Dr. Andreas Obersteiner
Pädagogische Hochschule Freiburg
Kunzenweg 21
D-79117 Freiburg

Lehre

für weitere Informationen s. LSF
  • Vorlesung Geometrie (Sek; MAT 22B1)
  • Vorlesung Didaktik der Algebra und Funktionen (Sek; MAT 2401)
  • Seminar Didaktische Analyse und Entwicklung von Lernumgebungen (Sek; MAT 2402)

Projekte

  • Förderung von Kompetenzen zur dokumentenbasierten Diagnose mathematischer Schülerleistungen in simulationsbasierten Lernumgebungen
    (Laufzeit: 2017-2020; gefördert durch: DFG, im Rahmen der Forschergruppe COSIMA)
  • Förderung des Aufbaus von Größenvorstellungen für Bruchzahlen zu Beginn der Sekundarstufe - behaviorale Effekte und neuronale Korrelate
    (Laufzeit: 2018-2021; gefördert durch: DFG)
  • Graphische und numerische Repräsentationen von Funktionen – Erfassung von Kompetenzprofilen und ausgleichende Förderung
    (Laufzeit: 2016-2019; gefördert durch: Land Baden-Württemberg, im Rahmen des Promotionskollegs VisDeM)
  • Schwierigkeitseinschätzungen von Mathematikaufgaben - Urteilsprozesse und die Rolle individueller und aufgabenbezogener Merkmale
    (Laufzeit: 2017-2020; gefördert durch: Land Baden-Württemberg, im Rahmen des Promotionskollegs DiaKom)

Publikationen (Auswahl)

Vollständige Publikationsliste als pdf

  • Obersteiner, A., & Staudinger, I. (2018, in press). How the eyes add fractions: Adult eye movement patterns during fraction addition problems. Journal of Numerical Cognition.
  • Obersteiner, A., Reiss, K., & Heinze, A. (Hrsg.) (2018). Psychologische Theorien in der Mathematikdidaktik. Themenheft im Journal für Mathematik-Didaktik, 39. Publisher Website
  • Obersteiner, A., & Hofreiter, V. (2017). Do we have a sense for irrational numbers? Journal of Numerical Cognition, 2, 170–189. doi:10.5964/jnc.v2i3.43
  • Obersteiner, A., & Reiss, K. (2017). Interventionsstudien zur Förderung numerischer Basiskompetenzen rechenschwacher Kinder – ein Überblick über theoretische Grundlegungen und Förderansätze. In A. Fritz, S. Schmidt & G. Ricken (Hrsg.), Handbuch Rechenschwäche (3. Aufl.) (S. 308–322). Weinheim: Beltz. Publisher Website
  • Obersteiner, A., Van Hoof, J., Verschaffel, L., & Van Dooren, W. (2016). Who can escape the natural number bias in rational number tasks? A study involving students and experts. British Journal of Psychology, 107, 537–555. doi:10.1111/bjop.12161
  • Obersteiner A., & Tumpek, C. (2016). Measuring fraction comparison strategies with eye-tracking. ZDM Mathematics Education, 48, 255–266. doi:10.1007/s11858-015-0742-z
  • Obersteiner, A., Bernhard, M., & Reiss, K. (2015). Primary school children's strategies in solving contingency table problems: The role of intuition and inhibition. ZDM Mathematics Education, 47, 825–836. doi:10.1007/s11858-015-0681-8
  • Obersteiner, A., Reiss, K., Ufer, S., Luwel, K., & Verschaffel, L. (2014). Do first graders make efficient use of external number representations? The case of the twenty-frame. Cognition and Instruction, 32, 353–373. doi:10.1080/07370008.2014.948681
  • Pincham, H. L., Matejko, A. A., Obersteiner, A., Killikelly, C., Abrahao, K. P., Benavides-Varela, S., Gabriel, F., Rato, J. R., & Vuillier, L. (2014). Forging a new path for Educational Neuroscience: An international young-researcher perspective on combining neuroscience and educational practices. Trends in Neuroscience and Education, 3, 28–31. doi:10.1016/j.tine.2014.02.002
  • Obersteiner, A., Van Dooren, W., Van Hoof, J., & Verschaffel, L. (2013). The natural number bias and magnitude representation in fraction comparison by expert mathematicians. Learning and Instruction, 28, 64–72. doi:10.1016/j.learninstruc.2013.05.003
  • Schiepe-Tiska, A., Reiss, K., Obersteiner, A., Heine, J.-H., Seidel, T., & Prenzel, M. (2013). Mathematikunterricht in Deutschland: Befunde aus PISA 2012. In M. Prenzel, C. Sälzer, E. Klieme & O. Köller (Hrsg.). PISA 2012: Fortschritte und Herausforderungen in Deutschland (S. 123–154). Münster: Waxmann. Publisher Website
  • Obersteiner, A., Reiss, K., & Ufer, S. (2013). How training on exact or approximate mental representations of number can enhance first-grade students' basic number processing and arithmetic skills. Learning and Instruction, 23, 125–135.
    doi:10.1016/j.learninstruc.2012.08.004
  • Obersteiner, A. (2012). Mentale Repräsentationen von Zahlen und der Erwerb arithmetischer Fähigkeiten. Münster: Waxmann. Publisher Website
  • Obersteiner, A., Dresler, T., Reiss, K., Vogel, A.C.M., Pekrun, R., & Fallgatter, A.J. (2010). Bringing brain imaging to the school to assess arithmetic problem solving: Chances and limitations in combining educational and neuroscientific research. ZDM – The International Journal on Mathematics Education, 42, 541–554.doi:10.1007/s11858-010-0256-7

Kurzvita

seit 2016 Professor für Mathematik und ihre Didaktik am Institut für Mathematische Bildung der Pädagogischen Hochschule Freiburg
03/2017–03/2018 Research Associate am Wisconsin Center for Education Research der University of Wisconsin-Madison (USA) als Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung
10/2015–03/2016 Professurvertretung am Institut für Mathematische Bildung der Pädagogischen Hochschule Freiburg
2013–2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (akad. Rat auf Zeit) am Heinz Nixdorf-Stiftungslehrstuhl für Didaktik der Mathematik, TUM School of Education, Technische Universität München
2012 Postdoctoral Fellow am Centre for Instructional Psychology and Technology (Prof. Lieven Verschaffel), Universität Leuven (Belgien)
2012 Promotion an der TUM School of Education der Technischen Universität München
2009–2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Heinz Nixdorf-Stiftungslehrstuhl für Didaktik der Mathematik, TUM School of Education, Technische Universität München
2007–2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik, Ludwig-Maximilians-Universität München
2005–2007Referendariat
1999–2004Studium

Funktionen

  • Mitglied in wissenschaftlichen Organisationen
    • Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM)
    • European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI)
    • EARLI Centre for Innovative Research “Conceptual Change”
    • International Group for the Psychology of Mathematics Education (IGPME)
    • American Educational Research Association (AERA)
  • Gutachter für Fachzeitschriften
    • Attention, Perception, and Psychophysics
    • Behavior Research Methods
    • Canadian Journal of Behavioural Science
    • Child Development
    • Cognition
    • Contemporary Educational Psychology
    • Educational Studies in Mathematics
    • Empirische Sonderpädagogik
    • Instructional Science
    • Journal für Mathematik-Didaktik
    • Journal of Education in Mathematics, Science and Technology
    • Journal of Educational Psychology
    • Journal of Experimental Psychology: Learning, Memory, and Cognition
    • Journal of Mathematical Behavior
    • Journal of Numerical Cognition
    • Learning and Individual Differences
    • Learning and Instruction
    • Mathematical Thinking and Learning
    • Mind, Brain, and Education
    • Nordic Studies in Mathematics Education
    • PLOS ONE
    • Psychological Reports
    • Quarterly Journal of Experimental Psychology
    • Scandinavian Journal of Educational Research
    • Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften
    • ZDM Mathematics Education
    • Zeitschrift für Psychologie
    • Zeitschrift für Erziehungswissenschaft
  • Gutachter für Konferenzen
    • EARLI
    • JURE
    • PME
  • Gutachter für Organisationen
    • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    • Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) Österreich
    • Forschungsfonds Flandern, Belgien (Fonds Wetenschappelijk Onderzoek - FWO)
    • Netherlands Organisation for Scientific Research (NWO)